Yoshi

Abarth 595

98 posts in this topic

Hallo Leute, hier mag ich auch mal meinen Abarth 595 vorstellen, welchen ich im Dezember 2015 bestellt und Februar 2016 dann in Empfang genommen habe. Der Wagen wurde von mir bewusst mit nahezu keiner Ausstattung bestellt, lediglich das "595 Kit" hatte ich dazu erworben, wodurch die Leistung von 140 auf 160PS angehoben wurde. Zudem gab es das Koni FSD Fahrwerk anstelle des Originalen Fahrwerks. Ansonsten die absolute Basis, kein Schiebedach, keine unnötige Komfortausstattung. 

Im Lauf der Zeit wurden dann einige Modifikationen vorgenommen, anbei einmal der Stand 07.2019:

Motorperipherie:

  • 1368ccm T-Jet Motor (Serie)
  • MHI TD04 Turbolader
  • HRE Performance Krümmer
  • Modifizierte Airbox
  • Bonalume Schubumluftventil
  • Mazza Engineering Ladedruckregelventil
  • HG-Ladeluftkühler
  • Bosch 280158124 Einspritzdüsen (Aus dem 599er Ferrari GTO)

Getriebe:

  • DNA Shortshifter Stage II

Abgasanlage:

  • HJS 200 Zellen Kat in entsprechender Downpipe
  • G-Tech 278-S Abgasanlage

Fahrwerk:

  • G-Tech Clubsportfahrwerk
  • OMP Querlenkerabstützung
  • DNA Heckstrebe
  • DNA Stabilisatoren vorne und hinten (verstellbar)
  • Powerflexbuchsen
  • H&R TC110 Sturzschrauben

Bremsanlage:

  • Brembo GT Bremssättel
  • 305mm Bremsscheiben vorne
  • Brembo HP2000 Bremsbeläge vorne und hinten
  • Castrol SRF Bremsflüssigkeits
  • G-Tech Bremsleitungen

Felgen & Bereifung:

  • Sparco Assetto Gara 7x17 (8410 Gramm / Felge)
  • Nankang NS2R

Innenraum:

  • Abarth Biposto Lüftungsdüsen
  • Sparco Dreipunkt Gurte

Im September werden dann noch Torsendifferenzial, eine verstärkte Kupplung und ein Einmassenschwungrad bei G-Tech eingebaut. Zusätzlich soll der Wagen in diesem Jahr noch einen Bügel erhalten und es liegt schon seit vergangenen September ein Ladeluftkühler von Wagner Tuning bereit. 

Der Wagen macht unglaublich viel Spaß, ist agil und sehr emotional. Meistens positiv, gelegentlich auch mal negativ. Wie es eben ist mit Italienern. Fahren tut er sich sehr gut, er ist alltagstauglich und wenn man mag, kann man es krachen lassen. Entsprechend des kleinen Motors muss man damit leben, dass erst ab 2800rpm das Inferno gezündet wird, das hält dann aber bis zum Begrenzer bei 7200rpm an. 

 

Bilder:

img_8252kwj6i.jpg

img_8100gsk2n.jpg

img_20190129_203742qpi7jd8.jpg

img_20181111_1438278wc1w.jpg

img_20181018_122434vfdzs.jpg

img_20190323_180052_2s0kjq.jpg

13 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da mir aktuell danach ist in die Tasten zu hauen, und ich nicht weiß was sonst im Moment bei 18 Grad und Kaltgetränk auf der Terrasse anfangen, ein bisschen den Werdegang des Wagens zusammen gefasst!

