FllSnd

Paragon Track Performance Big Brake Kit

20 posts in this topic

Hi zusammen,

ich möchte über den Winter meine Vorderachsbremse für den M4 F82 upgraden und bin bei der Suche über dieses Angebot gestoßen. Hat jemand schon etwas von Paragon Bremsen gehört oder damit Erfahrung gesammelt? In US Foren sind die Erfahrungen durchweg positiv. 

https://paragonbrakes.com/track-performance-big-brake-kit-pa035-6-piston-bmw-m2-f87-m3-f80-m4-f82-f83-front/

Inkl. Black Friday Rabatt, Zoll und Einfuhrumsatzsteuer liegt man bei ca. 3.000€. Im Lieferumfang

- One pair of Paragon PA035 6 piston calipers
- One pair of Paragon 72 vane fully-floating 2-piece rotor (378x36mm) assemblies with hard anodized 6061-T6 aerospace grade aluminum hats, stainless steel bobbins, and anti-rattle clips
- One set of Paragon P3 “Street/Track” semi-metallic brake pads (manufactured by Winmax Japan, other compounds available at additional cost)
- One pair of caliper mounting brackets and all necessary hardware
- One pair of Goodridge DOT approved stainless steel braided brake lines
- One set of caliper anti rattle clips
- Detailed installation manual

Das Satteldesign orientiert sich am AP9660 bzw. soll wohl baugleich sein. Bremsbeläge sollen wohl auch von anderen Herstellern passen. Meint ihr so etwas lässt sich vom TÜV in Deutschland per Einzelabnahme eintragen?

Grüße!

Front-Big-Brake-Kit-Paragon-PA015-1__17249.jpg

Edited by FllSnd
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schwer zu sagen, für das Geld sicher ein China kracher, heißt nicht dass da keiner Bremsen bauen kann, aber meistens ist ja die QS das problem. 1000 Leute sind zufrieden 1001 fährt dann in die Mauer (überspitzt) auch eine origianle AP /Brembo Racing Scheibe kann kaputt gehen, Satteladapter brechen oder oder oder oder.. Irgendeinen der es Einträgt findet man sicher. kann gutgehen muss aber nicht.

3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Kappacino:

Schwer zu sagen, für das Geld sicher ein China kracher, heißt nicht dass da keiner Bremsen bauen kann, aber meistens ist ja die QS das problem. 1000 Leute sind zufrieden 1001 fährt dann in die Mauer (überspitzt) auch eine origianle AP /Brembo Racing Scheibe kann kaputt gehen, Satteladapter brechen oder oder oder oder.. Irgendeinen der es Einträgt findet man sicher. kann gutgehen muss aber nicht.

Hier spricht Nummer 1001 :3_grin::4_joy:

ich persönlich bin da einfach ein gebranntes Kind und würde so Experimente eher nicht eingehen. 

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb FllSnd:

Hi zusammen,

ich möchte über den Winter meine Vorderachsbremse für den M4 F82 upgraden und bin bei der Suche über dieses Angebot gestoßen. Hat jemand schon etwas von Paragon Bremsen gehört oder damit Erfahrung gesammelt? In US Foren sind die Erfahrungen durchweg positiv. 

https://paragonbrakes.com/track-performance-big-brake-kit-pa035-6-piston-bmw-m2-f87-m3-f80-m4-f82-f83-front/

Inkl. Black Friday Rabatt, Zoll und Einfuhrumsatzsteuer liegt man bei ca. 3.000€. Im Lieferumfang

- One pair of Paragon PA035 6 piston calipers
- One pair of Paragon 72 vane fully-floating 2-piece rotor (378x36mm) assemblies with hard anodized 6061-T6 aerospace grade aluminum hats, stainless steel bobbins, and anti-rattle clips
- One set of Paragon P3 “Street/Track” semi-metallic brake pads (manufactured by Winmax Japan, other compounds available at additional cost)
- One pair of caliper mounting brackets and all necessary hardware
- One pair of Goodridge DOT approved stainless steel braided brake lines
- One set of caliper anti rattle clips
- Detailed installation manual

Das Satteldesign orientiert sich am AP9660 bzw. soll wohl baugleich sein. Bremsbeläge sollen wohl auch von anderen Herstellern passen. Meint ihr so etwas lässt sich vom TÜV in Deutschland per Einzelabnahme eintragen?

