Search the Community

Showing results for tags 'clubsport'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Trackday-Forum
    • General
    • Vorstellungen
    • Umfragen
  • Trackdays / Touren
    • Veranstaltungen - Trackdays
    • Rennstrecken - Racetracks
    • Driftevents
    • Fahrerlehrgänge und Trainings
    • Pässe und Hochstraßen
  • Tracktools
    • Tracktools / Autos
    • Technik, Tuning und Umbauten
    • Kaufberatung
    • Ausrüstung / Zubehör / Trailer / Accessoires
  • Community / Regionales
    • Deutschland
    • Österreich
    • Schweiz
  • Marktplatz / Kleinanzeigen
    • Marktplatz
    • Sammelbestellungen / Forumsaktionen
    • Händler
  • Diverses
    • Motorsport
    • Plauderecke
    • Testumgebung

Blogs

  • VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring

Calendars

  • Community Calendar
  • Salzburgring
  • Red Bull Ring
  • Nürburgring
  • Bilster Berg
  • Hockenheim Ring
  • Slovakia Ring
  • Pannonia Ring
  • Sachsenring
  • Spa Francorchamps
  • Other Racetracks

Categories

  • Autos / Tracktools
  • Motor / Antrieb
  • Felgen / Reifen
  • Suspension
  • Bremsen
  • Interior
  • Exterior
  • Sonstiges