Wie schon erwähnt wurde der Wagen neu gekauft mit dem langfristigen Ziel, ihn in Richtung sportlicher Alltag und hobbymäßigen Einsatz auf dem Rundkurs einzusetzen. Die Ausstattung entsprechend spartanisch gewählt, stand der Wagen ab Werk recht "schlicht" da, wobei er als Abarth immer noch sehr schick ausschaute.

img_83466xxbd.jpg

Im Innenraum wurden dann irgendwann einmal die Belüftungsdüsen des 695 Biposto nachgerüstet. Die sind statt mit einstellbaren Lamellen lediglich mit Gitter versehen. Der Gewichtsunterschied ist absolut nicht der Rede wert, aber die Optik schon was feines! 

s-l1600nruc3.jpg

Zu den elementaren Modifikationen gehörte jedoch der Einbau eines anderen Ladeluftkühlers. Original sind bei den Modellen von 135 - 180PS zwei kleine Ladeluftkühler vor den Radkästen montiert. Aufgrund der Rohre und der geringen Effizienz der Kühler leiden die Fahrzeuge original deutlich unter hohen Temperaturen über 25 Grad. Spätestens bei 30 Grad aufwärts wird massiv die Leistung herabgesenkt, um den Temperaturen der Ansaugluft von bis zu über siebzig Grad entgegen zu wirken. 

airtec0254sz0.jpg

Ende 2017 wurde dann die Rückbank ausgebaut und es fanden zwei Streben von DNA Racing Einzug. Dazu gab es den Bodenbelag vom 695 Biposto. Sparte ein paar wenige Kilo Differenz ein und brachte etwas Verwindungssteifigkeit. 

wp_20171227_12_57_32_zlj7s.jpg

Kurz darauf wurde ein ST-Suspension ST-X verbaut, welches eine sehr gute Figur im Alltag machte. Qualitativ ebenfalls sehr gut. 

Im Frühjahr 2018 dann, es war Februar, wurde am Wagen der Service durchgeführt und dazu auf die 305mm Bremsanlage der Competizione Modelle umgerüstet. Dazu wurden die Brembo Bremssättel aus einem Grande Punto Abarth gebraucht erworben und komplett überholt. Sandstrahlen, Ultraschallbad, neu lackieren und neue Dichtungen mit neuen Kolben. Ebenfalls wurden damals dann auch Stahlflexleitungen direkt mit verbaut.

img_5999npkzz.jpg

Dazu gab es dann auch den ersten Satz Sparco Assetto Gara in Schwarz. Mit 8410 Gramm je Felge im Vergleich zu Original deutlich leichter und sehr preisgünstig. Sticht jedoch sehr deutlich hervor und gibt dem Wagen einen gewissen Charakter. 

img_61076bsen.jpg

img_6118ycur8.jpg

Ebenso gab es im Frühjahr 2018 eine G-Tech 278-S Abgasanlage, welche nicht mit der originalen Lösung zu Vergleichen ist. 70mm Außendurchmesser, Mittel statt Endschalldämpfer und ein wunderschönes Orchester. 

wp_20180221_18_18_01_pequ7.jpg

 

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ebenso wurde 2018 der Entschluss gefasst, dem Motor etwas mehr Drehmoment zu verpassen. Dazu entschied ich mich einen MHI TD04 zu verbauen in Verbindung mit dem damals neu am Markt angebotenen Performance Krümmer von HRE (Hiller Abgastechnik). Dazu wurden dann auch deutlich größere Einspritzdüsen von Bosch ausgewählt, welche eigentlich im Ferrai 599 GTO verbaut werden. Passen Plug & Drive, lediglich muss das Steuergerät sich anpassen.

