MaiTypeR

Mitglied
  • Content count

    6
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

16 Good

About MaiTypeR

  • Rank
    Neuling

Personal Information

  • Wohnort
    Baden-Baden

Recent Profile Visitors

22 profile views
  1. @RstefDanke. :) Ein V3 möchte ich ehrlich gesagt einfach aus Prinzip. Das Serienfahrwerk lässt sich zwar "ganz ok" Einstellen, kommt aber dennoch nicht an ein V3 oder besser heran - und da es nunmal später ein reines Tracktool werden soll, gehört das für mich einfach dazu. Bei KW habe ich zwischenzeitlich bezüglich eines Clubsports bzw. Competition angefragt. Anwort war, dass ich mein Auto gerne abgeben kann und sie fertigen eins an - allerdings haben sie derzeit keinen genauen Termin für mich. (stand vom Montang) Bezüglich der Tarox Japan .. schade. Mittlerweile habe ich diese allerdings schon zuhause liegen, zusammen mit einem Satz Tarox F2000. Ich denke ich werde beides mal probieren und dann mal schauen ob das ganze was für mich ist bzw. wie die sich so machen. Deine Empfehlung habe ich mir aber in die Favos gepackt, danke! Bezüglich meines Vaters bzw. der Bremsen: "Liegen intern bei uns auch schon rum."
  2. Verständlich, ich denke da muss eh jeder für sich selbst entscheiden und schauen was er bereit ist für so ein Hobby auszugeben. Für 15T€ sollten sich aber auch viele schicke Autos finden lassen. Also der 240i geht subjetiv (und auch auf dem Papier) minimal besser als der Type-R - aber nur wenn es um geradeaus und kurze Sprints geht. Besonders in den Kurven ist der Type-R meiner Meinung um einiges besser. Bezüglich der Leistung muss man halt wissen dass sich der Type-R (9er und 10er) etwas wie Sauger fahren und ihr max. Drehmoment erst bei knapp 6500 Umdrehungen haben. Im unteren Drehzahlbereich fahren sie sich recht human, ab 4500 geht es dann aber richtig los und sie schieben mächtig an. Der 10er macht das alles noch einen ticken besser als der 9er, dafür klingt der 9er etwas besser. (liegt am fehlenden OPF und der anderen Ansaugung). Manche meinen dass der 9er noch etwas ungezügelter und wilder ist, was ich allerdings nicht so empfinde. Meiner Meinung nach ist der 9er einfach unausgereifter und weniger "perfekt", was manche dann einfach als Wild interpretieren wollen. So pingelig bin ich auch nicht. Mir geht es dabei hauptsächlich um die Historie, welche bei 60-90T KM ja auch schon etwas länger ist. Ich möchte einfach wissen was das Auto erlebt hat bzw. möchte die meiste Zeit dann dabei gewesen sein, einfach um sicher zu gehen, dass damit keine Mist gebaut wurde. Je nach dem wofür man das Auto nutzen möchte, können es natürlich auch ein paar KM mehr auf dem Tacho sein. Ein reines Tracktool muss da zB. nicht zwangsläufig frisch vom Band sein, würde ich aber dennoch immer bevorzugen.
  3. @Dom65Kein Problem! Die "Platten" vorne und hinten bleiben auf jeden Fall erhalten, werden aber etwas umgestaltet. Denke viel wird das Live nicht ausmachen. @whoaaaaDanke. Das Fuhrpark von meinem Vater ist noch um ein paar Autos größer, der Porsche war aber bis dato meine schnellste Runde. Auf der linken Spur sehen wir uns bestimmt, aber vergess' nicht mir Platz zu machen. @r20832Danke. Ja ums Eck gehen die echt gut, auch im Serienzustand schon. Ich werde den Umbau genau dokumentieren. @Sasch83Ich bin auch absolut JDM Fangirl, was sicherlich zum Teil auch an meinen japanischen Wurzeln liegt. @GanyAchso, ich verstehe, bist also ein Überläufer, hehe. Mittlerweile bekommt man den aktuellen Type-R auch für knappe 30K wenn man Glück hat, was natürlich immer noch nicht wenig ist - aber gute FK2 kosten auch nach wie vor 22-25k, also von daher. Über den 335i kann ich leider nichts sagen, ich habe allerdings den 240i getestet und er hat mir schon Spaß gemacht, aber die Liebe zum JDM-Bereich ist einfach größer. Das mit den 40K für den S2000 ist so eine Sache bei mir .. bzw. allgemein bei jedem Auto. Ich bin da echt richtig pingelig wenn es um das Thema Auto geht und wenn ich mir dann einen gebrauchten S2000 für vllt ... 20K kaufen "müsste" und er hätte dann 50-80K KM - das könnte ich irgendwie nicht mit mir vereinbaren, weil ich die Historie vom Auto nicht genau erlebt bzw. gesehen habe. Ist komisch, aber ich hoffe du verstehst was ich meine.