Found 27 results

  1. Hey, nachdem ich mich heute morgen vorgestellt habe, möchte ich hier einmal den Status meines Umbaus beim A45 AMG vorstellen. Hoffentlich können mir andere A45 Fahrer noch mit ihren Erfahrungen hilfreiche Tipps geben ;-) Sonst freue ich mich auch den ein oder anderen mal an der Strecke zu sehen. Erstmal die groben Eckdaten zu dem guten: [Update am 11.03.2021] A45 AMG Bj. 2018 410 PS & 540NM Fahrzeuggewicht mit halben Tank und Fahrer: 1669kg Modifikationen bis jetzt KW Clubsport 2-way Fahrwerk (Zugstufe 7 rundrum, Druckstufe 6 vorne und 5 hinten) H&R Stabis vorne + hinten Wiechers Domstrebe Evolity Stahlflex Castrol Racing Bremsflüssigkeit Pagid RSL29 auf Brembo Bremsschreibe K&N Luftfilter Wagner Competition Kühler Paket Protrack One 9x18 in schwarz 10mm Distanzscheiben VA Nankang AR-1 235/40/18 Ausstehende Modifikationen 4/6-Punkt Sicherheitsgurte Überrollkäfig Recaro Pole Position/SPG Vllt. noch das Aero-Paket nachrüsten lassen -> erster Kostenvoranschlag waren dezente 5k€ Vieles habe ich bereits gemacht an dem Auto, aber einiges steht auch noch aus. Ich möchte das alles gerne immer schubweise machen, sprich für 2020 bin ich fertig mit den Umbauten und für 2021 hatte ich mir Felgen+Reifen und die Sicherheitsgurte vorgenommen. In 2022 geht es dann zur Endstufe mit Kühler, Leistung und Käfig über. Grundsätzlich möchte ich so nah am TÜV bleiben wie möglich, einzig bei den Pagids gab es keine Möglichkeit im TÜV Rahmen zu bleiben ohne direkt ein Brembo GT-Kit für x-tausend € zu kaufen. Ich selber bin primär auf der Nordschleife bei den Tourifahrten unterwegs und dieses Jahr im Raum 8:20-8:30 BTG gefahren. Natürlich fahre ich primär für den Spaß, aber ich freue mich immer wenn ich dann doch mal paar Passagen besser fahre und sich das in der Zeit dann auch zeigt :-) Mein Reifensetup ist dieses Jahr noch wie folgt: 19 Zoll AMG Felgen 235/35 Pirelli PZero VA 2,5° Sturz, 3mm Spur HA 2,25° Sturz, 2mm Spur Warmluftdruck: 2,5-2,6 bar Sowohl an der Felge als auch am Reifen möchte ich nächstes Jahr was machen, da ich gefühlt mit dem Pirelli nicht sonderlich einfach weiter komme. Mit der Bremse war ich auch erst gar nicht zufrieden, da scheinbar der Pagid Belag mit der Bremboscheibe so gar nicht funktioniert hat und nach 2 Runde NOS sowas von unrund lief. Aber mittlerweile klappt das Zusammenspiel deutlich besser und ich bin halbwegs zufrieden. Die nächste Bremsscheibe wird aber definitiv keine Bremboscheibe werden. Vielleicht schaue ich mir die von TRW mal an, die kenne ich noch von meinem Motorrad. Ich freue mich auf euer Feedback und eure Erfahrungen rund um den A45. Liebe Grüße Daniel
  2. Servus zusammen, Nachdem ich vor über einem Jahr mein E92 Tracktool verkauft hatte und deswegen ohne Spassauto die Zeit überstehen musste, ist jetzt der Nachfolger schon im anrollen. Mir ist bewusst dass der neue M4/M3 nicht viel Freunde hat und auch das Potenzial als Tracktool erstmal begrenzt erscheint, nehme ich mir dem Thema trotzdem mal an. 😜 Ich freue mich so langsam trotzdem auf dem Eimer und würde hier immer mal wieder Updates liefern, falls überhaupt Interesse besteht dass hässliche Entlein im Umbau zu verfolgen. Bin auch sehr auf das Gewicht gespannt wie er dann final in meiner Konfig vom Band rollt. In einem Video von M lag der Schalter mit Tank voll bei 1674 ohne Fahrer. Was ja noch fast erträglich ist. So, was meint ihr.... Gute Idee oder verlorener Posten 🧐 Beste Grüsse Dominik
  3. Eigentlich ist mir der Hype um die Kiste etwas unheimlich, denn so unglaublich flott ist das Auto gar nicht - es geht vielmehr um die Art und Weise, und darum, dass Toyota das einfach genau so gebaut hat. Inzwischen haben wir verbaut: KW Clubsport 3-fach OZ Ultraleggera 9x18 ET35 in matt bronze Michelin Cup 2 Connect in 245/35 Milltek AGA nach OPF (resonated) Evoservice Mirror Riser Sieht am Bilster Berg dann wie folgt aus: Auto macht einen Heidenspaß und wird mit gescheiter Bereifung (z.B. Dunlop Direzza in 265/35) sicher im Bereich 1.55 unterwegs sein - mit 261PS schon eine Hausnummer. Der Hinterachsantrieb wird leider nach 4...5 Runden Dauerfeuer zu warm - hier müssen wir also Hand anlegen.
  4. Hi! Nach der Vorstellung meiner Wenigkeit, möchte ich euch hier mein Tracktool präsentieren. Ein BMW M3 3.2, Bj 97 mit geschmeidigen 321 Pferden. Gekauft voriges Jahr, als Nachfolger für mein Z3 Coupe. Nach dem Kauf bekam der Motor eine kleine Überholung, Pleuellager, Vanos, Zündkerzen, etc. Folgende Mods sind mittlerweile vorhanden: -Fahrwerk KW Clubsport und ST Stabilisatoren -BBS RC 304 mit 225/45/17 Semis (momentan Nankang AR-1) -Sitze Recaro Pole Position samt Recaro Konsolen, Gurte Schroth Profi II -OMP Lenkrad -Wiechers CrMo Clubsportbügel (Rückbank entfernt) -Stahlflexleitungen + Pagid Bremsbeläge -Domstreben vo u hi. + Cabrio Kreuz -Friedrich Fächerkrümmer und Friedrich Edelstahlendtopf -Schiebedach entfernt, Carboneinsatz eingeklebt Etwas erleichtert wurde er auch, bißchen was geht aber sicher noch, ja nachdem wie mich der TÜV lässt . Ich möchte jedoch ganz klar einen "Clubsport"-Racer aufbauen und die Strassenzulassung nicht verlieren. Bissl was hab ich sicher vergessen. Aber ich werde weiterschreiben, wenn sich was tut.