L3okrY.jpg

img_6221j9c94.jpg

wp_20170927_19_22_34_k5uzn.jpg

img_5945olulb.jpg

Im August 2018 wurden dann Sparco Sprint Sitze eingebaut, aufgrund meiner Größe von 192cm fiel die Wahl auf die L Modelle. Sehr komfortabel und guter Seitenhalt. Dazu Gurte von Sparco. Nach weniger als einem Monat und unter 1000km wurden sie jedoch wieder ausgebaut, meine Freundin hielt mir einen "positiven Test" unter die Nase. Und da die Sitze für sie recht niedrig waren und ich hinsichtlich der Gewichtszunahme bei ihr voraus dachte, zogen die originalen Sitze wieder ein. 

img-20180804-wa0002ide3j.jpg

September 2018 dann der große Wurf, der Turbo wurde mitsamt Krümmer getauscht. Der originale IHI Lader machte Platz für den TD04L. Und ja, die Downpipe war damals echt hässlich gewickelt! 

wp_20180911_12_31_29_wicvj.jpg

wp_20180911_16_38_24_crij7.jpg

Wurde dann kurz darauf nachgebessert.

img_65541ien0.jpg

Ende 2018 dann wurde das G-Tech Clubsport Fahrwerk eingebaut, wobei es sich um ein deutlich modifiziertes Bilstein B14 handelt. Zug- und Druckstufe sind zwar nicht einstellbar, dafür aber deutlich knackiger und es sind andere Ventile verbaut. 

img_20181018_122434vfdzs.jpg

Im Frühjahr 2019 wurde dann noch der Frontgrill ausgetauscht gegen das Gitter des Assetto Corsa. Deutlich aggressiver und auch hinsichtlich Kühlung besser. Je nach Außentemperatur erreiche ich bis zu 10 Grad über Außentemperatur nach dem Ladeluftkühler...

 

So, damit mal grob den Werdegang zusammen gefasst, dieses Jahr soll sich noch einiges ändern, auch dies möchte ich hier fest halten... 

 

 

 

Edited by Yoshi
6 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja endlich mal nen 595 hier, coole Kiste haste dir gebaut :1310_thumbsup_tone1:

Hatte auch für knapp 2 Jahre einen 595 Turismo , eines der spaßigsten Autos die ich hatte ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schöne Kiste, da gibts auch gleich mal ein paar :1310_thumbsup_tone1: von mir!

Höre ja nur viel gutes darüber! :) Hoffe du hast noch lange Spaß und man sieht sich mal auf dem Track.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für euer Feedback. Sowas freut mich immer, hoffe auch mal den ein oder anderen aufm Track zu treffen!

 

So, heute vor einer Woche bestellt, vergangenen Donnerstag geliefert und gestern eingebaut:

img_20190823_123103_5bgjzi.jpg

img_20190825_203732_608jqz.jpg

Die Mittelkonsole muss noch bearbeitet werden, damit diese wieder passt. Der Aufwand dafür aber ist minimal. 

Ehrliche Meinung zum Shifter? Das Teil ist unfassbar gut, hebt die Schaltung auf ein ganz neues Level.

Butterweich, präzise und eine klasse Haptik. 

6 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Krasses Teil, schaut aus wie ne Mischung aus Transformers und Abarth-Terminator ohne "Fleisch". :1_grinning:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Freund von mir nannte ihm "Robocops Gemächt"... :34_rolling_eyes:

 

Aber Optik ist schon sehe scharf wird die Tage nach der Abnahme aber verpackt. Schaltung aber unfassbar gut. Fühlt sich wie ein neues Auto an!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Yoshi:

Ein Freund von mir nannte ihm "Robocops Gemächt"... :34_rolling_eyes:

:4_joy:

 

vor 9 Stunden schrieb Yoshi:

Schaltung aber unfassbar gut. Fühlt sich wie ein neues Auto an!

Ich hatte in meinem damals auch nen anderen Schaltbock von G tech mit verkürzten Schaltwegen. Daher kann ich das gut nachvollziehen, das macht so viel mehr Laune wenn die Gänge knackiger rein gehen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

img_20190917_175314gaj8m.jpg

 

Sperrdifferenzial und Einmassenschwungrad mit verstärkter Kupplung verbaut. 

Das Einmassenschwungrad von G-Tech ist nicht zu sehr erleichtert, so dass es absolut alltagstauglich ist. Keine Schwierigkeiten beim Anfahren und auch keine massive Geräuschentwicklung.

