ChrisGrnwld

Räder Tesla Model 3 Performance in 18“ oder 19“

45 posts in this topic

Hey Leute,

ich bin momentan auf der Suche für Felgen für mein Tesla Model 3 Perfoemance. Der Lochkreis beträgt 5x114,3. Serienmäßig kommt das KFZ mit 8,5x20 ET 35.

Ich würde gerne für den Alltag und Track im Sommer auf 19“ oder 18“ umsteigen. Dazu gerne auch breitere Felgen mit 9“ oder sogar 9,5“. ET weiß ich nicht wirklich, müsste man vermutlich mal probestecken. Würde gerne da dann auch Semislicks drauf fahren, daher wäre dann natürlich auch da die Frage, was da sinnvoll passt. 

Da das KFZ ja nicht zu den leichten gehört, wäre da sicher 255er Reifen nicht verkehrt. 
 

Bei meiner leienhaften Suche bin ich bisher bei den Tomason TN25 hängengeblieben. Die gibt es aber für das Model 3 nur in 8,5x19. Somit bei den Reifen vermutlich eher 245er...

Brauche da dringend eure Hilfe. Habt ihr Ideen? Wie mache ich das, wenn die Felgen zwar von den Dimensionen passen, das Model 3 aber in der ABE nicht auftaucht...?

Sorry für die vllt dummen Fragen, bin aber noch kompletter Frischling auf dem Gebiet.

VG

Chris

 

Zusatzinfo: In den COC Papieren steht als maximale Achslast 1: 1110kg 2: 1257kg

Edited by ChrisGrnwld

Share this post


Link to post
Share on other sites
 

„Zum Thema Felgen eintragen gebe ich mal meinen Senf dazu.

Da der Tesla wahrscheinlich schwerer ist als andere Autos, solltest Du auf jeden Fall auf die Tragfähigkeit der Felge achten. Die Tragfähigkeit der Felge (steht im Gutachten) muss auf jeden Fall höher sein als die 1/2 Max. Achslast.

Felgenbreite, ET und Reifenbreite (auch hier auf die Traglast achten) sollten unter die Karosse passen. Bei der Reifengröße zusätzlich noch auf den Abrollumfang achten. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe darf de max. 3% kleiner aber nicht größer sein als ein Serienrad. Ansonsten muss der Tacho angeglichen werden, dann werden aber auch ggfs. die Seriengrößen ausgetragen. Dann einen motivierten Prüfer finden, der es einträgt.“ kopiert und bearbeitet aus dem Vorstellungs Threat

Das Problem könnten die Reifen werden. Die Achslast hinten ist 1257kg. Pro Rad also 628,5. Die Höchstgeschwindigkeit ist 261 km/h. Bei Geschwindigkeiten über 260 dürfen die Reifen nur noch mit 85% Ihrer Tragfähigkeit belastet werden. D.h. Du braucht Reifen mit einer Tragfähigkeit von 739,41kg. Das entspricht einem Lastindex von mind. 98. 255er Reifen habe ich keine mit einer 98er Tragfähigkeit gefunden. 

Deine Serienreifengröße ist 235/35-20 mit einem Abrollumfang von 2044 mm. Von daher passt z.B. 265/35-19 vom Abrollumfang. Hier gibt es sogar Michelin Cup 2 oder Conti Sport Contact mit einer 98er Tragfähigkeit.

Für einen 265er Reifen brauchst Du mindestens eine 9“ Felge. Wenn die dann unter das Auto passt, sollte es klappen.

P.s. Ich habe mir die Tabellen zur Berechnung auf verschiedenen Seiten im Netz zusammengesucht. Ich hoffe es stimmt soweit. Bevor Du etwas kaufst solltest Du mit dem Prüfer Deines Vertrauens darüber sprechen. Der wird dann hoffentlich meine Berechnungen bestätigen.