  5. Hallo zusammen, ich bin neu hier, lese aber schon eine Weile mit — und bin froh über dieses Forum. Zwei Disclaimer: Womöglich wurde meine Frage in einem anderen Thread bereits beantwortet, bisher habe ich allerdings nichts passendes gefunden. Und: Mir ist bewusst, dass Rennstreckennutzung eine besondere Herausforderung für Auto und Material darstellt, dennoch hoffe ich hier auf eine fachkundige Auskunft zu meinem ganz persönlichen Fall. Ich habe mir einen neuen Golf GTI Clubsport bestellt und möchte damit gelegentlich auch mal einen Trackday fahren. Als Konzernmitarbeiter und nach diversen Probefahrten hat mir das Auto für Alltag, Landstraße und evtl. hier und da mal Rennstrecke am besten gefallen. Nun zur Frage: Das Auto kommt auf den 19 Zoll Sommerrädern und ich habe die verwegene Idee, einen zweiten Radsatz für Winter UND Trackday anzuschaffen. Heißt konkret: Ein leichter Felgensatz in 18 oder 19 Zoll à la OZ Omnia und dazu dieses Jahr noch Winterreifen, die ich dann im nächsten Frühjahr gegen Semislicks tauschen würde, usw. Die Frage ist dann nur: 18 oder 19 Zoll? Ich möchte mich nicht mit TÜV-Eintragungen rumschlagen, sondern am liebsten einfach mit ABE. Ich brauche sicher nicht die Highend-Felgen in Sachen Gewicht und Steifigkeit und ja, mir ist auch bewusst, dass der Winter den Felgen nicht guttut. Ich möchte aber ungern drei Felgensätze anschaffen. Prinzipiell ist 18 Zoll mit 225er Reifen natürlich leichter und für den Winter besser, allerdings ist die Auflagefläche bei 19 Zoll 235 natürlich größer und es gibt mehr Auswahl bei den Semis. Kann mir jemand weiterhelfen? Danke im Voraus und schönen Sonntag! Max
  6. Hallo zusammen, hier nun die Vorstellung von meinem M235i. Inzwischen hat der Wagen ein Saisonkennzeichen und wird primär nur noch für Spaß, Touristenfahrten und Trackdays eingesetzt. bisherige Umbauten: Lightweight Endschalldämpfer BMW Performance Frontaufsatz Fischer-Hydraulik Stahlflexbremsleitungen AK-Motion Datendisplay Alpha-N M3 GTS Heckflügel HJS Downpipe HG Motorsport Charge Pipe do88 Boost Pipe do88 Wasserkühler Rennsport Bilstein Clubsport Fahrwerk BMW Performance Heckdiffusor ATS Racelight 18" Felgen + Michelin Cup 2 RECARO SPG XL Sitze + Lightweight Konsolen Schroth Profi II-FE ASM 4-Punkt-Gurte BMW 850W Hochleistungslüfter Wagner Evo 1 Competition Ladeluftkühler MOV'IT 4s5 Festsattelbremsanlage (VA) BMW M Performance Sperrdifferenzial MMR Performance Ölwanneneinsatz für 2021/2022 geplante Umbauten/Änderungen: Michelin Cup2C andere Verkleidung der Rückbank / Gepäckraumnetz evtl. GTR Motorhaube (ca. 12kg Gewichtsersparnis) evtl. Ölpeilstab vom M235iR evtl. Milway Hinterachslager
  7. Hallo zusammen,wir freuen uns, euch unser neuestes Produkt vorstellen zu dürfen!Es handelt sich um ein Clubsport Netz und den passenden Teppich. Optimal wenn Ihr die Rückbank entfernen und trotzdem eine ansehnliche Optik behalten möchtet.Das Netz in schwarz und den Teppich versuchen wir immer lagernd zu halten. Beim Netz bieten wir allerlei Farben, wobei hier mit einer Lieferzeit von 2-3 Wochen gerechnet werden muss. Aktuell für BMW M2 und M4 sowie 1erM erhältlich. Kurzfristig kommen auch noch die E92 und E46 Modelle. Jeweils auch passend für die AG-Modelle.Mit dem Code "trackday" wie immer -5% für euch Bei Fragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.
  8. Einen wunderschönen guten Morgen, in meinem Vorstellungsthread (siehe unten) wurde ich gebeten, doch mal einen Thread für mein Fahrzeug zu öffnen… gerne! :) In aller Kürze etwas über mich: Wie im Thread beschrieben, bin ich mittlerweile fast 37 Jahre und wohne in Erftstadt bei Köln. Ich bin der klassische Fall für die „Henry-Ford-Klinik“, über 40 Autos sind in den letzten Jahren durch meine Hände gegangen. Geblieben ist ein 1982er Firebird (K.I.T.T.!), ein Tesla Model 3 (Daily) und mehrere BMW Z3… um einen davon soll es hier gehen. Meinen 2.8 l BMW Z3 (M52TU) habe ich 2017 gebraucht erworben. Die Vorbesitzer haben mit dem Auto einiges an Schindluder getrieben (z.B. die Verwendung von Kabelbindern statt Schrauben…), doch bis Mitte 2019 konnte ich das alles einigermaßen ausmerzen. Ich bin den Z3 dann eigentlich einfach nur gefahren, mit leichten Verbesserungen hier und da. Neues Verdeck (neu lackiert war der Z3 bereits), neues Soundsystem (siehe unten), Aufpolsterung der originalen Sitze, die typischen Wartungsarbeiten. Dann kam der Tesla – und schlagartig hat der Z3 keinen Spass mehr