Motor dreht dennoch leichter hoch, was sich gut bemerkbar macht.

Die Kugel macht unglaublich Laune, leider ich morgen nicht an den Touris am HHR teilnehmen.

 

 

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

img_20190919_114911ewk8g.jpg

Heute kamen die Entlüftungen für die Motorhaube zurück. Diese sind aus Carbon und wurden auch bei den Assetto Corsas verbaut, also die Trofeo Fahrzeuge des Abarths.

Motorhaube wird dann im Oktober entsprechend umgebaut. Damit wird die Temperatur in dem kleinen Motorraum  noch weiter gesenkt.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, die vergangenen Tage wurde auf Winterräder umgerüstet. Auffallend leise im Innenraum damit. 

 Bei der Gelegenheit wurden neue Streben von DNA Racing verbaut, welche die Vorderachse mit der Karosse verbinden. Damit wird die Rückmeldung noch einmal etwas optimiert und sie machen sich beim Ein- und Umlenken bemerkbar. 

Sehen wie folgt aus:

abarth-500-usa-dna-racing-zugstreben-car

Die Vorderachse fühlt sich gut an, ich bin dennoch am überlegen eine richtige Domstrebe noch zu montieren. Dann müssten bei den Domlagern jeweils ein Loch gebohrt werden, doch ich denke das wäre vertretbar, wenn man sauber Korrossion vorbeugt.

Nicht zusagen tut mir die Hinterachse. Die "fehlt" mir irgendwie. Hier bin ich am überlegen auf Uniball umzurüsten.

Davor aber gilt es erst einmal in neue Räumlichkeiten umzuziehen. Das wird die nächsten drei bis vier Monate vollended sein und der tägliche Gang zur Arbeit geschieht zu Fuß.

Der Abarth wird dann also nicht mehr im Alltag eingesetzt, so dass ich ihn etwas mehr für die Rennstrecke ausrichten will.

Dazu steht unbedingt ein Clubsportbügel auf der Einkaufsliste. Auch sollen wieder Schalensitze verbaut werden. Über Uniball-Domlager grübel ich ebenfalls, bin mir aber unschlüssig. Man hört von unfahrbar auf der Straße über klopft die Karosse weich bis hin zu bedenkenlos...

Eventuell mag der ein oder andere seine Erfahrungen teilen?

Jetzt aber erst einmal durch den Winter kommen. 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Je härter alles gelagert ist, desto mehr wird freilich auf die Karosserie übertragen. Aber die Karosse wird generell vom Trackbetrieb weichgeklopft, von daher ist das auch schon wurscht.:10_wink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi

Äh, was willst du damit machen, F1 fahren :D

Ne Menge Zeit und Geld. Was kostet die Kiste nach aktuellem stand?

Wo fährst du damit?

Wird die Schaltung mit dem Umbau auf Seqentiell gepolt?

Hast du einen Zeitenvergleich, vorher nachher?

Cuul allemal...

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

 

Moin Yoshi, 
zuallererst ein richtig schönes Teil was du da auf die Beine gestellt hast :1312_thumbsup_tone3:

Ich habe in meinem Biposto kurz vor Saisonschluss die Uniball-Domlager von DNA Racing in Kombination mit den Sturzplatten für die HA verbauen lassen. 
Die Lenkung ist viel direkter und präziser geworden, gerade durch den deutlich höheren Sturz legt sich das Auto deutlich besser in die Kurven. 
Leider hatte ich bei meinem letzten Trackday für dieses Jahr Pech. Da es mehrmals geregnet hat, konnte ich nicht richtig auf Zeitenjagt gehen um zu schauen inwiefern sich meine Rundenzeit dadurch verbessert.

Geräusche machen die Domlager so gut wie keine, nur der Fahrkomfort lässt auf Grund der Uniballlagerung etwas nach.