 

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gerade mal geschaut. Eine Motec Ultralight würde von der Radlast her schonmal hinhauen. Die hat als 8x18 650kg Radlast. Die gäbe es in 8x18et50 und  da wären 245er für Freigegeben. ABE nicht für Tesla aber solang nichts schleift und die Radlast passt, sehe ich da nicht das Problem. 8.5x20 ist schon n richtiger trümmer  :3_grin:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Focus RS:

Das Problem könnten die Reifen werden. Die Achslast hinten ist 1257kg. Pro Rad also 628,5. Die Höchstgeschwindigkeit ist 261 km/h. Bei Geschwindigkeiten über 260 dürfen die Reifen nur noch mit 85% Ihrer Tragfähigkeit belastet werden. D.h. Du braucht Reifen mit einer Tragfähigkeit von 739,41kg. Das entspricht einem Lastindex von mind. 98. 255er Reifen habe ich keine mit einer 98er Tragfähigkeit gefunden. 

Da muss ich widersprechen.:3_grin:

Wenn er z.B. einen Y-Reifen nimmt, dann hat er bis 270 km/h die volle Traglast.

Somit würde ein Y-Reifen mit LI 93 ausreichen.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Puh, ich sehe schon, dass das kein so super leichtes Thema wird 😅

Bzgl der 18“ Felgen hätte ich auch noch das Problem mit dem Bremssattel. Im Netz gibt es zwar Performance Modelle, die mit 18“ fahren, aber das ist wohl nicht ganz trivial. 
 

Tendiere aktuell tatsächlich zu 19“. 

Das mit der Tragfähigkeit der Reifen ist natürlich auch noch ein Problem. Aber wenn ich 265er auf ne 9er Felge bekomme, wäre das ja nicht so schlecht...

Bzgl Felgenbreite: aktuell fahre ich 8,5x19 ET35 mit 12mm bzw 15mm Distanzscheiben. Die passen locker ins Radhaus. Ich vermute mal, dass das Problem der Abstand zum Dämpfer ist, richtig?

Edited by ChrisGrnwld

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe da eigentlich keine Probleme mit der 18" Felge. Die Motecs oder Protracks bieten genug platz für richtige Trümmer.  Hat der M3P die selbe 365er Bremse wie M2?

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich sehe den Wagen schon auf 9,5x18 265 rundum laufen ;-)

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb M.R.:

ich sehe den Wagen schon auf 9,5x18 265 rundum laufen ;-)

Da hätte ich absolut nichts dagegen 😈

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Kappacino:

Ich sehe da eigentlich keine Probleme mit der 18" Felge. Die Motecs oder Protracks bieten genug platz für richtige Trümmer.  Hat der M3P die selbe 365er Bremse wie M2?

Ne. Ist vorne 355 und hinten 335

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Protracks passen auch über einige 380mm Bremsen glaube ich, also sollte das bei die Locker passen...

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb ChrisGrnwld:

Ne. Ist vorne 355 und hinten 335

Da sehe ich absolut keine Notwendigkeit auf 19" zu gehen ehrlich gesagt.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb Fox906bg:

Da muss ich widersprechen.:3_grin:

Wenn er z.B. einen Y-Reifen nimmt, dann hat er bis 270 km/h die volle Traglast.

Somit würde ein Y-Reifen mit LI 93 ausreichen.


Hast Recht, ich hab hier nochmal die Tabelle von „reifensuchmaschine.com“ eingefügt. Die hatte ich eben gesucht und nicht gefunden. 

Reifen Tragfähigkeit für H-V-W-Y Reifen

Tragfähigkeit und Höchstgeschwindigkeit die in den Tabellen aufgeführten Reifentragfähigkeiten bzw. Tragfähigkeitskennzahlen gelten:

  • Für Reifen mit Geschwindigkeitssymbol bis einschließlich H bei der jeweiligen Höchstgeschwindigkeit
  • Für Reifen mit dem Geschwindigkeitssymbol V bei Höchstgeschwindigkeit bis 210 km/h
  • Für Reifen mit dem Geschwindigkeitssymbol W bis 240 km/h
  • Für ZR-Reifen bei Höchstgeschwindigkeiten bis 270 km/h
  • Für Reifen mit dem Geschwindigkeitssymbol Y und (Y) bei Höchstgeschwindigkeiten bis 270 km/h

Reifentragfähigkeit in % bei zulässigen Höchstgeschwindigkeiten

Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges
einschließlich Toleranz von (ca.9km/h
Geschwindigkeitssymbol (%)
  H V W Y
210 100 100 100 100
220 -- 97 100 100
230 -- 94 100 100
240 -- 91 100 100
250 -- -- 95 100
260 -- -- 90 100
270 -- -- 85 100
280 -- -- -- 95
290 -- -- -- 90
300 -- -- -- 85

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann 9x18? Ich sehe schon, muss echt mal ein paar Größen probestecken um zu sehen, welche Breite und welche ET passt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne jetzt nicht deine NLB Nabenlochbohrung. Aber den Lochkreis 5x114,3 hat auch der Mustang. Vielleicht kannst du so eine Felge für Trackdays finden.

