realmccoy

Federweg oder Fahrzeughöhe

15 posts in this topic

Hallo Leute

Vor kurzem habe ich meinen M390 vermessen lassen. Wurde auch alles sehr professionell gemacht und nach KW Vorgaben eingestellt, soweit tip top. Heute war ich mal wieder beim Auto und mehr aus Langeweile hab ich die Höhe an den einzelnen Rädern gemessen, der Einfachheit halber jeweils vom unteren Felgenhorn zu Kotflügelkante. Nun habe ich da Differenzen von fast 10 mm an einer Achse festgestellt

Was meint Ihr, wäre es nicht sinnvoller den Wagen so "gerade" wie möglich ein zu stellen (vorne zu hinten kann natürlich abweichen, je nach dem) als den "maximalen" Federweg  nach Hersteller zu nehmen?

Danke und Gruß

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Radlasten eingestellt wurden, ist das normal.

Falls nicht, muss man das individuell betrachten. Fertigungstoleranzen etc....

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir ist die Höhe auch leicht unterschiedlich um die Radlasten zu optimieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Radlast wurde definitiv nicht eingestellt.

Das es Tolleranzen gibt macht Sinn, sollte das aber dann nicht mit dem Gewinde ausgeglichen werden, auch wenn der Federweg dann nicht mehr überall gleich ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn nicht nach Radlast eingestellt wurde, dann vermutlich nach den Maßen im Gutachten, sprich die Federn links und rechts stehen in der gleichen Position zum Dämpfer.

Die Radlasten links/rechts sind meistens unterschiedlich, daher und durch Fertigungstoleranzen kommt der Höhenunterschied, den du gemessen hast. Das ist normal und 10mm find ich auch noch im Rahmen.

Am besten ist eine Einstellung nach Radlast.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles klar, danke für die Erklärung, das leuchtet mir ein.👍

Mir wurde gesagt das Radlast ohne Käfig keinen Sinn macht da die Karosse zu weich sei und die Einstellung daher nichts bringen würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Karosserie ist nicht das Problem, sondern die meist zu weichen Federraten.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb realmccoy:

Was meint Ihr, wäre es nicht sinnvoller den Wagen so "gerade" wie möglich ein zu stellen (vorne zu hinten kann natürlich abweichen, je nach dem) als den "maximalen" Federweg  nach Hersteller zu nehmen?

Habe Erfahrungen gemacht das er gerade stehen sollte oder ein leichter "Hängearsch" also HA tiefer wie VA.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es handelt sich um ein KW competition 2 Weg. Mit den Federraten kenne ich mich nicht so gut aus, aber als zu weich habe ich es nicht empfunden.

Va: 160-140

Ha: 160-200

Ich habe folgende Werte gemessen zwischen Felgenhorn und Kotflügel VL: 574, VR: 565, HL: 583, HR: 577

Ich würde dazu tendieren die Hinterachse jeweils ca 15mm tiefer zu schrauben, denn vom Gefühl war das Heck schon sehr lebendig. Dazu die Zugstuffe 2 Klicks zu machen und wieder testen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fertigungstoleranzen von einem Zentimeter kannte ich vom Speedster auch. :22_stuck_out_tongue_winking_eye: Da war das eher normal.

Um die beim BMW auszuschließen, kannst du ja mal ein anderes Maß nehmen!? Z. B. vom Boden bis zur Unterkante der Tür direkt auf Höhe der A-Säule.

Mein M2 federt links um knappe 3 mm ein, wenn ich im Auto sitze. Und ich bin mit 85 kg nicht gerade ein Leichtgewicht.

Dass dein Auto hinten 10 mm höher steht als vorne, ist für einen BMW doch eher suboptimal!? Ausgewogene Radlasten mal außen vor, warum hat man das so eingestellt? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

200 Feder hinten. Heftig. Der springt auf der Straße ganz schön oder wie ist dein Gefühl? Was wiegt den dein Auto. Mein 235i wiegt etwas über 1500 kg und zum Vergleich, ich hab vorn 150/140 hinten 150/120. Allerdings kein KW. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb realmccoy:

Es handelt sich um ein KW competition 2 Weg. Mit den Federraten kenne ich mich nicht so gut aus, aber als zu weich habe ich es nicht empfunden.

Va: 160-140

Ha: 160-200

Ne, meinte dass eine Radlasteinstellung mit zu weichen Federn nicht viel bringt, z.B. bei einem KW V3 o.Ä.

Mit deinen genannten Federraten bzw. dem FW bist du auf jeden Fall weit von "zu weich" entfernt.:10_wink:

Da drängt sich mir aber gleich die nächste Frage auf: KW Competition ohne Radlastwaage, wer verkauft denn bitte sowas?:34_rolling_eyes:

4 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab im schweren Mustang 170 hinten.  200er Federhärte ist schon heftig.

Radlasteinstellung und Vermessen ist eigentlich bei jedem Fahrwerkseinbau Pflicht, sonst bringt das beste Material nichts.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja, beim Speedy würde ich mit sowas noch klar kommen, beim BMW hätte ich gedacht das es solche Abweichungen nicht geben sollte. Ich werde auf alle Fälle noch Mal nachmessen.

Leider war ich noch nicht auf der Waage mit dem M3, laut Schein soll er Serie 1700kg haben, ich hoffe das ich aktuell knapp unter 1600kg bin, mit Fahrer.😁

Gekauft habe ich edas Fahrwerk hier in der Schweiz bei einem Händler und selber eingebaut. Daher wollte ich es auch ordentlich einstellen lassen und hatte explizit nach Radlast gefragt, aber eben die Antwort bekommen das es sich ohne Käfig oder Zelle nicht lohnt weil das Chassis zu weich wäre.🙄

Ja, hinten ist er schon echt hart, aber in Hockenheim hat das gut funktioniert. Auf der Nordschleife wurde er etwas hoppelig an ein paar Stellen, wie Eingang Fuchsröhre oder in dem schnellen Linksknick das Kesselchen hoch. Deswegen ja auch die Frage hier in der Hoffnung das mit ein wenig Nacharbeit am Setup alles ins Lot kommt 😉

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Patrick235:

200 Feder hinten. Heftig. Der springt auf der Straße ganz schön oder wie ist dein Gefühl? Was wiegt den dein Auto. Mein 235i wiegt etwas über 1500 kg und zum Vergleich, ich hab vorn 150/140 hinten 150/120. Allerdings kein KW. 


Also ich habe hinten im M2 (ca. 1550 kg) 190er Federn und der springt überhaupt nicht, liegt viel satter und ruhiger auf der Strasse, als mit dem oem Fahrwerk. 
Liegt aber natürlich auch an den viel besseren Dämpfern. (Öhlins) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now