Von DNA gibt es die auch für das Bilstein B14, müsste dann ja auch für das G-Tech passen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Piro,

 

dankeschön für deine Rückmeldung. Du fährt meinen kleinen Traum - ein Biposto in Rot!.

Das mit den Uniballlagern klingt gut, mich stört beim B14/Gtech Clubsport lediglich die notwendige Bearbeitung des Fahrwerks.

Klick

Jetzt im Winter steht aber erst einmal die Hinterachse an, und ein vernünftiges Gestühl. Und den Assetto Corse Heckflügel hab ich auch schon zum Lackierer gegeben...

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob das so gut für den Stoßdämpfer ist...
Aber die Jungs werden schon wissen was sie da tun.

Würde mich natürlich auch etwas abschrecken, bei mir war das ja quasi plug&play.

Gehst du bei der HA auf Uniball? Mich stört, dass das Heck beim anbremsen extrem leicht wird. Anfang des Jahres hat sich meine HA beim harten anbremsen auf eine Schikane komplett ausgehebelt. War ein unangenehmes Gefühl...

Bin gespannt wie er mit dem Heckflügel aussehen wird und vor allem, ob er sich auf der Strecke bemerkbar macht :1312_thumbsup_tone3:
Vielleicht rüste ich diesen Winter auf den neuen verstellbaren Heckflügel vom Anniversario um, denn ich denke nicht, dass der vom Biposto großartig Abtrieb generieren kann. :35_thinking:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Gewichtsverteilung ist beim 595 aus der Kiste heraus leider 70/30. Geradem starken Bremsen merkt man das, da die Hinterachse entlastet wird, und die stabilisiert das Fahrzeug...

Beim Biposto ist die Gewichtsverteilung, meine ich, ein klein wenig besser. Aber er hat wenigstens die Extreme Shocks Dämpfer. Die sind schon sehr sehr geil.

Die Hinterachse werde ich entweder auf schwarze Powerflex, oder aber auf Uniball umbauen. Dank des Fahrwerks von GTech ist die Entlastung beim Anbremsen deutlich besser und bereitet keine Probleme, aber einfach das Gefühl bei der Kurvenjagd ist nicht so, wie ich es mir vorstelle.

Den Flügel vom 70 Jahre finde ich optisch sehr plump und viel Plastik. Würde ich fast zu schade finden für den Bipo.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 14.11.2019 um 05:43 schrieb Yoshi:

Den Flügel vom 70 Jahre finde ich optisch sehr plump und viel Plastik. Würde ich fast zu schade finden für den Bipo.

Ich find den Mega, gerade wenn er so steil eingestellt ist ;-)

Sieht fast aus wie beim Delta Intergrale.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 14.11.2019 um 05:43 schrieb Yoshi:

Die Gewichtsverteilung ist beim 595 aus der Kiste heraus leider 70/30. Geradem starken Bremsen merkt man das, da die Hinterachse entlastet wird, und die stabilisiert das Fahrzeug...

Beim Biposto ist die Gewichtsverteilung, meine ich, ein klein wenig besser. Aber er hat wenigstens die Extreme Shocks Dämpfer. Die sind schon sehr sehr geil.

Die Hinterachse werde ich entweder auf schwarze Powerflex, oder aber auf Uniball umbauen. Dank des Fahrwerks von GTech ist die Entlastung beim Anbremsen deutlich besser und bereitet keine Probleme, aber einfach das Gefühl bei der Kurvenjagd ist nicht so, wie ich es mir vorstelle.

Den Flügel vom 70 Jahre finde ich optisch sehr plump und viel Plastik. Würde ich fast zu schade finden für den Bipo.

Laut Forza Motorsport, hat der Biposto eine Gewichtsverteilung von 64/36 :8_laughing:

Ja das Fahrwerk ist mega, da hast du recht. Hab es bis jetzt auch nicht weiter eingestellt, funktioniert mit dem Serien Set-Up echt gut.