gemacht. Ja, offen fahren ist cool, aber das ausgelutschte Fahrwerk definitiv nicht. Schneller als das Model 3 ist er auch nicht – was also tun? Verkaufen oder Plan B? Es wurde Plan B: Den Z3 als reinrassige Fahrmaschine für die Landstraße, Slalomveranstaltungen und den Ring hinstellen. So habe ich im Winter 2019/2020 erstmal die Bremse überarbeitet: Alle Bestandteile pulverbeschichtet, Stahlflex-Leitungen, Sandtler Typ S Bremsscheiben, Bremsanlage vom 3.0 l Z3. Im Innenraum hat sich auch etwas getan: Der hydraulische Verdeckmotor ist rausgeflogen (kein Mensch braucht an einem Roadster ein elektrisches Verdeck!), ebenso das komplette Soundsystem. Das tat anfangs weh, weil ich dort viel Geld für ein Bavsound-Nachrüstsystem investiert habe (das nun zum Verkauf steht), aber meine Harman-Kardon-Endstufen haben immer schon Probleme gemacht. Mittlerweile vermisse ich Audio im Auto gar nicht mehr; ich fahre meistens eh offen und da ist es mit Radio nicht viel her. In der Vorbereitung auf den Winter 2020/2021 wurde dann klar, dass ich das Fahrwerk als nächsten logischen Schritt angehen werde. So habe ich im November angefangen und Vorder- und Hinterachse ausgebaut. Alle Bestandteile werden pulverbeschichtet und defekte Teile erneuert. So wandern neue Querlenker, neue Radlager, neue Domlager, Polybuchsen von Strongflex und ein ST XA Fahrwerk in den Roadster. Die Schaltung wird mit Polybuchsen ebenfalls optimiert; Motor- und Getriebelager ebenso. Aktuell ist das Fahrwerk noch nicht lieferbar; drückt mir die Daumen, dass der Z3 rechtzeitig zur Saison 2021 wieder auf seinen Rädern steht! In meiner „Mysteriösen Halle“ liegt dann noch ein Highlight: Ich konnte mir einen gebrauchten Pleie-Clubsportbügel zu einem fairen Kurs sichern. Lediglich das Farbkonzept, ein krasses Gelb, passt aktuell noch nicht zum (stahlgrauen) Fahrzeug. Ich bin noch nicht sicher, ob der Bügel bereits Anfang der Saison ins Fahrzeug wandert, aber der Tag wird kommen. :) Damit ist dann auch die weitere Richtung klar: Recaro Pole Position mit 4- oder 6-Punkt-Gurten sind für den nächsten Winter geplant, aus Budgetgründen (teures Hobby!) muss ich das ganze etwas entzerren. Und wo will ich hin? Das ist eine gute Frage. Ich habe eigentlich nicht vor, den BMW Z3 komplett zu entkernen und ein reinrassiges Ring- bzw. Tracktool zu bauen. Dafür bin ich, so glaube ich, zu selten auf einem Track. Aber ich möchte ein Fahrzeug hinstellen, wo Fahrspass im Vordergrund steht. Ich brauche im Roadster keinen Luxus, es darf gerne etwas härter zur Sache gehen – frei nach dem Knight-Rider-Motto: „Ein Mann und sein Auto“. Die Straßenzulassung ist mir wichtig, da ich das Auto sehr gerne mal über Landstraßen bewege; daher mache ich alles mit Sinn und Verstand und nach Rücksprache mit dem Gutachter meines Vertrauens. Für 2021 ist geplant, mal an einem oder zwei Trackdays teilzunehmen und die ein oder andere Tourirunde auf dem Ring zu drehen. Auch eine nette Slalom-Veranstaltung würde mich mal sehr reizen, doch damit muss ich mich noch etwas genauer beschäftigen. Und ein Gedanke, den ich nicht mehr loswerde, möchte ich euch nicht verschweigen. Die GLP. Mein bester Kumpel hat sich bereits als Beifahrer und Timekeeper angeboten, zu meinem Glück fehlt mir nur noch ein Hardtop. Ratet mal, was ich gerade (nebenbei) suche… dieses Hobby ist wirklich wie ein Virus! :) Ich weiß, was ihr wollt: Mehr Bilder. Ich verspreche euch, die kommen. Ein paar habe ich hier im Thread hinzugefügt (hoffe das war ok so?), auf meinem privaten Instagram-Account gibt es noch ein paar… und für das Auto habe ich gestern extra einen neuen Account eröffnet: https://www.instagram.com/bmwz3clubsport. Folgt mir gerne und gebt mir ein paar Tage Zeit, ich bin dran! :) Ich freue mich, hier zu sein. Ich freue mich noch mehr auf den Weg, der vor mir liegt! :) Marcel
  9. Guten Morgen zusammen, wir wollten euch gerne ein weiteres Projekt von uns vorstellen. Nachdem der E46 M3 mit einem S62 inkl. SMG2 versehen wurde, siehe hier. hatten wir ein kleines "Problem". Es Stand ein S54 Motor einfach ungenutzt bei uns rum Da gingen natürlich einige Ideen durch unseren Kopf. Beim Thema E30 waren wir uns dann aber einig. Ursprünglich dachten wir an ein Projekt im "M3 Style" aber entweder waren die Preise zu abgehoben oder die Umbauqualität schlecht. Einen normalen selbst aufzubauen haben wir dann aus Kostengründen erstmal verworfen. Dann hat sich ein befreundeter Autohändler bei uns gemeldet, der von unserem Vorhaben wusste und plötzlich stand diese nackte, unschuldige Schönheit bei uns auf dem Hof Beim Thema E30 sind wir noch recht unbedarft und freuen uns daher über jegliche Tipps und Infos von euren Seite. Ich werde da Projekt nach und nach hier Vorstellen. Viele Grüße Thomas
  10. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Privat
    • StVO: JA