  4. Ja das finde ich auch. Für mich ist der FK8 eines der „schönsten“ Autos momentan, zumindest was sportliches Aussehen angeht. Toll finde ich auch dass die ganzen Öffnungen und Spoiler auch einen Sinn haben und nicht einfach nur sportlichkeit vorgaukeln sollen. (Wenn man die großen „Öffnungen“ an Front und Heck mal außer Acht lässt.) Zum Facelift (ist übrigens kein wirkliches Facelift, nur Modelpflege) weiß ich schon so ziemlich alles, dank meines Vaters. Abgesehen von der minimal geänderten Front- und Heckpartie, soll es auch einige kleinere Änderungen am Getriebe geben, da es bei manchen wohl zu Problemen kam wenn über längere Zeit ordentlich geballert und gerührt wurde. Mehr PS oder ähnliches gibt es nicht. (Infotainment wird auch verbessert, aber nichts relevantes) Im übrigen dazu kommt eine „neue“ Farbe, nämlich Phoenix Yellow. Außerdem (dazu will mir mein Vater allerdings nix verraten) kommt evtl. eine Sonderedition weil 2020 das letzte Jahr des aktuellen Civic Modells ist. Die Sonderedition soll wohl nochmal etwas „schärfer“ sein, mit Leichtbauteilen usw., damit der Type R im Fall der Fälle den Rekord halten kann, falls der neue Megane RS Trophy-R ihn brechen sollte. Aber das sind nur Spekulation, evtl. sind das abgeklebte Dach/Spiegel/Hutze auch nur ein „Black-Pack“, also Teile die man dann vllt. in Schwarz odern kann, rein optisch.
  5. Vielen Dank euch allen für die netten Worte und die Komplimente bezüglich Umbau und BTG-Zeit! Den Umbau werde ich natürlich dokumentieren und mit Bildern dann festhalten. @chrisloDas Hauptproblem beim aktuellen Type R sind die Temperaturen im Motorraum, die sich an warmen Tagen und entsprechender Fahrweise schnell bemerkbar machen. Das Problem haben anscheinend viele Fahrer aus Übersee wenn sie das Auto bei den Trackdays prügeln. Ich denke zwar dass es bei uns hier aufgrund anderer Temperaturen nicht ganz so schlimm werden würde (außer natürlich wenn wir im Sommer wieder 33+ haben), dennoch gehe ich lieber auf Nummer sicher und investiere viel in die Kühlung. Ist bei den "kleinen" Motoren mit viel Leistung eh nie verkehrt m.M.n. @GanyDie 9er Baureihe finde ich von der Optik her, nicht nur auf den Type R bezogen, schon etwas gewöhnungsbedürftig und hat zB. meinen Geschmack nicht wirklich getroffen. Die Front finde ich ganz schick, die Seite lässt nach und beim Heck war dann alles zu spät. Hätte Honda das ganze wie beim vorgestellten Prototypen auf den Markt gebracht, wäre das Ding echt ein Knaller geworden. Was ich gerne in meiner Garage hätte wäre ein EK9 Type R und/oder Integra Type R. Beides leider extrem schwer zu finden und von den Zuständen der Autos mal ganz abgesehen. Einen S2000 hatte ich übrigens auch auf dem Schirm, 9000RPM sind einfach was feines. Konnte mich aber dann doch nicht dazu überringen ~40K für ein seeehr altes Auto auszugeben.