Ich habe bei mir komplett auf die lilanen Powerflex umgerüstet. Hat auch schon ein wenig mehr Ruhe reingebracht.
Hm du müsstest ja jetzt die gleiche Bremse haben. 4 Kolben mit 305er Scheiben. Die Seirenscheiben von Brembo sind beim Biposto zwar andere aber gut, dass du das Problem so nicht mehr hast. 

Komischerweise habe ich das Problem auch erst, seitdem ich die dieses Jahr die Yoko A052 fahre. Mit den Nankan AR-1 konnte ich immer voll in Eisen gehen. Bin mit den Yokos allerdings auch knapp 2 sek. schneller auf Padborg, was auf so einer kleinen Strecke schon recht ordentlich ist.

vor 2 Stunden schrieb Domi45:

Ich find den Mega, gerade wenn er so steil eingestellt ist ;-)

Sieht fast aus wie beim Delta Intergrale.

Ich finde den Optisch auch ganz geil und man kann ihn in 12 verschiedenen Positionen von 0-60 Grad individuell einstellen. Da kann man sicherlich viel ausprobieren welche Einstellung für die verschiedenen Strecken jeweils die beste ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was mich bei dem Spoiler stört, sind die äußeren Halterungen. Die sind sehr billig verarbeitet. Sonst technisch simpel aber effizient gelöst. Wie zu früheren Zeiten. :1_grinning:
 

Aber mal sehen was der Spoiler kostet, die Halterungen kann man ja mit Lack aufwerten. Die Teilenummer lautet wohl 73571566, einen Preis dazu gibt es noch nicht. :34_rolling_eyes:

Die Bremsscheiben der Serie III Competizione und des Biposto sind ja die GT Scheiben, die liegen in der Garage. Solange der Zwerg noch im Alltag bewegt wird, wollte ich die dafür nicht verschwenden. Alternativ passen wohl die Scheiben des Mito mit 170Ps MultiAir, diese sind hochgekocht und gelocht, jedoch einteilig. Aktuell fahre ich Bremsscheiben des Fiat Coupé 20V Turbo, diese passen auch Plug and Drive. Im Frühjahr wird dann gewechselt. :35_thinking:

Vor einigen Wochen war bei EbayUk ein neuer Satz Stoßdämpfer des Biposto sehr günstig inseriert, ich hab leider gezögert. Das Fahrwerk ist wirklich sehr klasse. Da beneide ich dich darum. Auch sonst natürlich um den ganzen Koffer! :4_joy:

Die Tage müssten meinen Türinnenverkleidungen aus dem AssettomCorse kommen, dann kann ich an einem warmen Samstag dann einmal Hand anlegen. Das Radio fliegt bei der Gelegenheit auch raus, hier habe ich das Ablagefach aus dem Biposto bereit liegen. 
 

Primärziel ist aber vor allem nächstes Jahr an einigen Trackdays teilzunehmen. Vielleicht sieht man sich dabei, fände ich sehr cool. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal so als Gedanke zum Thema unruhige HA beim Bremsen. Das liegt auch oft an zu wenig Bremskraft hinten.

Mal 2 Beispiele die ich kenne aus eigener Erfahrung. Als erstes mein Focus, Gv 62/38, Bremse 300 vorn, 270 hinten. Ich hab bewusst auch für hinten einen aggressiven Belag genommen (Hawk HP+), Vorteil: Bremst abartig geradeaus (1,3g) und absolut stabil, überbremst hinten aber nicht. Beim Bremsen in der Kurve aber mit Vorsicht zu geniessen.

Das andere Beispiel der Focus RS Mk1 eines Bekannten, Gv 70/30, 328 und 280, RC6 Belag vorn und hinten meine ich einen PFC, auf jeden Fall auch was mit hohem Reibwert. Bremsverhalten wie bei mir, trotz schlechterer Gewichtsverteilung.

