Search the Community

Showing results for tags 'bremsen'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Trackday-Forum
    • General
    • Vorstellungen
    • Umfragen
  • Trackdays / Touren
    • Veranstaltungen - Trackdays
    • Rennstrecken - Racetracks
    • Driftevents
    • Fahrerlehrgänge und Trainings
    • Pässe und Hochstraßen
  • Tracktools
    • Tracktools / Autos
    • Technik, Tuning und Umbauten
    • Kaufberatung
    • Ausrüstung / Zubehör / Trailer / Accessoires
  • Community / Regionales
    • Deutschland
    • Österreich
    • Schweiz
  • Marktplatz / Kleinanzeigen
    • Marktplatz
    • Sammelbestellungen / Forumsaktionen
    • Händler
  • Diverses
    • Motorsport
    • Plauderecke
    • Testumgebung

Blogs

  • VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring
  • Leon

Calendars

  • Community Calendar
  • Salzburgring
  • Red Bull Ring
  • Nürburgring
  • Bilster Berg
  • Hockenheim Ring
  • Slovakia Ring
  • Pannonia Ring
  • Sachsenring
  • Spa Francorchamps
  • Other Racetracks

Categories

  • Autos / Tracktools
  • Motor / Antrieb
  • Felgen / Reifen
  • Suspension
  • Bremsen
  • Interior
  • Exterior
  • Sonstiges

