hoegi

Mitglied
  • Content count

    18
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

14 Good

About hoegi

  • Rank
    Themenstarter

Personal Information

  • Wohnort
    Winsen(Luhe)
  1. Ich bin zur Zeit mit 265/35 18 rundum unterwegs, das funktioniert problemlos. Schön ist, wie du schon sagst, das man die Räder durchtauschen kann, an den vorderen bleibt ganz ordentlich Pickup kleben, die hinteren sind sauber. Früher oder später möchte ich aber hinten auf 295/30 wechseln, da der M mit dem Squaresetup ganz gerne den Arsch raushängt.
  2. Hallo Tille, die von dir genannten Modell sind für deine Anforderungen sicher alle ganz gut geeignet. Bzgl. Fahrspaß würde ich alles mit Frontantrieb (oder darauf basierendem Allrad) ausschließen, gerade wenn du bisher schon viele BMWs hattest. Ich hab nach 15 Jahren mein erstes Auto mit Hinterradantrieb und frag mich, warum ich nicht schon früher gewechselt hab. Ausnahme TTRS, der Motor reißt vieles wieder raus. Ich hatte bis vor kurzem einen TT 8N 3,2. Das Fahrverhalten war unspektakulär, aber der Sound einfach genial, hat eigentlich immer Spaß gemacht der Wagen. Denke das wird beim TTRS ähnlich sein, nur schneller. Der Motorsound macht für mich überhaupt einen großen Teil der Emotionen aus, und je neuer die Autos, desto schlimmer wird das. Mich können da z.B. die meisten Vierzylinder, aber auch aktuelle M2/3/4 oder die normalen Porschemodelle nicht wirklich begeistern. Aber da muss jeder selber wissen, was er möchte. Ich bin über den TT (geiler Sound, aber nicht besonders schnell) und nen Leon Cupra (deutlich schneller, aber recht emotionslos, super Daily) jetzt beim M3 E92 gelandet. Der M3 ist nicht viel schneller als der Cupra (zumindest in meiner Hand ), aber der V8 schreit dich halt an, als obs kein morgen gäb. Dazu Hinterradantrieb, das macht schon Laune auf der Strecke. Was mich bei nem Auto auch immer begeistern kann, sind technischen oder konzeptionelle Besonderheiten. Dafür seh ich dann auch schon mal über das ein oder anderen optische unschöne Detail hinweg.
  3. Ich kenn mich mit dem E36 jetzt nicht wirklich aus, aber 10-12 Runden NOS pro Satz Beläge halte ich für zu heftig. Belüftung der Bremse hilft sicher, aber die Belaglebensdauer wird sich vermutlich nicht verdoppeln. Auf meinem Leon Cupra hatte ich die Blue Stuff auch mal und kam damit ca. 40-50 Runden (Scheiben: Tarox F2000). Der Belag hat keine Probleme gemacht, liegt allerdings nur auf dem Niveau von einem Ferodo DSP, der deutlich günstiger ist und dazu noch ne Zulassung hat.
  4. Das ist ebenfalls meiner und @DWD47 Plan Kannst also den Donnerstag ruhig noch mit einplanen.
  5. Test aus der Sport Auto von 2018 (M2 mit Seriengrößen): https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/sommerreifen-test-2018-sportwagen-semi-slicks/ Leider noch der alte R888 im Test, aber ich glaube nicht, dass der R888R deutlich zugelegt hat. Wir sich irgendwo zwischen Trofeo R und Cup2 einordnen, bringt dich also nicht viel weiter. Ich werf mal noch den Yokohama A052 in den Raum, der hat auf dem Reifenlabel "B" bei der Nässewertung, wie der TrofeoR auch