Im Touri gab es auch mal einen Thread, da hat einer 3 verschiedene Bremsscheiben/Sattel Varianten für die HA miteinander verglichen, mit dem Ergebnis, dass die größeren Bremsen hinten deutlich satbiler gebremst haben.

Der Thread ist es glaub ich leider nicht, aber trotzdem interessant:

Vielleicht kannst Du einfach mal einen aggressiveren Belag testen, wäre vermutlich die günstigere und schnellere Variante als die HA komplett neu zu lagern.

Ich finde ja den Unterschied der Scheibengrößen krass, vorn 284 bzw 305 und hinten nur 240.

 

Edit: Irgendwie geht grad kein Link einzufügen.

Edited by FocusUwe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Uwe für deinen Beitrag! :12_slight_smile:

 

Die Problematik besteht aber eigentlich nur mit Serienfahrwerk. Das ist hinten so hoch, dass die Hinterachse eben sehr stark entlastet,und entsprechend die Spur nicht mehr stabilisiert wird. Mit einem Gewindefahrwerk besteht die Problematik nicht mehr.

Aufgrund des geringen Gewichts hinten, meine ich, wäre eine größere Bremse nicht unbedingt ideal. Denn die neigt ja dann eher dazu zu überbremsen, was wieder zu der instabilen Hinterachse führt. 

Mein Kritikpunkt ist eher das Gefühl für die Hinterachse in der Kurve, besonders beim Einlenken. Das sollte mit den Uniballs oder ggf. schwarzen Powerflex gut in den Griff zu bekommen sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 16.11.2019 um 19:14 schrieb Yoshi:

Was mich bei dem Spoiler stört, sind die äußeren Halterungen. Die sind sehr billig verarbeitet. Sonst technisch simpel aber effizient gelöst. Wie zu früheren Zeiten. :1_grinning:
 

Aber mal sehen was der Spoiler kostet, die Halterungen kann man ja mit Lack aufwerten. Die Teilenummer lautet wohl 73571566, einen Preis dazu gibt es noch nicht. :34_rolling_eyes:

Die Bremsscheiben der Serie III Competizione und des Biposto sind ja die GT Scheiben, die liegen in der Garage. Solange der Zwerg noch im Alltag bewegt wird, wollte ich die dafür nicht verschwenden. Alternativ passen wohl die Scheiben des Mito mit 170Ps MultiAir, diese sind hochgekocht und gelocht, jedoch einteilig. Aktuell fahre ich Bremsscheiben des Fiat Coupé 20V Turbo, diese passen auch Plug and Drive. Im Frühjahr wird dann gewechselt. :35_thinking:

Vor einigen Wochen war bei EbayUk ein neuer Satz Stoßdämpfer des Biposto sehr günstig inseriert, ich hab leider gezögert. Das Fahrwerk ist wirklich sehr klasse. Da beneide ich dich darum. Auch sonst natürlich um den ganzen Koffer! :4_joy:

Die Tage müssten meinen Türinnenverkleidungen aus dem AssettomCorse kommen, dann kann ich an einem warmen Samstag dann einmal Hand anlegen. Das Radio fliegt bei der Gelegenheit auch raus, hier habe ich das Ablagefach aus dem Biposto bereit liegen. 
 

Primärziel ist aber vor allem nächstes Jahr an einigen Trackdays teilzunehmen. Vielleicht sieht man sich dabei, fände ich sehr cool. 

Da hast du recht, ich würde die Halterungen wenn möglich in dem Mattlack vom Biposto lackieren, indem auch die Außenspiegel und Zierleisten sind. Das Spoilerschwert dann in rot.

Ich hatte schon mal bei italo.welt angefragt ob die den Spoiler auf Anfrage verkaufen und die meinten das geht, allerdings nur an Gewerbetreibende. Nach dem Preis hatte ich jetzt nicht gefragt.