Grüße!

Front-Big-Brake-Kit-Paragon-PA015-1__17249.jpg

Sieht aus wie ein China AP-Racing Plagiat.

Bevor ich eine Bremse von einer Seite ohne Impressum kaufe, würde ich eher nach einer gebrauchten Trackbremse vom M2C ausschau halten.

Edited by MCK
2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Hersteller sitzt in den USA, dort gibt es keine Impressumspflicht. Unter "Contact us" steht der Firmenname "Paragon Performance Products Inc." mit Sitz in Kalifornien.

Die M2C Trackbremse fällt bei mir raus, da ich 18" fahre.

Ich vermute auch, dass die Bremsen in Fernost gefertigt werden, was den Preis erklären dürfte.

Die Bremsen werden wohl in Langstreckenrennen (u.a. 24h Rennen) und anderen Rennserien eingesetzt. Von der Verarbeitungsqualität scheint die wohl sehr ordentlich zu sein was man auf den Bildern und Videos auf die Ferne erkennen kann.

Ich versuche dieses Hobby ressourcenschonend zu betreiben, denn das Geld wächst bekanntlich nicht auf den Bäumen und ich schaue nach einem für mich guten Preis / Leistungsverhältnis.

Nur weil die Bremsen vielleicht in China gefertigt werden heißt das aus meiner Sicht nicht, dass sie Schrott sind oder ein Sicherheitsrisiko. Der Logik folgend dürfte man auch keine Nankang Reifen fahren.Grundsätzlich bin ich aber bei euch, dass es immer ein gewisses Risiko ist etwas gegen den Mainstream zu machen. Deswegen ja die Frage nach Erfahrungswerten.

Edited by FllSnd
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
9 minutes ago FllSnd wrote:

The manufacturer is based in the USA, there is no obligation to provide an imprint there. Under “Contact us” the company name is “Paragon Performance Products Inc.”, which corresponds to a German corporation.

The M2C track brake is out of the question for me because I ride 18".

I also suspect that the brakes are made in the Far East, which might explain the price.

The brakes are probably used in long-distance races (including 24-hour races) and other racing series. The workmanship quality seems to be very good, which you can see from a distance in the pictures and videos.

It's just me trying to do this hobby in a way that conserves resources, because as we all know, money doesn't grow on trees and I'm looking for a price/performance ratio that's good for me.

Just because the brakes may be made in China doesn't mean in my opinion that they are junk or a safety risk. Following the logic, you shouldn't drive Nankang tires either. But basically I agree with you that there is always a certain risk in doing something against the mainstream. Hence the question about experience.

Just go for it, buy it and tell us your experience. You could also consider Alcon - I think you should be able to find a kit in the UK.

But there is no reason for people to snob around and say other kits are useless that is just dumb - especially if one has 0 experience with that exact product.
I personally just went with the tried and tested by Schirmer, racing teams and so on and went with a PFC/AP setup.

Edited by VikingPower
2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb FllSnd:

Meint ihr so etwas lässt sich vom TÜV in Deutschland per Einzelabnahme eintragen?

Zumindest letztes Jahr ging sowas nur mit Abnahmeprüfzeugnis vom Material und FEM-Festigkeitsanalyse der Bauteile. Eine vernünftige Berechnungsgrundlage und evtl. auch Zeichnungen der Bauteile sind auch nicht verkehrt.

Ob und wie das aktuell mit Eintragungen aussieht kann dir nur TÜV/DEKRA/o.Ä. beantworten.

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb FllSnd:

Der Hersteller sitzt in den USA, dort gibt es keine Impressumspflicht. Unter "Contact us" steht der Firmenname "Paragon Performance Products Inc." mit Sitz in Kalifornien.