Found 10 results

  1. Hallo zusammen! Wie angekündigt, habe ich bei meinem M2 (2018er LCI, blaue Bremse) auf der HA eine Bremsbelüftung nachgerüstet und möchte für die Interessierten unter euch den Einbau beschreiben. Für die Profischrauber ist die nachfolgende Beschreibung vielleicht zu profan und zu zu detailliert, aber es mag auch die oder andere Person geben, die vielleicht "Neuschrauber:in" ist. Grund für die Erweiterung ist gewesen, dass ich nach einem sehr heißen Trackday auf dem ATP Testgelände in Papenburg festgestellt habe, dass meine hinteren Sättel 184°C erreicht hatten. Ich habe ein Brembo-Dokument gefunden, dass für eine ähnliche Bremse die Vorgabe macht, dass wenn der Sattel mehr als 180°C erreicht, man die Bremsbelüftung verbessern muss. Bei Überschreiten von 200°C gibt Brembo vor, dass dass die Sättel zwingend überholt werden müssen. Viele, die auf dem Track unterwegs sind, entfernen die hinteren Ankerbleche einfach (zumindest den äußeren Teil, der innere Teil, der die Handbremskinematik schützt, kann erhalten bleiben). Ich bin davon keine Freundin, weil gerade, wenn man bei den verschiedenen Lagern weiterhin Serie fährt, nicht klar ist, wie stark diese Lager durch die zusätzliche Hitzeabstrahlung in Mitleidenschaft gezogen werden. Wahrscheinlich gibt es bei der hinteren Achse auch weniger Temperaturprobleme, wenn man auf dem Track grundsätzlich DSC OFF fährt (oder fahren muss, weil das Auto so stark umgebaut ist, dass das DSC sowieso aussteigt). Ich fahre in aller Regel auf dem Track in MDM und bemühe mich, ohne Regeleingriffe auszukommen. Aber ganz ausgeschlossen sind die natürlich nicht. Was auch Temperatur in die hintere Bremse bringt, ist, wer öfter bis in den ABS-Bereich hereinbremst. Gerade hier arbeitet die Bremse auf der HA deutlich mehr, um das Fahrzeug zu stabilisieren (HA = spurführende Achse). Lange Rede, kurzer Sinn: Wer sich nicht sicher ist, ob er/sie eine Belüftung hinten braucht, klebt einen Temperaturmessstreifen auf den Sattel, fährt einen repräsentativen Stint und liest dann die Temperatur ab. Von @Speed Engineering GmbHes mittlerweile 3D-gedruckte Trichter für die hinteren Querlenker mit einem Schnorchel, der die Kühlluft in Richtung Bremsscheibe pustet. Speed Engineering empfiehlt die Demontage der Ankerbleche, wobei dann erstens fragwürdig ist, ob man die Düsen überhaupt braucht und zweitens man die oben genannten Nachteile hat. Ich habe mich daher dafür entschieden, die Düsen mit einem kurzen Schlauchstück in Richtung Ankerblech zu verlängern und an einen im Ankerblech eingebrachten Stutzen zu verbinden. An Teilen benötigt man für meinen Umbau dazu: Speed Engineering Düsen für den F87 HA 2x 51mm Einnietstutzen ca. 40 cm Flexi-Sil 2-Schlauch 51mm Schrumpfschlauch 2:1 (kein Innenkleber) 70mm Durchmesser 4 Blindnieten ~ 5mm 6 Kabelbinder 4 Edelstahlschlauchschellen 40-60 mm 4 Schrauben (BMW, Bremssattelbefestigung am Radträger) Um das Loch in das Ankerblech einzubringen, habe ich eine Bosch Lochsäge "Progressor for Wood and Metal PC 51 mm 2608584635" verwendet. Damit geht das super einfach und präzise. Aber es gibt natürlich auch 1000 andere Möglichkeiten, um in ein Blech ein halbwegs rundes Loch mit 51mm Durchmesser zu machen Ich habe alle Umbauteile bei AT-RS bestellt (nein, ich bekomme keine Provision). Zum Start der Arbeit ist es wichtig, dass man die Handbremse löst, weil man sonst die Bremsscheiben nicht abnehmen kann. Anschließend bockt man das Auto auf und nimmt das Rad ab. Zum Entnehmen der Bremsbeläge treibt man am Sattel die beiden Stifte mit einem Durchtreiber aus und drückt dann mit der Hand die beiden Bremsbeläge leicht Richtung Kolben, um sie von der Scheibe zu lösen. Ich liebe die Mehrkolbenanlage (im Vergleich zum Faustsattel), weil das Entnehmen der Bremsbeläge wirklich ein Kinderspiel ist. Markiert dann die Bremsbeläge, damit ihr wisst, welcher innen und welcher außen gewesen ist. Der Verschleißsensor (HA rechts) kann auch im Belag bleiben, dann legt man den Belag irgendwo im Bereich des Stoßdämpfers ab und sichert ihn gegen Runterfallen. Zum Entfernen des Bremssattels müssen die beiden Schrauben gelöst werden, die den Bremssattel mit dem Radträger verbinden. Hierzu braucht man eine E16-Vielzahnnuss. Die Schrauben sind recht fest angezogen (>100Nm), also versucht es erst gar nicht mit der kleinen Ratsche. Nach dem Lösen der Schrauben kann man den Bremssattel mit Kabelbindern irgendwo so hängend befestigen, dass er für die weitere Arbeit aus dem Weg ist, die Bremsleitung aber nicht auf Zug belastet wird. Also nicht einfach an der Bremsleitung baumeln lassen. Die Bremsscheibe wird mit zwei Inbusschrauben an der Radnabe gehalten. Nach dem Lösen kann