Ich hab auf den Scheiben jetzt schon 12.000 km runter und die sind immer noch gut im Schuss. Bei den leichten Autos ist der Bremsenverschleiß ja nicht so groß :3_grin:

Vielleicht kommt ja bei Gelegenheit wieder ein neuer Satz von den Stoßdämpfern zu einem guten Kurs. Ich bin gespannt, wie das aussehen wird :1312_thumbsup_tone3:

Irgendwie kriegen wir das schon hin, welche Rennstrecken hast du denn bis jetzt ins Auge gefasst?

Am 16.11.2019 um 21:06 schrieb FocusUwe:

Mal so als Gedanke zum Thema unruhige HA beim Bremsen. Das liegt auch oft an zu wenig Bremskraft hinten.

Mal 2 Beispiele die ich kenne aus eigener Erfahrung. Als erstes mein Focus, Gv 62/38, Bremse 300 vorn, 270 hinten. Ich hab bewusst auch für hinten einen aggressiven Belag genommen (Hawk HP+), Vorteil: Bremst abartig geradeaus (1,3g) und absolut stabil, überbremst hinten aber nicht. Beim Bremsen in der Kurve aber mit Vorsicht zu geniessen.

Das andere Beispiel der Focus RS Mk1 eines Bekannten, Gv 70/30, 328 und 280, RC6 Belag vorn und hinten meine ich einen PFC, auf jeden Fall auch was mit hohem Reibwert. Bremsverhalten wie bei mir, trotz schlechterer Gewichtsverteilung.

Im Touri gab es auch mal einen Thread, da hat einer 3 verschiedene Bremsscheiben/Sattel Varianten für die HA miteinander verglichen, mit dem Ergebnis, dass die größeren Bremsen hinten deutlich satbiler gebremst haben.

Der Thread ist es glaub ich leider nicht, aber trotzdem interessant:

Vielleicht kannst Du einfach mal einen aggressiveren Belag testen, wäre vermutlich die günstigere und schnellere Variante als die HA komplett neu zu lagern.

Ich finde ja den Unterschied der Scheibengrößen krass, vorn 284 bzw 305 und hinten nur 240.

 

Edit: Irgendwie geht grad kein Link einzufügen.

Gut das du das Thema mal ansprichst. Die Bremse hinten ist schon riesig im Vergleich zur hinteren, da der Großteil des Fahrzeuggewichtes allerdings vorne ist, wurde mir gesagt, dass bringt nichts mit schärferen Belägen hinten. Könnte ich natürlich trotzdem mal ausprobieren, wenn du solch gute Erfahrungen damit gemacht hast. 

Am 17.11.2019 um 15:39 schrieb Yoshi:

Danke Uwe für deinen Beitrag! :12_slight_smile:

 

Die Problematik besteht aber eigentlich nur mit Serienfahrwerk. Das ist hinten so hoch, dass die Hinterachse eben sehr stark entlastet,und entsprechend die Spur nicht mehr stabilisiert wird. Mit einem Gewindefahrwerk besteht die Problematik nicht mehr.

Aufgrund des geringen Gewichts hinten, meine ich, wäre eine größere Bremse nicht unbedingt ideal. Denn die neigt ja dann eher dazu zu überbremsen, was wieder zu der instabilen Hinterachse führt. 

Mein Kritikpunkt ist eher das Gefühl für die Hinterachse in der Kurve, besonders beim Einlenken. Das sollte mit den Uniballs oder ggf. schwarzen Powerflex gut in den Griff zu bekommen sein.

Mit der leichten HA habe ich in Kurven auch wirklich überhaupt keine Probleme. In dem Fall liefert das Fahrwerk auf jeden Fall richtig ab :16_relieved:

Ich werde nachdem ich jetzt die Nankang AR-1 und die Yoko A052 ausprobiert habe, als nächstes die Toyos testen. Mit den Nankang hatte ich das Problem beim harten anbremsen ja nicht. Evtl. liegt es ja doch nur am massiven Grip der Yokos beim bremsen :35_thinking: 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now