 

Doch, gibt es wenn der Hersteller in die EU liefert.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb MCK:

Doch, gibt es wenn der Hersteller in die EU liefert.

Ich bestelle schon seit Jahren in den Staaten (aufgrund meiner Fahrzeuge) und habe bis Dato noch keinen Shop gefunden - egal ob für Felgen, Aero oder sonstiges, bei dem irgendwo ein Impressum angegeben war. Auch viele Namenhafte Firmen von drüben nutzen bzw. haben keins. Scheint also nicht wirklich von Interesse zu sein, egal ob gesetzlich geregelt oder nicht. :3_grin:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja stimmt schon. Spielt für die Qualität der Bremse auch keine Rolle.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb MCK:

Doch, gibt es wenn der Hersteller in die EU liefert.

Nur wenn der Hersteller eine Niederlassung in der EU hat. Ansonsten gilt immer das landesspezifische Recht. Aber egal, soll hier nicht das Thema sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Würde hier auch zulangen! Meine ich habe an einem Ford Focus RS MK3 mal einen Satz zweiteilige Scheiben von denen gesehen. Bin mir aber nicht mehr sicher.
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Qualität derart daneben ist. Ich höre schon wieder die Stimmen laut werden, aber so enorm viel kann man an Bremssätteln nicht "kaputtdesignen". Natürlich kann man sie konstruktiv massiv schwächen. Aber eine Bremse die beim ersten Manöver auseinanderbricht kauft keiner und wird auch in meinen Augen nicht verkauft. 
Kurz mal quergelesen: Die Forenreviews scheinen ja auch größtenteils sehr positiv zu sein. Und die Teile sehen auf den Bildern gut aus. Die Töpfe sauber gedreht, keine scharfen Kanten, die Radien beim Übergang vom Bereich wo die Scheibe verschraubt ist zum Innentopf nicht völlig scharf sondern abgerundet. 

Kritisch was die Bedenken der Prüfer angeht (und damit die Eintragung) sind meistens die Satteladapter. Die scheinen hier aber auch aus einem Stahl zu sein (gut!!), da sie sehr schlank aussehen und immerhin fast 700g wiegen. 

Würde das dennoch aber vorher alles abklären:3_grin:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soweit ich das verstanden habe, ist für die Eintragung wichtig, dass der Hersteller nach ISO9001 zertifiziert ist. AP und PFC haben das, weil diese an OEMs liefern, wenn auch nur für den Kundensport-Bereich.

Edited by ///Michl
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke schon mal für eure Antworten. Ich stehe aktuell per Mail im Kontakt mit dem Hersteller und versuche mal an TÜV relevante Infos zu kommen. Der technische Support hat im Übrigen innerhalb von 4h auf meine Anfrage reagiert, was ich als sehr positiv empfinde. Die Bremse wird in den Staaten wohl auch gerne bei der Time Attack eingesetzt.

E90_M3_PA035.jpeg

G82 M4 PA035.jpg

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb ///Michl:

Soweit ich das verstanden habe, ist für die Eintragung wichtig, dass der Hersteller nach ISO9001 zertifiziert ist. AP und PFC haben das, weil diese an OEMs liefern, wenn auch nur für den Kundensport-Bereich.

Eigentlich irrelevant. Wenn sich ein Prüfer lediglich darauf stützt oder das als Antwort gibt, direkt kehrt machen und jemand anderen suchen. Mehr Aussage als dass das Unternehmen ein dauerhaft zertifiziertes Qualitätsmanagement vorweisen kann, steckt da nicht hinter. Mit dem eigentlich Produkt hat das nichts zu tun. Damit würde man vielen Unternehmen, insbesondere kleinen, unrecht tun und das ist zum Glück auch nicht gängige Praxis.
Wenn man ein Teilegutachten erstellen möchte, erleichtert die bereits erfolgreiche ISO9001 Zertifizierung den Vorgang aber. Ist ja auch irgendwo logisch: Qualitätsmanagement bedeutet bei korrekter Durchführung eben auch Qualitätssicherung (oder selbst wenn die Ware nichts taugt) zumindest Konstanz. Und das ist bei den Teilen dann wichtig. Aber auch da gibt es Wege das zu umgehen. 
 