    Hallo. Hiermit biete ich mein Renault Clio RS Clubsport Tracktool zum Verkauf an. Perfekt aufgebautes Auto ohne technische Mängel und Probleme. Einsteigen und Spaß haben, das Grinsen garantiere ich :). Ich selber habe den Clio komplett Original mit 103.000km gekauft und bin in knapp 3 Jahren nur 27.000km gefahren. Demnach eine solide Laufleistung für das Alter. Normale Gebrauchsspuren. Nachfolgend einmal die Daten: Karosse: -Maxton Design Frontlippe -Maxton Design Seitenschweller -Clio Cup Heckflügel mit Flaps -Aero Catches Motorhaube -Canards Frontstoßstange -Canards Heckstoßstange -Heckdiffusor -RS 18 Logo Front Fahrwerk/Felgen: -8-Fach bereift -4x Renault RS18 Trophy Felge (2000€ bei Renault) in schwarz mit Federal Evoluzion 205/40/18 Bereifung -4x Autec Wizard in Gunmetal mit 215/45/17 Federal 595 RS-Pro Semi Slick (neu) -Clio Cup Fahrwerk mit H&R Federn 30/20MM -Brembo Bremsscheiben vorne (neu) -OEM Bremsscheiben hinten -Bremsbeläge vorne Ferodo DS2500 (neu) -Bremsbeläge hinten Ferodo (neu) -Motul RBF 660 Rennbremsflüssigkeit (neu) -Sandtler Bremsbelüftung vorne (neu) -Fahrbach Motorsport Stehbolzen VA/HA (neu) Motor/Auspuff: -Leistungssteigerung auf ca. 230PS Standfest -Launch Control (1 mal genutzt) -Airtec Cold Side Pipe, Aluminium schwarz -K&N Luftfiltereinsatz -Wiechers Domstrebe -GT Performance Endschalldämpfer -Auspuffblenden schwarz Innenraum: -Sparco Rev Vollschalensitze, Stoff schwarz (neu) -Wiechers Sitzkonsolen -Sandtler Querstreben f. Sitzbefestigung -OEM Laufschienen -Sparco 4 Punkt Gurte -Cardiff Motorsport Clubsportbügel, schwarz -RS Monitor -Touch Bildschirm -Feuerlöscher Details: - NLS Cup Design -Ringtoysgarage Scheibenkeil/Blendstreifen Alle Originalteile die noch vorhanden sind werden mitgegeben. Außer des Endschalldämpfers sind alle Dinge die eingetragen werden müssen eingetragen. Ordner mit allen Dekra Belegen vorhanden. Frische Inspektion mit Ölwechsel wurde im März 2021 durchgeführt. Scheckheftgepflegt. Das Auto wurde von mir steht’s bei der Renault Sport Werkstatt Van Loon Motorsport gewartet. Betankt nur mit Aral Ultimate 102. Alles in allem ein mega Ringtool welches mit viel Liebe zum Detail aufgebaut wurde. Sollte ich was vergessen haben, gerne den Instagram Account anschauen: track_rs240 Auto ist aktuell angemeldet, wird demnach auch bewegt. Dadurch können die KM abweichen. Probefahrt nur bei gutem Wetter und in meinem Beisein. Keine Probefahrttouristen, keine Rennstreckenfahrt. Da Privatverkauf keine Gewährleistung ,Garantie oder Rücknahme. PS: Schreibt mir doch gerne einfach eine Nachricht mit eurer Preisvorstellung, dann sprechen wir gerne drüber :) Fragen kostet nix :) LG Marc

