Phil130i

Mitglied
  • Content count

    112
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

181 Excellent

1 Follower

About Phil130i

  • Rank
    Hobby Racer

Personal Information

  • Wohnort
    Schloß Holte-Stukenbrock

Recent Profile Visitors

730 profile views
  1. Das ist der Temperatursensor am Ausgang des Wasserkühlers. Das Steuergerät wird beide Werte irgendwie auswerten. Vielleicht wird über die Temperaturdifferenz auch das Kennfeldthermostat beeinflusst um auf Solltemperatur zu kommen. Das weiß ich nicht. Der obere Sensor am Kopf wird aber definitiv für die Temperaturanzeige im Performance Lenkrad genutzt. Die Öltemperatur kommt wie gesagt direkt aus der Ölwanne.
  2. Das ist der Sensor fürs Kühlwasser.
  3. Der N52 hat den Temperatursensor direkt im Ölniveausensor integriert.
  4. Für dieses Jahr habe ich mir auch so Titanbleche bestellt. Allerdings nicht um Bremssattel und Dichtungen vor Hitze zu schützen, sondern eher um mehr Temperatur im Belag zu halten und nicht an den Sattel abzugeben. Letztes Jahr hatte ich irgendwie das Gefühl, dass ich mit den Belägen nie so richtig ins gewünschte Temperaturfenster gekommen bin.
  5. Das liest sich doch sehr gut! Also doch kein Motorschaden sondern "nur" zerschossene Elektronik? Vielleicht sieht man sich dieses Jahr wieder am Bilster Berg. Gruß
  6. Die Verbindung zu mehreren BT Geräten ist grundsätzlich möglich, ob Racechrono das unterstützt ist die andere Sache. Bei Harrys Laptimer funktioniert es wunderbar. Anbringen würde ich das Teil irgendwo auf dem Armaturenbrett mit freier Sicht auf den Himmel. Gruß
  7. Moin. Wenn der 2er leichter werden soll, du aber innen nicht alles ausbauen willst bleibt doch fast nur noch der einbau von Leichtbauteilen. Bei Flossmann Car Design gibt es Türen, Motorhaube und Heckklappe aus Carbon. Das dürfte gewichtstechnisch schon einiges bringen, ist aber auch teuer. Leichte(re) Felgen setzt ich mal voraus. Bei der Batterie würde ich nur zu Liteblox greifen. Die LB19XX müsste eigentlich ausreichend sein. Bei einer DWA oder sonstigen externen Verbrauchern lieber die LB26XX. Da kann Liteblox aber auch bei der Entscheidung helfen. Gruß
  8. Sieht super aus mit dem Lenkrad! Aber vernünftige Schrauben brauchst du noch.
  9. Bevor du die Kohle in ne Batterie steckst kannst du auch diese Jahr mal mit zum Ring kommen
  10. Ich bin auf alten Toyo R888R eine 2:02min gefahren. Mit Dunlop Direzza ging es, trotz kleinerer Hindernisse, auf 2:01min runter. Beide Reifen jeweils in 225/45/17. Die Tage schreibe ich nochmal was zu Federal 595 RS-R, Toyo R888R und Dunlop Direzza.
  11. Ich habe den auch. Bin eigentlich ganz zufrieden damit. Qualität ist für den Preis ok. Einziger Kritikpunkt ist der heftige Geruch nach Lösungsmitteln/Kleber im ersten Jahr. Habe den Helm dann öfter mal in die Sonne gelegt und richtig auslüften lassen, dann wars weg.
  12. Fehlen ja "nur" ~0,65sek pro km Das sollte an nem ruhigen Abend schon machbar sein.
  13. Kleiner Teaser für 2019 Weitere Planung: - Software von Schmickler - leichtes EMS - M3 Stabi VA - großer Service - größerer Ölkühler - Sub8 BTG
  14. Schreib mir mal ne PN :)
  15. Da stellt sich schon die Frage nach der gewünschten Bauform. Die 130i gibts nur als 3/5-Türer Schrägheck, die 135i gibts nur als Coupé. Frank fährt einen M135i aus der F-Baureihe. Ich bin den Wagen schon auf der Nordschleife gefahren und damit ist man - im Vergleich zum 130i - deutlich schneller. Sollte bei dem Leistungsunterschied ja auch klar sein. Ich bevorzuge allerdings meinen 130i. Damit muss man sauberer fahren um wirklich schnell zu sein. Für 8er BTG Zeiten reichts. Ich würde ganz klar den 130i nehmen! Die Leistung reicht für den Alltag locker aus und auf der Rennstrecke kann man auch zügig damit fahren.