man die Bremsscheibe abnehmen. Im nächsten Schritt bohrt man nun das 51mm Loch in das Ankerblech. Hier ist die beste Position die Mitte "der rechteckigen, flächigen Erhöhung" auf 5 Uhr (linke Fahrzeugseite). Ich kann das nicht besser beschreiben, aber das Foto sollte klar machen, was ich meine. Wenn man diese Position wählt, ist nachher der Schnorchel der Düse genau fluchtend zum Loch (und hilft auch bei der Positionierung der Düse am Querlenker, dazu gleich mehr). Wer mag, entgratet das Loch nach der Bohrung, setzt den Stutzen ein, bohrt zwei 5mm Löcher in den Rand und nietet den Stutzen mit zwei Blindnieten fest. Danach längt man ein Stück vom 51mm Schlauch so ab, dass es über den kompletten Schnorchel bis hin zum Stutzen am Ankerblech reicht. Ich habe dann auf der Schnorchelseite eine Schlauchschelle auf den Schlauch gesetzt, um die Öffnung etwas kleiner zu machen und darüber dann den Schrumpfschlauch geschrumpft. Man kann die Schlauchschelle nicht komplett festziehen, weil der Schnorchel nicht kreisrund ist. Dennoch gibt die Schelle zusätzliche Stabilität. Der Schrumpfschlauch ist notwendig, weil der Schlauch grundsätzlich unten am Lager/Querlenker anliegt und ohne den Schrumpfschlauch zu schnell durchgescheuert wäre. Nun muss man nur noch die Düse mit drei Kabelbindern am Querlenker befestigen und den Schlauch mit einer weiteren Schelle am Stutzen am Ankerblech verbinden. HINWEIS: Es gibt genau eine Position, an der die Düse sich perfekt an den Querlenker anschmiegt. Schaut euch dazu am besten die Fotos an. Ich habe erst auf der zweiten Seite verstanden, wo diese Position ist. Hat man diese aber einmal gefunden, passen die Düsen hervorragend. Kompliment an Speed Engineering! Beim Zusammenbau gilt die umgekehrte Reihenfolge mit der Ergänzung, dass die verwendeten Schrauben nach BMW-Vorgabe ersetzt werden sollen (ja, ich weiß, jetzt kommentieren wieder die Schraubenwiederverwender, dass man das nicht muss ). Die Inbusschrauben werden mit 16 Nm angezogen, für die Bremssattelschrauben gelten 30Nm Fügemoment und dann 90 Grad Drehwinkel. ich PERSÖNLICH habe die Bremssattelschrauben gewechselt, weil das ganz klar sicherheitsrelevante Schrauben sind, die durch die Temperaturwechsel am Sattel zusätzlich belastet werden und die Inbusschrauben wiederverwendet. Die Inbusschrauben hätte ich gewechselt, wenn sie übermäßig korrodiert gewesen wären. Mechanisch passt das alles wunderbar und Ende August steht der nächste Trackday am Bilster Berg an und dann schauen wir mal, wie sich das dann mit den Temperaturen verhält. Ich wünsche viel Spaß beim Nachbauen!
  2. Hallo liebes Forum, seit folgenden Änderungen am Fahrzeug (Corvette C7 Grand Sport) zieht es beim Bremsen nach rechts: -neue Bremsbeläge vorne -neue Bremsflüssigkeit Das Nach-Rechts-Ziehen ist nur schwach, und ist mit ein wenig Gegenlenkung am Anfang in Schach zu halten. Hier ein Video, Bremsen aus 50 km/h; bin mittig auf der Straße gefahren, Lenkrad los gelassen, Fahrzeug ist vor dem Bremsen schön geradeaus gefahren: https://youtu.be/UDOxbK2mlPs Bei 100 oder 150 km/h passiert es auch, ähnlich stark (da lasse ich natürlich nicht das Lenkrad los ). Das Problem kam nicht sofort nach den Änderungen, sondern fiel mir erst nach dem ersten Trackday danach auf. Werkstatt habe ich noch nicht aufgesucht, bei 1,5 Stunden Fahrzeit eine Richtung kam ich noch nicht dazu. Habt ihr eine Idee, was die Ursache sein könnte?
  3. Hallo, nach einiger Zeit passiver Teilnahme im Forum möchte ich hier endlich mal mein Auto vorstellen. Ich verwende das Auto auch im Alltag daher sind die Modifikationen aktuell eher noch überschaubar und für die Rennstrecke sicher noch zu wenig konsequent. Da ich aber im Jahr nur 2 bis 3 mal auf der Rennstrecke unterwegs bin ist mir das aktuell so noch lieber. BMW 135i E82 Bj 2012 (N55) mit sehr umfangreicher Ausstattung Leder, elektrische Sitze, Komfortzugang, Aktivlenkung, Glasschiebedach (das unnötigste Extra von allen), usw… die allesamt das Gewicht hochtreiben... Modifikationen: Motor: BMW Performance Mapping (vom Vorbesitzer per MHD aufgespielt) à 326 PS 450 Nm Bremsen: Vorne Endless MX22 mit Tarox Zero und hinten Endless MX72 mit original BMW Scheiben, Stahlflexleitungen, Motul 660 Bremsflüssigkeit Bremsenkühlung: Vorne an den Querlenkern habe ich die leicht modifizierten Luftführungen vom Porsche Boxter/Cayman 996/997 verbaut. Ob das viel bringt weiß ich leider nicht, da ich es parallel mit der Umstellung von original auf Tarox Scheiben umgebaut habe. Seit dem (1x RB, 1x Pannonia) zwar erstmals Hitzerisse aber keinen Schlag in der Scheibe. Die Serienscheiben hatten nach jedem Pannonia-Trackday einen Schlag… Fahrwerk: KW V3. Leider seit Herbst mit defekter Druckstufeneinstellung an der Vorderachse. Ich werde die Dämpfer demnächst an KW zum Service einschicken. Daher musste ich beim letzten Pannonia Trackday am 23.6. mit 6 statt mit 3 Clicks offen (Standardvorgabe 5 Clicks offen) fahren. An der Vorderachse habe ich die Querlenker gegen die M3 E92 Querlenker getauscht. Das bringt zwar ca -0,5° mehr Sturz (von -0,5° auf -1°). Das reicht aber leider nicht… Reifen: Michelin Cup2 VA: 225/40R18, HA: 245/35R18. Mit den Reifen war ich am RedBull Ring (3x20 min gefahren) sehr zufrieden, aber am Pannoniaring hat der linke Vorderreifen nur 5 Stints gehalten (siehe Foto) obwohl ich pro Stint max 3 schnelle Runden (dazwischen immer min 1 Runde auskühlen) gefahren bin. Kann es sein, dass ich den Reifen zu wenig warm gefahren bin oder ihn überfahren habe? Meine letzten Reifen (die habe ich sicher nicht mehr sondern eher weniger geschont hatte) waren Federal 595RS-RR damit war ich zwar ca. 1-2sec langsamer aber dafür haben sie 3 volle Tage (je 8 Stints) am Pannoniaring gehalten. Das Auto ist aktuell sehr untersteuernd. Ich überlege daher ein paar Modifikationen, um die VA zu stärken: Verstellbare Domlager von KW um an der VA mehr Sturz fahren zu können. Da fürchte ich mich etwas vor den Komforteinbußen im Alltag. An der Hinterachse der DM 22,5 mm Stabi aus dem 1M Coupe (bzw M3) anstelle des aktuellen DM 11 mm Stabis. Auf RealOEM schauen die beiden Stabis von der Bauform her ident aus (bis auf den Durchmesser natürlich). Weiß jemand ob das tatsächlich so ist und es somit keine Probleme mit dem Tausch gibt? Zusätzlich überlege ich noch die Hinterachsträger-Gummilager gegen steifere (aus dem M3) zu tauschen. Es wäre wahrscheinlich gut das im Zuge des Stabi-Tauschs gleich mit zu machen. Was hält ihr von den geplanten Modifikationen? Ich würde mich auch sehr über andere Vorschläge freuen. Hier noch ein Link zu einer Runde (leider schon im 5. Stint und 2sec langsamer als am Vormittag) bei der ich mit ausgeborgtem 10 Hz GPS mitgemessen hatte: Eitzi Pannonia 23.6. Stint 5 Ich freue mich auf eure Kommentare LG Eitzi
  4. Hallo Trackdayforum! Zum Auslieferungsstart der Vorbestellungen unserer Bremsenkühlung für die BMW-Tracktools, die weit oben in der Nahrungskette rangieren, wollen wir euch diese auch hier vorstellen. Wie viele von euch schon mit Sicherheit wissen, ist das Thema Bremsenkühlung bei den F80 & F82 M-Modellen, wie auch beim F87, eine viel diskutierte -teils verwirrende- Angelegenheit aufgrund der unterschiedlichen/fehlenden Lufteinlässe in der Front und der Radhausgeometrie. Wir haben wirklich viele Anfragen erhalten, grade was eine Lösung für den F82 angeht und haben die Entwicklung vorangetrieben bis wir euch jetzt eine zufriedenstellende Lösung vorstellen können, die mehrere Monate "reifen" durfte und mittlerweile auch schon hier im Forum bei einigen Usern angekommen ist. Vorab weisen wir darauf hin, dass wir -um Rückfragen vorzubeugen- Fotos der Einlässe / des Gesamtkits nachreichen werden. In unserem Online-Shop existieren zwar Bilder dieser, aber wir haben in der letzten Charge minimale Anpassungen vorgenommen, die sich nur auf optische Merkmale der Einlässe auswirken (Logo nicht geklebt, sondern gedruckt / Vorzugsdruckrichtung angepasst). Lieferumfang ist der, wie es von einem Komplettset zu erwarten ist: Einlässe, Schlauch, Befestigungsschellen, Ankerbleche. _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Bremsenkühlung Komplettset F80 & F82 -Zum Shop! Leider besitzt sowohl der F80, als auch der F82, keine Einlasskanäle in der Front die eine einfache Luftführung ermöglichen würden. Wir haben daher ein Kit entwickelt, das die Luft hinter den werksseitigen Auslässen, der vor den Radkästen befindlichen Kühler, aufgreift und über Schläuche zu unseren Aluminium-Ankerblechen führt. Damit die Kühlleistung nicht durch einen Wärmestau herabgesetzt wird, bedecken unsere Sammler nur einen Teil der Abluftfläche. Unsere Tests wiesen dadurch, wie auch beim F87, keine thermische Beeinträchtigung des Motorkühlsystems nach, die nicht innerhalb der Messtoleranz liegt. - Genauere Erläuterungen hierzu findet ihr (der Übersichtlichkeit halber) in der Produktvorstellung zum F87. Zu dem Kit gibt es in Zukunft eine bebilderte Montageanleitung. - Aktuell in Arbeit, die Auslieferungen der Vorbestellungen sind heute angelaufen. Ihr fahrt bereits mit einer bestehenden Lösung, die aber noch Schwachpunkte hat? Deshalb bieten wir ebenfalls Einzelteile unserer Komplettlösung an. (oder als Ersatz nach einem hoffentlich nicht passierendem Zwischenfall!) Ergänzende Montageteile (Schlauch, Schellen) findet ihr dort natürlich auch. Ankerblech (M-spezifisch!) -Zum Shop! : Einlass -Zum Shop! : _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Wichtiger Hinweis: Aktuell sind wir dabei den Online-Shop umzustrukturieren. Wenn es zu Problemen während des Bestellvorgangs kommt, bitten wir euch uns direkt zu kontaktieren. Wir kümmern uns sofort darum. Danke für euer Verständnis! :-) P.S.: Forenrabatt beachten! Ihr könnt ganze 5% sparen. Wie? --> Nachricht an uns und ihr bekommt euren persönlichen Rabattcode für unseren Shop. Wir wünschen euch und euren Angehörigen einen guten Start in das neue Jahr!
