ZylinderstattKinder

Bremsbeläge Alltag/Track m135/235

41 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben (bearbeitet)

vor 28 Minuten schrieb CZ4A:

Wozu sind denn die Gewichte da? Habe sowas noch nie gesehen :35_thinking:

Also die Qualität sollte damit nix zutun haben....habe noch keine Beläge von Endless mit solchen Gewichten gehabt.

Fahre MX72 auf Straße und CC43 auf Strecke. Noch nie Probleme gehabt und die Beläge machen was sie sollen.

 

Das sind bestimmt Tilgergewichte zur Geräuschreduktion.. .. wobei mir grad eben auffällt das ich schon länger gar keine mehr habe, die sind mir scheinbar alle weggeflogen. Müsste aber fast behaupten es im Auto nicht gemerkt zu haben :3_grin:

Ich fahre schon länger nur noch Pagid RS29 oder RSL1, und wenns mal richtig brutal sein soll den RST1. Die Pagids haben auch keine Tilgergewichte dran, wenn ich mich richtig erinnere hatten das sogar die M Performance Beläge nicht!

bearbeitet von MSpeed

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso OK. Kannte ich noch nicht. 

Bei den MX72 brauchst sowas eh nicht, die machen keine Geräusche.

Habe auch schon Pagid RS29/19 gefahren und war zufrieden. Aber nur auf Strecke. Preis/Leistung völlig i.O.

Ich muss aber sagen, dass ich meine Endless Beläge direkt aus Japan selbst importiere und für nen MX72 ODER CC43 etc. nur 205 Euro (inkl. Versand) + Zoll und Märchensteuer zahle^^

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tilgergewichte wirst du am Ring nicht benötigen, daher am besten entfernen um ein Abfliegen dieser gleich zu vermeiden.

Sollen ja angeblich neben Vibration auch die Geräusche, verursacht durch Eigenschwingung hemmen...bei einer harten Bremsung am Ring wird dir das aber egal sein ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es eigentlich Erfahrungswerte bezüglich des Verschleißes solcher Beläge? Im Vergleich zur Serie? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für Beläge? Rennbeläge oder sportive?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War eher so allgemein gemeint die Frage. Aber dann beziehe ich mich gerne auf den RS29. Der soll ja relativ gut sein. Ich werde meine Serienbeläge ohnehin erst einmal "abfahren". Aber danach würde ich mir dann auch die Gedanken stellen, ob ich wieder zur Serie greifen sollte, oder ob der RS29 besser ist.

Versuche halt immer Kosten/Nutzen abzuwägen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rennbeläge wie den RS29 würde ich grundsätzlich nicht auf der Straße fahren. Die verglasen dann wenn du Pech hast. 

Halten tun sie bei normaler Beanspruchung natürlich länger aber bringt eben nix wenn sie verglasen.

Kann man zwar wieder wegschleifen aber muss ja nicht sein. Lieber nen anständigen Belag für Straße und einen für Strecke. 

Kompromiss: Auf der Straße max. nen Endless ME20/22. Den kannst auch auf der Strecke noch ganz gut fahren. 

Reine Rennbeläge wirklich nur auf Strecke. Meine Endless CC43 fangen auch erst ab 300°C an, richtig zu funktionieren. Für Straße absolut scheisse.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rennbeläge wie den RS29 würde ich grundsätzlich nicht auf der Straße fahren. Die verglasen dann wenn du Pech hast. 
Halten tun sie bei normaler Beanspruchung natürlich länger aber bringt eben nix wenn sie verglasen.
Kann man zwar wieder wegschleifen aber muss ja nicht sein. Lieber nen anständigen Belag für Straße und einen für Strecke. 
Kompromiss: Auf der Straße max. nen Endless ME20/22. Den kannst auch auf der Strecke noch ganz gut fahren. 
Reine Rennbeläge wirklich nur auf Strecke. Meine Endless CC43 fangen auch erst ab 300°C an, richtig zu funktionieren. Für Straße absolut scheisse.
 

Ah ok, das wusste ich gar nicht. Muss mich dann nochmal mit dem Thema auseinander setzen. Jeden Monat zweimal Bremsen tauschen wollte ich eigentlich vermeiden.


Sent from my iPhone using Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aussagen zum Verschleiss kann man nie pauschalieren, das ist maßgeblich abhängig von der Bremsanlage, Scheiben/Belags-Kombi, vom Fahrzeug (Gewicht, Bremskraftverteilung) sowie natürlich vom Fahrprofil und Fahrstil.