So bin ich auch rangegangen und habe was bei Peugeot gefunden mit Zentriering für Ford 4x108.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles klar, dann schau ich da auch mal...

 

Bleibt noch die Reifenfrage. Mein Gedanke: schweres Auto => breitere Reifen. Oben wurde ja schon mal 265er angesprochen. Die sollten ja auf ne 9er Felge passen. Da ich den Reifen vorerst auch auf der Straße fahren möchte, würde ich entweder zum Michelin PS4S oder zum Cup 2 tendieren. Den PS4S sollte es ja in jeder erdenklichen Größe und Ausführung geben. Wie sieht es da mit dem Cup2 aus? Nach meinem Verständnis müsste ich dann ja 265 40 fahren, damit der Abrollumfang bei 18“ stimmt, richtig?

Share this post


Link to post
Share on other sites

genau 265 40 18. Ich meine in der Größe gibt es den Cup2 nicht. aber ein PS wird es auch tun.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles klar. Wenn ich dann in der darauffolgenden Saison mal an die Semislicks will, gibt es dann ja andere Optionen. 

Dann kümmere ich mich mal um die Felgen in 9x18 oder 9,5x18. 

Danke schon mal allen Helfern! Ich halte euch auf dem Laufenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch wenn die Entscheidung schon gefallen ist, wo sehen denn die 18“ Beführworter die Vorteile gegen über dem 19“?

Die Vorteile des 19“ sind meiner Meinung nach

- flachere Flanke = direkteres Einlenkverhalten

- mehr Raum um die Bremse = bessere Kühlung

Im speziellen bei Deiner Reifengröße gibt es die moderneren Reifen Pilot Sport 4S und Cup2. Ich habe den Super Sport und den Pilot Sport 4S gefahren und sehe klare Vorteile in der Haftung als auch beim Verschleiß beim PS4S.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was meinst du mit „in deiner Größe“? Die Serienräder? Ich will auf jeden Fall breitere Reifen fahren, da die 235er mit dem Gewicht von etwa 1900kg voll schon echt überfordert sind...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den PS4S gibt es hierzulande nur ab 19", oder hat man da schon nachgeholt?

265/40/18 funzen aber gerade bei einem reinrassigen Semi top, fahr ich selbst so am TT (dort allerdings auf 10×18)

Anbei noch ein super Blatt vom GTÜ, da hat man alles Wissenswerte beisammen.

P.S.: Haben die Evo's nicht auch 5×114,3 LK?

gtue-informativ-reifen-1.pdf

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb ChrisGrnwld:

Was meinst du mit „in deiner Größe“? Die Serienräder? Ich will auf jeden Fall breitere Reifen fahren, da die 235er mit dem Gewicht von etwa 1900kg voll schon echt überfordert sind...

Ich meine den direkten Vergleich zwischen 265/40-18 und 265/35-19.:14_relaxed:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah, verstehe. Also ob 18“ oder 19“ wäre mir prinzipiell egal. Ich dachte immer: viel Gummi = viel Gut 😂

 

Dann nochmal einen Schritt zurück:

9x18 oder 9,5x18 mit 265 40

oder

9x19 oder 9,5x19 mit 265 35

Edited by ChrisGrnwld
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Kappacino:

Da sehe ich absolut keine Notwendigkeit auf 19" zu gehen ehrlich gesagt.

:3_grin:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Fox906bg:

 

265/40/18 funzen aber gerade bei einem reinrassigen Semi top, fahr ich selbst so am TT (dort allerdings auf 10×18)

 

leider gibt es die 255er bzw. 265er 18" häufig nur mir 35er Querschnitt (preiswertes Segment :39_angry: ) - oder welche fährst du mit 40er ? (Trofeo, A052 denke ich ...)

9" mit 265er ist auch eher grenzwertig meiner Meinung nach, besser sicher 9,5 ...

hab ja ähnliche "Probleme" mit meinem Setup ...

 

grüße

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now