Edited by racy_estate
Wortfehler :D
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb FllSnd:

Danke schon mal für eure Antworten. Ich stehe aktuell per Mail im Kontakt mit dem Hersteller und versuche mal an TÜV relevante Infos zu kommen. Der technische Support hat im Übrigen innerhalb von 4h auf meine Anfrage reagiert, was ich als sehr positiv empfinde. Die Bremse wird in den Staaten wohl auch gerne bei der Time Attack eingesetzt.

 

 

 

Ich habe mich nun interessehalber auch mal mit der Bremse auseinandergesetzt, da ich auch plane irgendwann mal auf ein BBK umzurüsten. (für Supra MK5) Meine Anfrage wurde ebenfalls schnell beantwortet und der Preis ist mit Rabatt und dem günstigeren Versand aktuell wirklich super. Ein gleichwertiges Produkt von AP würde mich auch ca. 5000-5500€ kosten. Nun bin ich tatsächlich auch am überlegen, die ganze Bremsengeschichte etwas vorzuverlegen und den Rabatt mitzunehmen .. 

Das einzige was mir persönlich nicht so gefällt, sind die Stahlflexleitungen von Goodrich. Habe nun schon öfter mal gelesen dass die Probleme machen und/oder kaputt gegangen sind. Allerdings sollte es ja kein großes Problem sein, diese gegen einen Satz von Fischer zu tauschen. 

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie schon erwähnt wurde, würde ich vor dem Druck auf dem Bestell-Knopf ein Prüfer vom TÜV fragen, der dann auch dann die Begutachtung durchführt. Denn damit ist das Risiko minimiert, dass der Spruch gültig wird: wer billig kauft, kauft 2x

Denn selbst wenn die Eintragung einer AP-Bremsanlage möglich ist(wie viele Auto´s beweisen, meines auch),stell ich mir die Frage, wo ich einen ECE-geprüften Bremsbelag dafür her bekomme und wie das ohne den Staubschutz für den Straßenverkehr zulässig sein soll. Soweit ich als Laie die Vorschriften interpretiere.

Edited by Albert
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb Albert:

Wie schon erwähnt wurde, würde ich vor dem Druck auf dem Bestell-Knopf ein Prüfer vom TÜV gefragt werden, der dann auch dann die Begutachtung durchführt. Denn damit ist das Risiko minimiert, dass der Spruch gültig wird: wer billig kauft, kauft 2x

Denn selbst wenn die Eintragung einer AP-Bremsanlage möglich ist(wie viele Auto´s beweisen, meines auch),stell ich mir die Frage, wo ich einen ECE-geprüften Bremsbelag dafür her bekomme und wie das ohne den Staubschutz für den Straßenverkehr zulässig sein soll. Soweit ich als Laie die Vorschriften interpretiere.

Staubschutzmanschetten hatte meine Tarox auch nicht und die kommt ja mit Teilegutachten. 
Pagid rsl29 ist eintragbar, denke das läuft dann so. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde euch empfehlen mit Christian von RHD-Speedmasters mal zu telefonieren. Die Firma hat seit vielen Jahren Erfahrung mit Import-Teilen aus Japan oder USA.

Hab mich mit Ihm mal länger unterhalten und es gibt rein aus den Vorschriften schon einige massive Fallstricke.

Z.B. US-Auspuffanlage am Mustang. Wenn der Mustang ein importiertes US-Modell ist, kann man ohne große Papiere eintragen. Wenn das genau gleiche Modell eine EU-Auslieferung war, dann ist die selbe Anlage laut TÜV-Merkblatt XY nicht eintragbar. Muss man nicht verstehen, ist aber so...

Bei RHD kann man auch Bremsanlagen eintragen lassen. Einfach anrufen, der Herr ist wirklich kompetent und freundlich.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es hat sich mittlerweile eine andere Option ergeben bei der ich zuschlagen musste... :1_grinning: 

 

Screenshot 2023-11-24 090659.png

7 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now