Wenn´s interessiert:

Meinen ehem. Golf R habe ich vorwiegend im Alltag und 4-5 Mal pro Jahr auf der Rennstrecke bewegt, da hat z.B. der Pagid RS29 ca. ein halbes Jahr gehalten, d.h. 2 Belagsätze pro Jahr (in einer 8K Festsattelbremse mit PFC-Reibringen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2 hours ago, Fox906bg said:

Aussagen zum Verschleiss kann man nie pauschalieren, das ist maßgeblich abhängig von der Bremsanlage, Scheiben/Belags-Kombi, vom Fahrzeug (Gewicht, Bremskraftverteilung) sowie natürlich vom Fahrprofil und Fahrstil.

Wenn´s interessiert:

Meinen ehem. Golf R habe ich vorwiegend im Alltag und 4-5 Mal pro Jahr auf der Rennstrecke bewegt, da hat z.B. der Pagid RS29 ca. ein halbes Jahr gehalten, d.h. 2 Belagsätze pro Jahr (in einer 8K Festsattelbremse mit PFC-Reibringen).

Natürlich ist das alles sehr individuell. Ich hatte gehofft, dass jemand so etwas sagt wie "Ich hatte die Serienbeläge nach 2 Monaten runter, habe dann nichts geändert außer RS29 und die halten 4 Monate."

Oder andersrum. Aber wie gesagt, ich schaue mal wie lange meine halten und dann sehen wir weiter. Habe mich nun auch entschlossen doch noch das Saisonticket für die NOS zu kaufen. Die Kosten sitzen noch wie ein Kloß im Hals :4_joy:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, das ist eben schwer zu sagen. Auf der Strecke halten die RS29 definitv länger als die Serienbeläge :-D 

Aber das ist eben nichts für den Alltagsgebrauch. Kann man machen....muss/sollte man aber nicht. Bleibt jedem selbst überlassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@CZ4A

Blöde Frage, aber warum findest du, dass die RS29 nix für den Alltag sind?

Ich habe wie gesagt am Golf einige Sätze verbraten, auch im Alltag, und hatte nie Probleme damit.

Klar, bei zahmer Gangart setzt sich der Belag etwas zu, aber der ist nach 1-2 flotten Runden wieder "frei".

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Fox906bg:

@CZ4A

Blöde Frage, aber warum findest du, dass die RS29 nix für den Alltag sind?

Ich habe wie gesagt am Golf einige Sätze verbraten, auch im Alltag, und hatte nie Probleme damit.

Klar, bei zahmer Gangart setzt sich der Belag etwas zu, aber der ist nach 1-2 flotten Runden wieder "frei".

Dito, Golf 7, auch mit einem PFC-Reibring, perfekt alltagstauglich. :1311_thumbsup_tone2:

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Weil es nen Rennbelag ist und man die im Alltag mal schnell verglasen kann.

Wenn das bei euch funktioniert, ist es ja gut.

Ich baue lieber um. Geht bei meiner  Endless Bremsanlage halt auch schnell.

Wenn ihr gute Erfahrung damit gemacht habt, passt es ja. Ist halt auch gut zu wissen dass es funktionieren kann. 

Möchte aber auch anmerken, dass ich nur 1- Max.2 mal im Monat Strecke fahre. Wohne ja leider zu weit weg von der NOS und anderen Strecken bei denen man täglich/wöchentlich fahren kann. In Oschersleben geht es halt nur bei Trackdays oder Arenatrainings mit festem Datum. 

 

bearbeitet von CZ4A

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb CZ4A:

Weil es nen Rennbelag ist und man die im Alltag mal schnell verglasen kann.

Ich glaube, du meinst da was anderes, denn verglasen tut ein Belag i.d.R. nur durch zu hohe Temperaturen.

Du meinst vermutlich das "zusetzen" bei dauerhaft softer Beanspruchung, das spürt man in der Tat.

Aber für meinen Geschmack nie so, dass man da von wesentlich schlechterer Bremsleistung sprechen könnte - war stets besser als OEM.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist soweit richtig. Aber verglasen kann er auch, durch ständig zu sanftes bremsen wie im Alltag üblich bzw. falsches bremsen mit einem Rennbelag.

Wenn das bei euch so funktioniert ist das vollkommen i.O.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden