Search the Community

Showing results for tags 'e46'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Trackday-Forum
    • General
    • Vorstellungen
    • Umfragen
  • Trackdays / Touren
    • Veranstaltungen - Trackdays
    • Rennstrecken - Racetracks
    • Driftevents
    • Fahrerlehrgänge und Trainings
    • Pässe und Hochstraßen
  • Tracktools
    • Tracktools / Autos
    • Technik, Tuning und Umbauten
    • Kaufberatung
    • Ausrüstung / Zubehör / Trailer / Accessoires
  • Community / Regionales
    • Deutschland
    • Österreich
    • Schweiz
  • Marktplatz / Kleinanzeigen
    • Marktplatz
    • Sammelbestellungen / Forumsaktionen
    • Händler
  • Diverses
    • Motorsport
    • Plauderecke
    • Testumgebung

Blogs

  • VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring

Calendars

  • Community Calendar
  • Salzburgring
  • Red Bull Ring
  • Nürburgring
  • Bilster Berg
  • Hockenheim Ring
  • Slovakia Ring
  • Pannonia Ring
  • Sachsenring
  • Spa Francorchamps
  • Other Racetracks

Categories

  • Autos / Tracktools
  • Motor / Antrieb
  • Felgen / Reifen
  • Suspension
  • Bremsen
  • Interior
  • Exterior
  • Sonstiges