  6. Heyho! Da ich in Zukunft nun wohl öfter hier sein werde, möchte ich mich nun auch mal vorstellen. Bitte nicht erschreckene, ich bin eigentlich etwas "Scheu" was Foren, Treffen und sonstige Gruppenaktivitäten angeht und mache daher größtenteils mein eigenes Ding. Vielleicht hat mich der eine oder andere dennoch schon nebenbei am Ring gesehen. Falls nicht - habe ich alles richtig gemacht. Da ich nun aber vllt. doch ein paar Kontakte knüpfen möchte, hier ein paar Infos zu mir: Ich bin Maileen, werde demnächst 20 Jahre alt und wohne in Baden-Baden. Ich mache derzeit meine Ausbildung bei Honda als KFZ-Mechatronikerin. Da mein Vater ebenfalls bei Honda(-Racing) arbeitet, fahre ich schon seit ich 6 bin regelmäßig Kart und ca. zwei Tage nachdem ich meinen Führerschein hatte war ich auch schon die erste Runde auf dem Ring. Motorsport liegt mir also quasi im Blut. Meine derzeit beste Runde war BTG 7:23 mit dem GT3RS meines Vater, sicher noch viel Luft nach oben aber naja - ich hatte Spaß. Da ich nun allerdings mein eigenes Auto haben möchte, habe ich mir bei uns hier im Autohaus einen neuen Type-R aus dem Vorlauf geschnapp, der in ca. 2-3 Wochen bei uns eintreffen sollte. Da ich logischerweise nichts mehr an der Ausstattung ändern konnte, ist es die GT Variante geworden, bedeutet volle Hütte - leider. Wenn ich selbst bestellt hätte, wäre es die S Variante geworden, diese ist quasi nackig und wiegt deshalb in der Serie schon knapp 40KG weniger als der GT. Da die Wartezeit dann aber nochmal 3-4 Monate betragen hätte, hab ich mich für den GT entschieden. Da ich das Auto noch nicht habe, habe ich leider auch eine Bilder. Allerdings wissen die meisten sicherlich mittlerweile wie ein Type-R in Serie aussieht. Hier einmal eine kleine Liste an Umbauten die ich vorhabe. Einige Teile davon liegen bereits bei mir zuhause bzw. sind bestellt bzw. werden im laufe der Zeit bestellt: KW V3 (wenn KW sich endlich mal aufrappelt wirds evtl. auch mal ein Clubsport bzw. Competition) Domstrebe + diverse Stabis von Cusco Volk Racing TE37 in 18x9,5 ET 45 auf 265/35/18 Direzza + Apex EC7 in 18x9,5 ET43 Stahlflex / Tarox Sport Japan Vorne (evtl. zum Test auch mal die F2000) / Endless Beläge V+H / Tarox Roadrace Liquid Mishimoto Oil-Catch-Can Mishimoto Second Race Radiator Mishimoto Air-Intake Koyo Radiator HKS LLK HKS Ölkühler Diverse Motorenteile werden mit PTP Lava-Wrap "eingepackt" Invidia R400 AGA Invidia Downpipe mit 200 Zellen Kat Abgeänderte Software Abgeänderer Kühlergrill BMSpec Spoilererweiterungen Evtl. eine "erweiterte" Bremsenkühlung indem ich über die Öffnungen der Nebelscheinwerfer gehe Acuity Short Shifter Kit Lenkrad in Alcantara Anderer Schaltknauf in Alcantara Rücksitzbank fliegt raus / Clubsportbügel kommt rein, wird ggf. mal durch eine komplette Zelle ersetzt Schroth 4 Punkt Gurte, werden ggf. mal durch 6 Punkt ersetzt Sitze bleiben vorerst Serie, bis ich mich für einen "hübschen" entschieden habe Das sollte vorerst mal das wichtigste sein. Da ich das Auto bis zu einem gewissen Punkt auch noch im Alltag bewegen möchte, quasi als "Clubsport+", lasse ich den Innenraum erstmal Serie - abgesehen von den oben genannten Änderungen. Wenn ich den Punkt irgendwann überschritten habe, werde ich das Auto nur noch für Touri's und Trackdays nutzen, dann kümmere ich mich auch um den Innenraum, sprich: alles unnötige fliegt raus und das Ding wird leergeräumt. Eins der größten Probleme wird sein dass ganze TÜV-Konform zu bekommen, da die meisten Teile leider von Übersee kommen, da man quasi nichts für das Auto in Deutschland / der EU findet. Mein Vater hat allerdings einen Bekannten aus dem Motorsport der mittlerweile beim TÜV arbeitet und mir da evtl. helfen kann, aber mal sehen. Ich denke ich habe nun genug geschrieben und zumindest das wichtigste mal zusammengefasst. Eventuell habe ich auch noch dass ein oder andere oben in der Liste vergessen, aber was solls. Falls ihr Fragen, Anregungen oder Tips habt immer her damit. Ansonsten hoffe ich auf gute Stimmung. - Maileen