CZ4A

Mitglied
  • Content count

    179
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

126 Excellent

About CZ4A

  • Rank
    Racer

Personal Information

  • Wohnort
    Deutschland

Recent Profile Visitors

893 profile views
  1. Ja sorry. Dachte der M Performance S4007 ist der Langstreckenbelag. Habe mich da geirrt.
  2. TW sagt nur geringfügig (grob) was aus. Ist aber von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich und nicht genormt. Mit der Mischung hat das auch nichts zutun. Gibt ein paar englische Seiten mit solchen Angaben. Der A052 hat TW 200. Real wäre der irgendwo bei 100-120 im Vergleich zu anderen Reifen. Ist also nicht sooo ernst zu nehmen... Hankook Z214 TW40, Michelin Pilot Sport Cup TW80 als Ergänzung....
  3. AD08R/Cup2 passen am besten zu deinem Anforderungsprofil denke ich. Damit würdest sicher erstmal gut zurecht kommen. Eine Stufe höher wäre dann A052(bei Nässe noch echt gut)/Trofeo R und danach dann nur noch Semis für dry track (Direzza 03g/ Z221/ A050)...um mal die Spitzenreiter zu nennen.
  4. Bei Semis würde ich dir den A052 ans Herz legen. Der ist auch im Regen gut fahrbar und verzeiht Fahrfehler. Für den Anfang wäre das eine wirklich gute Wahl.
  5. Er meint nicht den AD08R sondern einen normalen UHP (Advan Fleva). Kein besonders guter Reifen...für Straße ausreichend aber nicht gut. Hatte nen Kollege aufm GT86. Als "rookie" sicher noch OK....aber da hat man auch noch nicht wirklich die Vergleiche zu richtig guten Reifen. Der Uniroyal Rainsport 3 war schon immer gut im Regen. Michelin Pilot Sport 4 (S) wäre auch ne gute Wahl. Auf abtrocknender Strecke überhitzen die dann aber auch recht schnell. Also wirklich nur im Regen fahren...dann funktioniert es auch. Optimal fahren die mit -4° Sturz (weil zu weiche Flanke) natürlich nicht....kann da nur von -3°30min persönlich reden....es geht....aber nen richtiger Regenreifen wäre da natürlich besser. Die kosten aber um einiges mehr :-/
  6. Wenn die Reifen zu kalt gelagert werden, kann es passieren dass die Reifen spröde werden. Liegt an der Mischung.
  7. Über 5°C ist völlig OK. Unter -10°C wäre schlecht...
  8. Das kann dir in allen Kurven mit hohen G Kräften passieren. Bsp... Lausitzring die auf Start/Ziel geht (Kurve 13) Einfach mal selbst ausprobieren und eben die Werte beobachten oder filmen...das "kann" ein paar mal gut gehen....wird aber früher oder später zum Schaden führen. PS: Wir driften hier vom eigentlichen Thema ab...
  9. Wenn du einen genaueren Hinweis möchtest, fahr mit Slicks und schau in Kurven auf deine Öldruck Anzeige.
  10. Ca.2-3 Sekunden kann schon hinkommen auf einer 4km langen Strecke. Je nach Mischung. Soft ist für 1-2 richtig schnelle Runden gut. Danach baut der Reifen natürlich ab. Die Frage ist immer was man sucht bzw was der Reifen können soll. Ein peak Semi ist für die schnellste Zeit gut aber eben nicht um einen kompletten Stint durchzuballern. Das kannst mit ner harten Mischung machen bei wärmeren Temperaturen. Für schnelle Zeiten weich/Medium je nach Einsatztemperatur. Hart dann eben für lange Stints einfach nur zum fahren. Von erfahrenen Leuten weiß ich dass es zu Motorschäden kommt. Das geht eben ne weile gut wenn du Glück hast aber es kommt auf jeden Fall zum Schaden durch Ölfilmabriss. Slicks machen aber eigentlich auch erst richtig Sinn, wenn du mit Semis nicht mehr weiter kommst. Klar sind die auch zum ballern besser, keine Frage. Aber erstmal richtig mit Semis an die Grenze fahren bzw drüber und dann entscheiden ob man wechselt. Technisch sollte das Auto aber vorbereitet sein dafür.
  11. Aber genau dass ist oft das Problem. Slick Reifen ohne Trockensumpf zu fahren ist nicht sehr Vorteilhaft. Für den Moment ja....für den Straßenmotor, für den solche G Kräfte nicht gedacht sind, nicht sehr lange. Und mit richtig guten Semis die Slick Jungs ärgern ist doch viel schöner :-D
  12. Da ich mir momentan sehr viel Gedanken über meinen nächsten Reifensatz für die Rennstrecke mache, habe ich nochmal ein wenig input für alle, die noch nicht wissen dass Yokohama und Hankook die momentan Besten (schnellsten) Semis auf dem Markt haben. Leider bei uns teils nicht erhältlich und importiert ca. 2500Euro teuer für einen Satz 265/35/18 Yokohama Advan A050. Der A052 liegt darunter und ist kein reiner Track Reifen wie damals noch der A048. Nochmal unter dem A052 liegt dann der AD08(R/RS). Falls also jemand vergleichen möchte, dann bitte mit den jeweils passenden Reifen. Ein bsp Direzza 03G ist somit nicht vergleichbar mit dem A052, da dieser kein reiner Track Reifen wie der Direzza 03g ist. Den DZ könnte man also nur mit dem A050 vergleichen und der wäre nochmal deutlich schneller. Der steht mit dem Hankook Ventus TD Z221 auf etwa einer Stufe und das sind momentan die absolut besten Semis auf dem Markt. Leider aber auch die teuersten. Wer also wirklich auf die letzten Zehntel schnell sein will, kommt um so einen Reifen nicht drum rum. Die Mischung muss dann zu den jeweiligen Temperaturen passen. Mit harten Reifenmischungen braucht man logischerweise nicht bei 10° auf die Strecke. Also wäre Soft/Medium die richtige Wahl. Der Grund warum ich das hier poste ist, dass ich mich oft mit Leuten unterhalte, die einfach nicht verstehen dass man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen kann. Vielleicht also für den einen oder anderen interessant...
  13. Leider wirklich sehr teuer. Aber auch echt mega gut. Ich bin jetzt in OSL mit unter 400PS bei 1585kg fahrfertig bei 1.42,55min mit nem 255er Reifen. Jetzt kommt wieder 265 und ich will halt echt versuchen an die 1.40 zu kratzen. Dafür brauchts dann aber auch nen guten Reifen.
  14. Bei mir wird es nichts mehr. Werde mir den Hankook Ventus TD Z221 holen für die nächste Saison. Bei 1800 Euro für einen Satz kann ich mir jetzt erstmal Zeit lassen. Saison ist für mich eh vorbei...