Found 25 results

  1. Servus liebe Gleichgesinnten! Da ich aktuell auf heißen Kohlen sitze habe ich mich dazu entschlossen, schon Mal über meinen Wagen zu schreiben - mehr dazu später weiter unten 😉 Erstmal zu mir. Ich bin der Luca, 21, aktuell noch Azubi und komme aus Remscheid im Bergischen Land. Da ich super viel am Nürburgring bin, besteht mein Wunsch nach Selberfahren schon lange. Doch da ich morgens immer noch in die Berufsschule, oder zur Arbeit kommen möchte, war ein seperates Auto unabdinglich... Nach langem Überlegen und der Feststellung, dass die "1.000€ E36 bisschen fit machen"- Idee so ausgelutscht ist, dass man sowas gar nicht mehr findet, habe ich mich immer mehr für einen E46 interessiert. Final ist es dann ein 320i Facelift mit 2.2l und 170PS geworden. Um das vorweg zu nehmen: die Lowbudget Idee war schon mit dem Interesse am E46 quasi gestorben 😅🤦‍♀️ Zurück zum gekauften Wagen. Technisch top, echte 175tsd Kilometer und von einem Händler. So fühlte ich mich sicher beim Kauf, hinterher nicht böse überrascht zu werden. Der Wagen wurde mir dann im Juni letzten Jahres vorbei gebracht. Sofort begann ich den Innenraum zu schlachten und die Teermatten zu entfernen. Danach schliff ich den Innenraum ab und lackierte ihn mit der Dose. Da wir auch den Bereich über dem Tunnel wegrissen, brauchte ich einen neuen Platz für den Warnblinker. Dazu bastelten wir uns eine Carbonblende, in die der Schalter Plug and Play eingeklipst wurde. Zu den gesamten Innenraum Arbeiten gibt es auch ein Video: klick. Für's Erste ersetzt nun ein typisches E46 Sportlenkrad ohne MFT das alte 4Speichen Rentnerlenkrad; die "Sessel" wurden durch feinste Poleposition samt Schroth 4Pkt Gurt ersetzt. . Hier sieht man auch die Radioblende. Dann habe ich noch Türpappen gebaut, welche in die originalen Befestigungspunkte geschraubt werden. Dafür habe ich in die OEM Löcher kleine Plastiknupsies gesteckt, die ein Gewinde in der Mitte haben. Dann wird die Türpappe einfach mit Schrauben in die Plastiknupsies geschraubt. Hält bombenfest! Die originalen Türöffner sind eingeklebt, die Schlaufe zum Zuziehen habe ich wie die Halterung der Türpappen mittels Nupsie festgeschaubt, allerdings in ein eigens dafür gebohrtes Loch. Damit der Wiechers Käfig richtig in den Wagen passt habe ich zudem noch den Dachhimmel entfernt. Um die Klebereste zu entfernen habe ich normalen Aufkleberentferner ausm Aldi genommen. Den schön dick auf den Kleber vom Himmel pinseln und gute 15min warten. Dann das Zeug mittels Spachtel vorsichtig abstreifen und anschließend mit Waschbenzin alles abreiben. Final kamen endlich die schon länger gelagerten Autec Wizard Felgen, bezogen mit Nankang AR-1 Reifen auf den Wagen. Jetzt zum Punkt, wieso ich auf heißen Kohlen sitze 😅 Mein Ziel war es von Anfang an, den kommenden Touristenfahrten Saisonstart (06.03.) mitnehmen zu können. Da ich im Juni angefangen habe hielt ich das für realistisch- wobei die finanziellen Mittel am Plan mehr Gewicht hatten, als die Zeitlichen. Doch wie das Leben so läuft wurde es ganz schön eng, uA., da KW acht Wochen Lieferzeit hat. Im November bestellt, kam die Variante 3 dann endlich im Februar an. Da KW lediglich Händlern fünf Jahre Garantie gewährt und ich den Käfig gerne vom Fachmann einbauen lassen wollte, hatte ich mich im Vorhinein schon dazu entschlossen, dies alles von 413 Motorsport in Duisburg machen zu lassen. Bei denen kommt der Wagen auch auf die Radlastwaage und die bauen mir ein schönes Setup. Alsbald ich die Mail von 413 bekam, dass das Fahrwerk angekommen sei, vereinbarte ich einen Einbautermin. Doch komischerweise bin ich kurz vor Saisonbeginn nicht der einzige Kunde 😜😉 Trotzdem lagen wir gut in der Zeit. Ich hatte schon Bilder vom eingebauten Fahrwerk, sowie vom reingesetzten Käfig erhalten, als mir Chef Tim Bilder vom verrosteten Stabi schickte. Ich musste ihn tauschen- am besten sofort. Also schnell bei Sandtler den passenden H&R Stabi bestellt. Nun warte ich jedoch heißer als Frittenfett auf mein Auto, ohne zu wissen, ob der Wagen vor Freitag noch fertig wird. Dabei möchte ich betonen, dass das logischerweise an meinen schlechten Planungen liegt und 413 Motorsport einen tollen, schnellen und gewissenhaften Job macht- alles mein eigenes Bier! Das Problem liegt darin, dass ich vor der ersten Runde die Bremse noch upgraden möchte. Serienmäßig ist der 320i mit einer 276mm Scheibe vorne bestückt, ich möchte allerdings vorne auf die 328i Bremse mit 300mm Scheiben umrüsten. Dafür brauche ich nur einen anderen Bremssattelhalter, jedoch habe ich direkt komplett neue Komponenten bestellt. Stahlflex Bremsleitungen, Bremssattelhalter, Bremssättel, geschlitzte