  6. Ich hab, neben den genannten Sachen, noch 1-2 Kanister Sprit und einen 2. Satz Bremsbeläge + erforderliches Werkzeug dabei. Es ist mir mittlerweile 2 mal passiert, das die Beläge am Ende des Tages komplett runter waren und ich auf der Trägerplatte nach Hause fahren musste. Da ich alltagstaugliche Beläge gefahren habe, ist der Verschleiß auf dem Track schon heftig und ich hab mich bei der Durchsicht vorher verschätzt. Das Werkzeug und Kleinkram pack ich in ne wasserdichte Kunststoffbox. Sieht dann so aus:
  7. Ich vermute, die Karkassen kommen von normalen Straßenreifen, sind also eher (zu) weich. David @DWD47hatte die Reifen auf seinem TTS und die an der VA waren nach einem Trackday fertig. Er ist allerdings auch mit etwas wenig Luftdruck (glaube 2 bar warm) gefahren, das hat sicher seinen Teil dazu beigetragen. Die Flanke war etwa zur Hälfte mit angefahren. Das kenn ich eigentlich nur von Straßenreifen, bei Semis passiert das durch die steifere Konstruktion eher selten und hab ich auch noch nicht gesehen. Außerdem hat sich im äußeren Bereich der Lauffläche ein Streifen aufgelöst, an dem man bis zur Karkasse schauen konnte. Der Grip ist allerdings ganz gut, vielleicht auch einfach zu viel für die Unterkonstruktion. Bleibt die Frage, ob der Reifen bei mehr Druck stabiler wird.
  8. Moin Moin aus WL. Vielleicht trifft man sich ja mal.
  9. Schade, bin an dem WE mit @DWD47auch zum NBR.
  10. Motorradöl im Auto halte ich für keine gute Idee, weil Motor- und Getriebeöl bei den Zweirädern meistens das gleiche sind. Außerdem läuft die Kupplung in der Regel auch in dem ÖL, das sind schon andere Anforderungen als im Auto. Ich hatte letztes Jahr auch das Problem, das das Auto zu warm wurde. Der Wechsel des Klimakondensators hat definitv schon was gebracht, bei gut 20° Grad musste ich nach 7-8 Runden Bilster Berg eine Abkühlrunde fahren, jetzt geht der komplette Stint voll und das Wasser bleibt laut Anzeige bei 90°. Der Kühlwasserzusatz (Water Wetter von Red Line) hatte nicht wirklich was gebracht. 130° sind beim Öl auch noch unbedenklich.
  11. Mein Leon (2L TFSI EA 113) genhemigt sich ca. 0,5L/10.000km, davon sind ca. 600 km Rennstrecke und ich fahre ein 5W-50. Dafür das er schon 150t km mit dem ersten Turbo auf der Uhr hat, find ich voll in Ordnung. Ich füll das Öl einfach vor jedem Trackday auf max., dann passt das.
  12. Vielleicht das Federbein noch etwas im Radlagergehäuse drehen, zur Not das kleine Blech hinten in der Klemmung abtrennen. Den Halter der Koppelstange nach vorne biegen wird vermutlich schwierig.
  13. Ich hab so ein Pumpgerät von Vigor https://www.amazon.de/Vigor-Manueller-Bremsentlüfter-Satz-Stück-V4411/dp/B01B5GJHWY Das funktioniert gut, man muss nur vorher dei Luft aus dem Schlauch zum Voratsbehälter im Auto lassen, sonst pumpt man die mit ins System und den letzten Rest Flüssigkeit, der noch im Gerät ist raus zu bekommen, ist etwas nervig.
  14. Hi Max, ein Motoradhelm muss ein E-Prüfzeichen nach ECE 22-05 haben. Das fehlt vermutlich bei den PKW-Helmen. Ich habe aber noch nie gehört, geschweige denn erlebt, das sowas in D kontrolliert wurde. In Italien waren die Carabinieri zeitweise sehr scharf darauf und es wurde relativ hart bestraft. Ich machs persöhnlich andersrum und nutze im Auto/Kart Motorradhelme (Jet und Integral).