  5. _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ ***SPEEDWEEK***22.11-26.11***SPEEDWEEK*** _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Vom heutigen Tag an (22.11) bis einschließlich des Black Fridays (26.11) erhaltet ihr auch bei uns 15% Rabatt auf das gesamte Onlineshop-Sortiment. (Gilt auch für sowieso vergünstigte Sets, wie Sitzkonsolen für Fahrer & Beifahrer!) ➤ Einfach den Code "speedweek15" beim Abschluss der Bestellung in das Feld "Gutscheincode" eintragen! _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Viel Freude beim Ausstatten eures Tracktools!
  6. Hallo Trackdayforum! Pünktlich zum Launch unserer Bremsenkühlung für den "Standard"-M2 wollen wir euch diese auch hier vorstellen. Damit auch der F87 in seinen Variationen komplettiert wird, erfahrt ihr hier ebenfalls etwas über unser, schon längere Zeit käufliches, Brake-Cooling-Kit für den "radikaleren Bruder" M2C. Wie viele von euch schon mit Sicherheit gelesen haben, ist das Thema Bremsenkühlung beim F87 eine viel diskutierte -teils verwirrende- Angelegenheit aufgrund der unterschiedlichen/fehlenden Lufteinlässe in der Front, sowie der Radhausgeometrie. Wir haben wirklich viele Anfragen erhalten, grade was eine Lösung für den "Standard-M2" angeht und haben die Entwicklung priorisiert bis wir euch jetzt eine zufriedenstellende Lösung anbieten können. _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Version "M2" -Zum Shop! Leider besitzt der M2 keine Einlasskanäle in der Front die eine einfache Luftführung ermöglichen würden. Wir haben daher ein Kit entwickelt, das die Luft hinter den werksseitigen Auslässen, der vor den Radkästen befindlichen Kühler, aufgreift und über Schläuche zu unseren Aluminium-Ankerblechen führt. Damit die Kühlleistung nicht durch einen Wärmestau herabgesetzt wird, bedecken unsere Sammler nur einen Teil der Abluftfläche. Unsere Tests wiesen dadurch keine thermische Beeinträchtigung nach. Zu dem Kit gibt es natürlich eine bebilderte Montageanleitung. Ihr fahrt bereits mit einer bestehenden Lösung, die aber noch Schwachpunkte hat? Deshalb bieten wir ebenfalls Einzelteile unserer Komplettlösung an. (oder als Ersatz nach einem hoffentlich nicht passierendem Zwischenfall!) Ergänzende Montageteile (Schlauch, Schellen) findet ihr dort natürlich auch. Ankerblech (M-spezifisch!) -Zum Shop! : Einlass -Zum Shop! : _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Version "M2C" -Zum Shop! Da der M2 Competition in der Stoßstange über Lufteinlasskanäle verfügt (die im Radhaus münden) haben wir eine zur F-Serie analoge, aber nicht identische! Lösung entwickelt. Die Luft wird mit unseren Kevlar-Carbon-Sammlern an den Stellen im Radhaus abgegriffen und auch hier per Schlauch zu unseren Aluminium-Ankerblechen geleitet. Diese Lösung ist maximal effektiv, da die Luft weder vorgewärmt, noch in der Geschwindigkeit von den seitlichen Kühlern vor dem Radhaus beeinflusst wird. Zu dem Kit gibt es natürlich eine bebilderte Montageanleitung. Ihr fahrt bereits mit einer bestehenden Lösung, die aber noch Schwachpunkte hat? Deshalb bieten wir ebenfalls Einzelteile unserer Komplettlösung an. (oder als Ersatz nach einem hoffentlich nicht passierendem Zwischenfall!) Ergänzende Montageteile (Schlauch, Schellen) findet ihr dort natürlich auch. Ankerblech (M-spezifisch!) -Zum Shop! : Einlass -Zum Shop! : _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ On Top -damit auch wirklich nichts schiefgehen kann!- haben wir auch ein Installationsvideo des Set's für den M2C für euch parat: _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ P.S.: Forenrabatt beachten! Ihr könnt ganze 5% sparen. Wie? --> Nachricht an uns und ihr bekommt euren persönlichen Rabattcode für unseren Shop. Wir wünschen euch viel Freude an euren "F87-Trackwaffen"!
  7. Hallo zusammen Was habt ihr für Erfahrungen bezüglich Trackday / Rennstrecken Einsatz mit dem Civic (X) Type-R FK8? Was für Bremsbeläge und Bremsscheiben fährt ihr? Welche Reifengrösse 18, 19 oder gar 20 Zoll? Welche Semislicks? Unterschiede zu den Serienreifen? Freue mich auf eure Erfahrungen. Danke
  8. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Privat
    • Neu

    CompletefrontAP Racing Radi-CAL-WettbewerbBrakeKitfür den F87 M2 & M2-Wettbewerb, F80 M3, F82 M4 • FeaturesAP Racing CP9668 Radi-CAL Pro5000R Sechskant-Bremssättel • Der Kolben ist ordnungsgemäß für die nahtlose Integration mit einem Hauptzylinder und einem ABS-System ausgelegt • Konzipiert für die Arbeit mit OEM Wheelsor18 "Laufrädern • 378x36mm oder 368x36mm Festplatten • Einsparung von mehr als 10 kg! Kit mit 378x36mm – 4420 EUR Preis ohne MWSt Kit mit 368x36mm – 4350 EUR Preis ohne MWSt

    4,350.00 EUR

  9. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Privat
    • Neu

    Verkaufe für eine E46 330i VA Bremse 1 Satz Tarox F2000 Scheiben (325x25x52,5) und 2 Sätze CL RC6 Endurance BelägeScheiben: 340€Beläge: 216€ / SatzBei fragen einfach PN :)Abholung am Ring jederzeit möglich

    12,345.00 EUR

  10. Hi, haben Sie bitte Erfahrung mit Bremsen Kühlung auf MINI F56 JCW? Bremsscheiben JCW Pro und Endless MX72 Bremsbeläge... Vielen Dank!