Brembo Max Scheiben, sowie Ferodo DS2500- und Performance Beläge liegen schon bereit und warten drauf, Freitag dann hoffentlich noch schnell mit neuer Bremsflüssigkeit eingebaut und eingefahren zu werden..... Zusätzlich kommen noch Floorplates von Driftking rein. Ich hoffe sehnlichst, dass das alles so klappt, bemerke gerade allerdings beim Schreiben, dass der gesamte Plan äußerst wage ist 😂🤦‍♀️ Ich weiß auch, dass wir (Gott sei Dank) noch eine ganze Saison haben, aber ich wäre schon irgendwie enttäuscht, wenn ich das gesteckte Ziel "Saisonstart" verpassen würde... Vor Allem, da es letztendlich am blöden Stabi liegt...... Später in der Saison möchte ich dann noch auf ein Sportlenkrad wechseln, einen Coolerworxx Shifter einbauen, Lager tauschen und nächsten Winter möchte ich unbedingt die Hinterachse mit Einschweißblechen bestücken, damit bloß nix passiert...... Ich hoffe, dass das alles nicht zu wirr war und euch meine Leid-Story gefallen hat 😅🏁 Bei Fragen, Anregungen, oÄ. gerne hier drunter schreiben- ich freue mich auf eure Eindrücke! Neben den Touris werde ich am 28.04. beim DSK anzutreffen sein- vielleicht sieht man ja den ein oder Anderen 😊🏁 Viele Videos zum Auto, von Umbauten, Onboards und mehr seht ihr auch auf meinem YouTube Kanal rund um den Nürburgring: Luca Krgr auf YouTube. Danke für eure Zeit und euer Interesse! Luca
  2. Hallo zusammen, mein Name ist Peter Kirschbaum und ich komme aus 52355 Düren. Ich fahre einen BMW E46 M3, der hauptsächlich auf der Rennstrecke bewegt wird. Ich freue mich auf den Austausch. Bei Fragen zu meiner Person oder zu meinem Fahrzeug stehe ich jederzeit zur Verfügung. Ich wünsche euch einen schönen Abend.
  3. Hallo zusammen, mein Name ist Kevin und ich komme aus dem schönen Österreich und wohne direkt an der bayrischen Grenze. Ich bin meistens mit meinen Fahrzeugen auf Bergpässen, beim Freien Fahren in Melk oder am Nürburgring unterwegs. Derzeit fahre ich eine e46 Limousine als 320d im Alltag. Dieser wurde mit Recaro Pole Position, Schroth-Gurten, einer Drexler-Lamellensperre und mit einem sauberen neuem Original M-Fahrwerk ausgestattet. Die Bremserei ist soweit Original, jedoch mit einer Bremsbelüftung versehen, welche aus meinem 3d kommt. Falls sich wer fragt, warum ich ein Standard Fahrwerk fahre und nicht ein Gewinde, dass liegt an dem, dass ich das Fahrzeug ein ganzes Jahr bewege und wir Hin und Wieder richtig viel Schnee zu Hause haben :D Dies führt wiederrum zum Einsatz von Spikereifen :D Als Zweitauto fahre ich nun nach meinem 350Z einen M135 als Übergangsauto, bis mein Yaris GR nächstes Jahr kommt. Ich hoffe ich konnte euch einen kurzen Einblick geben und freue mich auf ein paar Kommentare und vielleicht trifft man sich mal auf dem ein oder anderen Bergpass :)
  4. Hier wird sich ein hässliches Entlein zu einem schönen Schwan entwickeln. Der Compact ist eine eher ungewöhnliche Basis für den Einsatz im Motorsport aber dieser E46 316ti wird schon bald die Rennstrecken rocken. Erste Schritte sind schon erledigt. Ein frisch aufgebauter M54B25 steht bereits mit Fächerkrümmer und Rennkupplung bereit. Die Karosserie ist bereits von vielen überflüssigen Teilen befreit und wir beginnen kurzfristig mit dem Bau der Zelle. Wenn Interesse besteht, kann ich gerne regelmäßig von den Fortschritten berichten 😊
  5. Hier mal ein paar Bilder von unserem M3 E46 nach Aufbau über den Winter. Die ersten 1000 km Straße sind abgespult.
  6. Hey Zusammen Nun verwirkliche ich mir endlich meinen Traum eines „M3 Compacts“. Basis ist ein E46 318ti Compact in Imolarot mit 110k gelaufen. Leider sieht alles noch ein wenig chaotisch aus doch mir bleibt aktuell keine andere Option als die Garage meiner Eltern zum schrauben.. Ich erhoffe mir hilfreich Erfahrungen und Tipps um mein Projekt bestmöglich umzusetzen. Aktueller Stand: - Innenraum Teilzerlegt - Motor und Achsen raus - M3 Achsen komplett zerlegt und vorbereitet für den Lackierer. geplant: - Alpha N incl. Airbox - CSL Bremse vorn mit StopTech Scheiben und Belägen für vorn und hinten - Stahlflex und ATE 200 - KW Clubsport 2-Way - 2Forge Felgen in 8/9x18 - Michelin Pilot Sport 4 oder Cup2 Reifen in 245-265. - Bremsenkühlung vorn - Komplett SuperPro PU - Radlager neu - Mittelllager Kardanwelle und Hardyscheibe - PolePosition - LifePo4 20AH Batterie - Zielgewicht 1320kg
  7. Hallo, Ich möchte hier festhalten wie mein e46 328i schrittweise zum kostengünstigen Tracktool umgebaut wird. Die ersten Modifikationen: Hinten (teilweise) leergeräumt Domstreben vorne + hinten von Driftking Lenkrad von 4 Speichen auf 3 Speichen Sportlenkrad mit neuem Leder Schroth 3 Punkt Gurte (Rally 3) für Fahrer und Beifahrer lg Martin