    16,999.00 EUR

  11. Hallo alle zusammen, kennt wer eine Firma in Ö die ein KW V4 auf der Radlastwaage einstellen kann? Für einen BMW M3 G80 Competition. Wäre für jeden Tipp dankbar. Beste Grüße Thomas
  12. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Privat
    • Gebraucht

    Zum Verkauf steht mein KW CS 3-Way, welches in meinem TTS gerade einmal für eine Saison verbaut war (wurde beim Verkauf des TTS wieder ausgebaut und liegt seitdem in einer beheizten Garage). Gekauft wurde das FW im Jänner 2019 bei @soundy/ EVOSERVICE, Rechnung ist noch vorhanden. Die Laufleistung beträgt ca. 3.000km, reiner Rennstreckenbetrieb und ausschließlich GP-Strecken (keine Nordschleife). Dementsprechend gut ist der Zustand, ausser Montagespuren hat das FW keinerlei Beschädigungen, Macken oder sonstiges. Eine super Gelegenheit an ein super FW zu kommen, insbesondere gut geeignet für Leute, die ihr Fahrzeug auch im Alltag bewegen bzw. per Achse zur Rennstrecke fahren. Das 3-Way hat im Vergleich zum normalen CS 2-Way eine bessere Dämpfertechnologie und dämpft dementsprechend spürbar feiner, was nicht nur die Performance, sondern auch den Komfort deutlich erhöht. Das Toolkit mit Zugstufenrädchen, Verstellschlüssel und Montageanleitung ist unbenutzt und natürlich im Paket dabei. Preis: 2700€ inkl. Versand nach D oder CH

    2,700.00 EUR

  13. Ganzes letztes Jahr bin ich ja mit Fahrwerkseinstellung "Pi mal Daumen" umgefahren. Da in der Zwischenzeit vieles neu kam und ich endlich mal die Qualitäten meines Fahrwerks bestmöglich ausnutzen will, möchte ich es gerne vom Profi einstellen lassen; mit Radlastwaage, Spur, Sturz und allem was dazugehört. Wer wäre denn so zu empfehlen in Ö bzw. im Süddeutschen Raum nähe Ö? Am Besten mit Erfahrung auf E36.
  14. Moin Moin aus dem Norden, Ich möchte mich kurz vorstellen, ich bin Lukas, 25 Jahre alt und schon länger stiller Mitleser hier im Forum. Da ich jetzt endlich dazu gekommen bin mich anzumelden, möchte ich mich und mein Auto auch kurz vorstellen. Angefangen hat es 2019, als ich vom AVD aus das erste Mal einen Trackday im Racepark Meppen besucht habe. Diese 2 Tage haben mir damals so viel Freunde bereitet, dass ich dieses "Hobby" gerne etwas weiter ausbauen wollte. Da ich jedoch zeitglich auch etwas in der 4x4 Welt unterwegs bin, hat es bis Anfang 2020 gedauert bis aus der Idee ein fester Wunsch wurde. 2019 in Meppen noch mit meinem damaligen Daylie e92 325i - eigentlich komplett Serie bis auf Felgen und Federn: Jaja - ich weiß, das quer nicht die effektivste Runde ergibt... aber eine Affinität dazu ist definitiv vorhanden. Da ich schon immer etwas BMW geschädigt war/bin war klar, es musste wieder ein 3er her. Es sollte, wie ja viele hier, ein e36 werden. Das war aber gar nicht so einfach, in meinem Budget die richtige Basis zu finden. Nach über 1800 vergebens gefahrenen Kilometern habe ich meine Suche auf e46 ausgeweitet. Und siehe da, ein vermeidlich gutes Angebot (dazu unten mehr) offenbarte sich mir. Also los, Wagen besichtigt und gekauft. Es konnte also endlich losgehen, hier der Koffer wie ich Ihn gekauft habe: Kurze Daten zum Koffer: Läppische 262000 Kilometer gerudert, das tatsächlich nur mit 2 Piloten und 244tkm im Scheckheft immer fein Service gemacht, so lob ich mir das! Das rote Leder muss man mögen, ich finde es sehr geil! Allgemeiner guter optischer Zustand für das Alter und die Laufleistung. Ich selber bin kein Kfz´ler, sondern nur Hobbyschrauber. Das ist meine Entschuldigung für folgende Erkenntnis. Wir haben gesehen, das die Bude bisschen Rost an den Wagenheberaufnahmen hatte, das ist aber ja quasi bei jedem 3er von e21-e46 das übliche Leid (Meine Erfahrung).Also habe ich mich bei dem Kauf davon nicht abschrecken lassen, auch mein Kollege (KFZ´ler) der mit mir den Wagen besichtigt hat, hielt es für überschaubar. Also ab in die Werkstatt und Unterbodenverkleidungen, Schweller, etc. runter Zustand doch wesentlich schlechter als erwartet: Die Hinterachse sollte eh in PU und an der Karosserie verstärkt werden, hier war nichts gerissen und das sollte auch so bleiben. Die große "Renovierung" Einmal reell alles neu, beide Seiten haben gefühlte 3qm Blech bekommen - Bremsleitungen nach hinten auch direkt mit gemacht, die HA Aufnahmen mit 6mm Stahlplatten verstärkt. Wenn man eh dabei ist einmal von vorne nach hinten durchgeschraubt: - Bremsleitungen Stahlflex - Kühler und Thermostad neu - Kurbelgehäuseendlüftung neu - Ölwechsel - Alle Lager an der HA - diverse kleine Plastikteile und Clips neu Was noch dazu gekommen ist, ist ein ST XTA und Styling 194 in 8x17 mit 225/45/17 Federal RS-R. Shortshifter von PMC und Domstreben Vorne und hinten und etwas Kleinkram. Im großen und ganzen soll dieser Umbau ein "Light Clubsport" werden, einfach mal gucken wo die Reise hinführt. Geplant sind noch H&R Stabis und die Bremse auf 330i umzubauen, gegebenenfalls im Innenraum etwas Platz für einen Bügel zu machen. Die Vorderachse soll irgendwann auch in Pu folgen, das aber alles zu seiner Zeit. Jedoch möchte ich erstmal die Saison 2021 das Auto so fahren und kennenlernen. Nach ca. 51h nach Feierabend und am Wochenende schrauben ist auch mal eine Pause nicht doof. Die erste Probefahrt nach dem Umbau und wirklich 10 Minuten nach den ersten Metern von meinem Hof runter... Das ist (leider) üblich hier in Oldenburg... Ich hoffe, euch gefällt meine kleine Story zu meinem Low Budget Projekt, ich freue mich über eure Tipps und Anregungen zum Umbau! Viele Grüße Moneypit_e46 aka. Lukas
  15. KW Clubsport 3 Fach für M2 M2C

    THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Privat
    • Gebraucht

    Hi,Ich verkaufe hier ein KW Clubsport Gewindefahrwerk mit 3-Facher Verstellmöglichkeit (2x Druckstufe, 1x Zugstufe) sowie verstellbaren Sturz am Domlager.Perfekt für die Rennstrecke, schnelles/sportliches fahren und je nach setup dennoch „komfortabel“ im Alltag.Eins der besten Fahrwerke für den M2!Zustand ist sehr gut! Nur eine Saison (1x Trackday in Mettet) verbaut gewesen! Es wird verkauft da das Auto nicht mehr auf der Rennstrecke gefahren wird.Versand und Paypal kein Problem! Preis VHB

    3,500.00 EUR

  16. Hallo aus der Nähe von Nürnberg ! Da ich schon ein paar Wochen angemeldet bin und mitlese, wollte ich mich jetzt mal vorstellen Meinen Passat CC besitze ich seit in etwa 3.5 Jahren und habe seitdem diverse Umbauten gemacht. Den Plan einen Clubsport draus zu machen verfolge ich seit diesem Jahr. Hier mal die ganzen veränderungen ... Basis war ein CAWB 2.0tsi 4 Zylinder mit 200 Ps: -K04 064 Turbolader aus einem Polo Wrc -S3 Vollalu Ladelufkühler -S3 Schubumluftventil mit DV+ -Sachs Performance Kupplung mit Einmassenschwungrad -Kw V2 Gepfeffert mit Uniballdomlager -Hg Motorpsort V2+ Ansaugung -Friedrich Motorsport Downpipe 3" + 3" Edelstahl Abgasanlage ebenfalls von Friedrich -TT RS Bremse 370mm mit 4 Kolben Vorne -Momentan Artform Af 302 8,5x20 et45 Felgen mit 235/30/20. Aboslute Optik Felgen + Dimensionen aber der zweite Satz Felgen mit Semis ist in Planung Das waren mal die wichtigsten Umbauten Momentan fahre ich ca 340 Ps auf 530NM, bestellt habe ich aber noch eine Golf 6 GTI Hochdruckpumpe um Problemlos 370-380 ps zu fahren was aber auf der Rennstrecke unnötig ist ... Geplant ist noch Bremse hinten, Käfig oder Bügel, andere Felgen + Reifen und diverse Kleinigkeiten. Hoffe mein Projekt gefällt euch
  17. Hallo zusammen, mein Name ist Enver und ich würde euch gerne unser Unternehmen vorstellen im Bereich Fahrzeug Optimierung, Wartung , Instandsetzung, Restauration, Fahrzeug Einlagerung etc. für exklusive Sportwagen ( Porsche, Ferrari, McLaren...) am Nürburgring vorstellen. Mit nur einer Entfernung von 3km zur zufahrt Nordschleife sowie Breidscheid sind wir sehr zentral gelegen. Um euch nicht weiter mit Details zu langweilen lade ich euch rechtherzlich ein unsere Seite zu besuchen https://ie-supercars.de/ oder auch gerne persönlich vor Ort. Ein schönes Wochenende aus der verregneten Eifel.
  18. Hallo liebe Gleichgesinnte mit Benzin im Blut J, Ich bin seit geraumer Zeit stiller Mitleser, möchte euch nun allerdings auch mal mein „Rennauto“ (ich vermeide die Wortwahl Tracktool) vorstellen. Zu Beginn des Jahres 2017 hatte ich mich, nachdem mein Seat Leon FR bei einem Unfall beschädigt wurde, für einen Seat Leon 5F SC Cupra entschieden. Logischerweise wollte ich das Fahrzeug optisch verändern, dennoch lag mein Augenmerk primär auf Aspekten der Performance. Beispielsweise hielt ich es auf Autotreffen nicht sonderlich lange aus, wollte hingegen lieber im kleinen Konvoi anspruchsvolle Straßen befahren, anstelle irgendwo dumm herumzustehen. So kam es, dass ich gegen Ende 2017 bei einem Freund auf der Nordschleife mitfuhr (bis dato war für mich klar, dass der Cupra niemals auf die Nordschleife kommen wird). Nach einigen Runden als Beifahrer hatte mich das Fieber dann allerdings dermaßen angesteckt, sodass ich mir direkt im Herbst einen Rennsimulator baute, eine Playstation anschaffte, einen Beamer in meinem Büro montierte und fortan fleißig über den Winter trainierte, um ab Frühling mit halbwegs fundierter Streckenkenntnis, erste eigene Erfahrungen, auf der schönsten Rennstrecke der Welt zu sammeln. Zwar war das Befahren einer Rennstrecke vorher nie wirklich Thema für mich, doch wenn ich mich zurückerinnere hatte ich schon immer ein Faible für technische Optimierungen im Motorsportbereich sowie dem „agilen Fahren“. Beispielsweise war ich als Jugendlicher sehr aktiv im Modellbau und bestritt mit meinem kleinen 1:10 Vehikel etliche Rennen; ebenso gehörte ich beim Kartfahren mit erfahren Freunden, immer zu den Schnellsten. Da ich noch Student mit einem Teilzeitjob bin, war es mir 2018 dann leider nicht möglich mehr als 15 Runden zu fahren. Bin immer mal hochgefahren an den Ring, aber im Endeffekt immer nur 1-2 Runden gefahren. Meine schnellste Runde lag mit einem „fast“ Serienfahrzeug mit abgefahreren Bremsen und Reifen bei 8:19 BTG (obwohl das für mich wirklich zweitrangig ist – soll ja primär um den Spaßfaktor gehen). Nun habe ich gegen Herbst letzten Jahres begonnen den Cupra langsam umzubauen. Prinzipiell bereitet mir bereits der Umbau riesige Freude, sodass ich alles step-by-step möglichst selbstständig durchführen möchte. Software wird allerdings aufgrund von laufender Werksgarantie erstmal nicht optimiert. Folgende relevanten Veränderungen habe ich bis dato vorgenommen: KW Clubsport 2way KW Stabilisatoren PU Buchsen VA Powerflex Drehmomentstütze von VAG Motorsport Setup von Tim 413 Motorsport in Duisburg Originale Ansaugung eigenständig modifiziert Originale Abgasanlage eigenständig modifiziert Recaro Pole Position + Schroth 3 Punkt Gurte VA/HA OEM Brembo Scheiben + Pagid RSL19/29 Bremsbeläge Rücksitzbank entfernt Stahlflexleitungen mit ATE200 Bremsflüssigkeit HG Turbo Inlet ProTrack One in 9x18 sind bestellt (VA ET42, HA ET47) Reifen werde ich beim Michelin Cup 2 bleiben, da ich das Fahrzeug weiterhin bei Schönwetter auf der Straße nutzen möchte àVA 265/40 und HA 235/40 Ansonsten habe ich nur dezente optische Komponenten wie eine schwarzglanz Lippe und Diffusor verbaut Folgende Umbauten sollen nach und nach folgen: Radstehbolzen montieren bin gerade dabei Ankerbleche zu fertigen, um eine funktionierende Bremsenkühlung zu adaptieren Weitere Innenraumverkleidungsteile demontieren Einstellbare Koppelstangen, um ordnungsgemäß die Radlasten einzustellen Die Serienbatterie durch eine leichte Lithium-Ionen ersetzen ggf. zweiten Kühler montieren Downpipe mit Metallkat Ladeluftkühler Wiechers Zelle 4 Kolben Brembo Sattel montieren, Endless Beläge, Carbodisk Scheiben vernünftige 3 Zoll 4 Punktgurte Auf jeden Fall freue ich mich auf die Saison 2019, bin gespannt was all diese Veränderungen schon bewirken und verfolge weiterhin mit großem Interesse die Beiträge hier im Forum J
  19. Servus, ich möchte euch gerne meinen Umbau vorstellen. Made by TPS-PERFORMANCE Munich: AC Schnitzer BMW M4 Clubsport Was haltet Ihr davon? Gut? Schlecht? Was hättet Ihr anders gemacht? Wie sehe Eure Schätze aus? Mehr Bilder vom Umbau unter: https://www.instagram.com/alexander_blab Auf dem Track: https://www.youtube.com/user/TheLaTejita
  20. Vorgestellt wurde mein Auto ja schon. Nun öffne ich hier den Thread mal um die Veränderungen am Fahrzeug hier fest zu halten. Heute wurde aus dem kw v3 ein Clubsport und an der ha wurden Härte Federn verbaut. Am Sonntag oder Montag wie es der Wetter Gott dann will geht es zum Ring und die ersten Test runden werden absolviert. Bisher macht es auf der Landstraße einen guten Eindruck. An der Va bin ich jetzt bei -3,05 und an der Ha bei -2,26 grad Sturz. mal gespannt wie die Michelin Pss den Spaß mit machen :D Instagram @ k_c_235
  21. Hallo zusammen, eventuell sind die Set Up Daten hier von Interesse, bevor ihr euer Fahrzeug (einer ähnlichen Klasse) für viel Geld abstimmen lasst. Denn so drastisch weicht die Einstellung von der Serie nicht ab, es können aber viele Arbeitsstunden draufgehen. Hoffe ich konnte helfen:
  22. Servus zusammen! Im Spätsommer beginnt der Bau des Tracktools, solange muss mein gemoddeter BMW 120i (Fahrwerk, Sitze) für die Strecke herhalten. Da die Bremsen aufm GP Kurs schon schwach wurden will ich zumindest andere Beläge fahren. Welche könnt ihr für die Serienbremse (keine M) empfehlen, die man auch im Alltag fahren kann, die aber mehr können- und aushalten? Danke euch und eine geile Saison! 🏁
  23. Hallo Motorsport-Enthusiasten. Ich möchte einen Hyundai i30N als Daily, aber auch sportlich auf NBG, HHR etc. bewegen können. Der Seriensitz ist ja ganz gut für den Alltag und schnelle Landstraßen. Aber ich denke auf der Strecke fehlt der Seitenhalt. Mir stellt sich jetzt die Frage, ob Recaro Pole Position noch genug Komfort im Alltag bereitstellen oder ob sie dafür ungeeignet sind. Für den N gibt es leider die Sportster CS nicht. Die wären sonst meine erste Wahl.
  24. Hier also ein paar Infos zu meinem kleinen Giftzwerg! Zuerst einmal ein paar Hintergrund Informationen: Der Straßenwagen Polo R WRC ist ein auf 2.500 Exemplare limitiertes Homolgationsmodell, welches anlässlich der Rallye Weltmeisterschaft Teilnahme vom Volkswagen Werksteam gebaut wurde. Bei Markteinführung verlangte VW für diese Sonderedition schlappe 36.000€, deswegen verkauften sich die Autos anfangs dementsprechend sehr schlecht (ist und bleibt immer noch ein Polo). Der R WRC hat ab Werk einen 2l Turbo TSI Motor mit dem begehrten K04 Turbolader im Gegensatz zu dem Polo GTI, welcher als Facelift einen 1.8 Turbo verbaut hat. Man hat also ein relativ leichtes Auto mit einem fast schon überdimensioniertem Motor für die Karosserie. Dies macht den WRC in seiner Fahrzeugklasse einzigartig und führt dazu, dass man im direkten Vergleich mit seinem großen Bruder Golf GTI, ein agileres und spritzigeres Auto hat. Böse Zungen behaupten sogar, dass der Polo der schönere Golf sei... (persönlich finde ich beide Modelle sehr ansprechend) Weitere Argumente für den Kauf des WRCs waren die hochwertige Verarbeitung im Innenraum, welcher schön übersichtlich ist (nicht so verspielt mit gefühlt 1.000 Knöpfen in der Mittelkonsole wie beim Fiesta ST), schöne Alcantara Sitze und vorallem ein richtig geiles Alcantara Lenkrad verbaut hat. Weitere technische Daten könnt ihr in der pdf. Datei unter folgendem Link finden: http://bin.staticlocal.ch/website-content/93/937d4bf32d838a93358d03c499514eb1fb76bece/polo-r-wrc_preisliste.pdf Als ich den WRC am 1. Oktober 2015 gekauft habe, war das Auto noch in komplettem Serienzustand. Der Verkäufer warnte mich noch davor, dass es kein Auto sei, welches sich für die Rennstrecke eignen würde. Ich bin froh diesen Ratschlag ignoriert zu haben, bereue den Kauf nicht und bin der Meinung, dass der WRC den Spagat zwischen Alltagsauto und Ringtool/Tracktool sehr gut meistert. So sah er beim Kauf aus mit der originalen 18 Zoll Bereifung: Schnell wurde klar, dass vorallem die 215/35/18 Straßenreifen für den Rennstreckeneinsatz eher ungeeignet sind. Schritt für Schritt verbessere ich meinen Polo WRC nach meinem Geschmack und richte den Fokus dabei bisher auf den fahrdynamischen Aspekt und auf Sicherheit im weiten Sinne. Daten Polo R WRC (Bj. 2013) offiziell angegebene Serienmotorleistung: 220 PS / 350 NM (Leistung streut allerdings sehr gerne nach oben) manuelle 6-Gang Schaltung Motor noch keine Änderungen jeglicher Art (JA es soll tatsächlich noch nicht-leistungsgesteigerte Polo WRCs geben, JA ich würde liebend gerne an der Leistung drehen, jedoch nicht ohne zuvor entsprechende Vorbereitungen/Teile verbaut zu haben...) Motorabdeckung und Dämmmatte entfernt um etwas besser die Hitze entweichen zu lassen (und minimal Gewicht auf der Frontachse einzusparen ) SuperPro Drehmomentstütze Innenraum noch nichts umgebaut/verändert Fahrwerk ST Suspension XTA Gewindefahrwerk mit einstellbaren Aluminium-Unibal-Stützlagern für Sturz an der Vorderachse (Setup: Tim von 413Motorsport ) H&R Stabilisator Kit VA+HA SuperPro Lager an der VA Bremse Stahlflexbremsleitungen Endless Bremsflüssigkeit Endless MA45B Langstreckenbeläge für die VA (sauteuer aber auch sehr effektiv!) Skoda Roomster Luftleitbleche an den Querlenkern für eine verbesserte Bremskühlung montiert ansonsten alles original VW Teile Felgen/Reifen leichtere Felgen: Sparco Assetto Gara 7,5x17 ET35 215/45/17 Yokohama AD08R UHP Reifen Modifikationen vor Saisonbeginn 2x Recaro Pole Position mit speziellen extra tiefen Sitzkonsolen Schroth Profi 2 ASM Gurte in blau Ausbau der hinteren Sitzbank Wiechers GoPro Halterung / Clubsportbügel (CrMo4) allgemein noch etwas Gewicht einsparen eventuell Bremsbelüftung mit Flexschläuchen verlegen zukünftige Wunsch Verbesserungen Downpipe mit HJS 200-Zellen Kat für bessere Abgasströmung und Hitzestau Reduzierung eventuell dazu eine andere klangvollere Auspuffanlage (Bull-X / EVO-X gefällt mir klanglich sehr gut, ab 1:45 geht der Spaß los) Wagner (Competition) Ladeluftkühler optimierte Ansaugung dezente Leistungssteigerung Sperre (Drexler?) Mein Ziel für 2017 ist mit diesem Paket an die 8 Minuten BTG Grenze zu kommen und dabei vorallem mein fahrerisches Können zu verbessern und so viel wie möglich Erfahrung zu sammeln.
  25. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Privat
    • Neu

    Sind verkauft. Verkaufe hier unbenutzte Bmw M2 KW Clubsport Unibal Stützlager. (Links und Rechts) Nummer: 19000902/19000903 -Skalierte Sturzeinstellung -Uniballager -Axiallager als Drehausgleich Preis für beide Domlager. Neupreis beider Domlager: 498€

    350.00 EUR