  8. Moin Moin aus dem Norden, Ich möchte mich kurz vorstellen, ich bin Lukas, 25 Jahre alt und schon länger stiller Mitleser hier im Forum. Da ich jetzt endlich dazu gekommen bin mich anzumelden, möchte ich mich und mein Auto auch kurz vorstellen. Angefangen hat es 2019, als ich vom AVD aus das erste Mal einen Trackday im Racepark Meppen besucht habe. Diese 2 Tage haben mir damals so viel Freunde bereitet, dass ich dieses "Hobby" gerne etwas weiter ausbauen wollte. Da ich jedoch zeitglich auch etwas in der 4x4 Welt unterwegs bin, hat es bis Anfang 2020 gedauert bis aus der Idee ein fester Wunsch wurde. 2019 in Meppen noch mit meinem damaligen Daylie e92 325i - eigentlich komplett Serie bis auf Felgen und Federn: Jaja - ich weiß, das quer nicht die effektivste Runde ergibt... aber eine Affinität dazu ist definitiv vorhanden. Da ich schon immer etwas BMW geschädigt war/bin war klar, es musste wieder ein 3er her. Es sollte, wie ja viele hier, ein e36 werden. Das war aber gar nicht so einfach, in meinem Budget die richtige Basis zu finden. Nach über 1800 vergebens gefahrenen Kilometern habe ich meine Suche auf e46 ausgeweitet. Und siehe da, ein vermeidlich gutes Angebot (dazu unten mehr) offenbarte sich mir. Also los, Wagen besichtigt und gekauft. Es konnte also endlich losgehen, hier der Koffer wie ich Ihn gekauft habe: Kurze Daten zum Koffer: Läppische 262000 Kilometer gerudert, das tatsächlich nur mit 2 Piloten und 244tkm im Scheckheft immer fein Service gemacht, so lob ich mir das! Das rote Leder muss man mögen, ich finde es sehr geil! Allgemeiner guter optischer Zustand für das Alter und die Laufleistung. Ich selber bin kein Kfz´ler, sondern nur Hobbyschrauber. Das ist meine Entschuldigung für folgende Erkenntnis. Wir haben gesehen, das die Bude bisschen Rost an den Wagenheberaufnahmen hatte, das ist aber ja quasi bei jedem 3er von e21-e46 das übliche Leid (Meine Erfahrung).Also habe ich mich bei dem Kauf davon nicht abschrecken lassen, auch mein Kollege (KFZ´ler) der mit mir den Wagen besichtigt hat, hielt es für überschaubar. Also ab in die Werkstatt und Unterbodenverkleidungen, Schweller, etc. runter Zustand doch wesentlich schlechter als erwartet: Die Hinterachse sollte eh in PU und an der Karosserie verstärkt werden, hier war nichts gerissen und das sollte auch so bleiben. Die große "Renovierung" Einmal reell alles neu, beide Seiten haben gefühlte 3qm Blech bekommen - Bremsleitungen nach hinten auch direkt mit gemacht, die HA Aufnahmen mit 6mm Stahlplatten verstärkt. Wenn man eh dabei ist einmal von vorne nach hinten durchgeschraubt: - Bremsleitungen Stahlflex - Kühler und Thermostad neu - Kurbelgehäuseendlüftung neu - Ölwechsel - Alle Lager an der HA - diverse kleine Plastikteile und Clips neu Was noch dazu gekommen ist, ist ein ST XTA und Styling 194 in 8x17 mit 225/45/17 Federal RS-R. Shortshifter von PMC und Domstreben Vorne und hinten und etwas Kleinkram. Im großen und ganzen soll dieser Umbau ein "Light Clubsport" werden, einfach mal gucken wo die Reise hinführt. Geplant sind noch H&R Stabis und die Bremse auf 330i umzubauen, gegebenenfalls im Innenraum etwas Platz für einen Bügel zu machen. Die Vorderachse soll irgendwann auch in Pu folgen, das aber alles zu seiner Zeit. Jedoch möchte ich erstmal die Saison 2021 das Auto so fahren und kennenlernen. Nach ca. 51h nach Feierabend und am Wochenende schrauben ist auch mal eine Pause nicht doof. Die erste Probefahrt nach dem Umbau und wirklich 10 Minuten nach den ersten Metern von meinem Hof runter... Das ist (leider) üblich hier in Oldenburg... Ich hoffe, euch gefällt meine kleine Story zu meinem Low Budget Projekt, ich freue mich über eure Tipps und Anregungen zum Umbau! Viele Grüße Moneypit_e46 aka. Lukas
  9. Moin, ich bin Justin, bin 24 Jahre alt und komme aus Rethem (in etwa zwischen Hannover und Bremen). Von Beruf bin ich Elektromonteur. Ich habe einen wunderschönen E46 330i den ich nun beginne umzubauen. Das ganze soll Straßenzugelassen bleiben aber auch auf der Strecke gut performen können. Ich habe bereits angefangen ihn leer zu räumen. Meine Nächsten Pläne sind: -weitere Erleichterung: Klima, Batterie, Schiebedach, carbon Haube, carbon Heckklappe, Recaro pole position o.ä. -Gewindefahrwerk (noch unentschlossen welches, gerne Empfehlungen!), bessere Bremsbeläge+Scheiben, Bremsenbelüftung -käfig, domstreben, stabis, pu buchsen, verstärkungsbleche für die HA -erleichtertes einmassenschwungrad + Performance Kupplung, IRP shifter -bei den Felgen muss ich mich noch entscheiden :) Liebe Grüße an alle ! - Privat fahre ich noch einen E34 als Daily und eine Volvo 850 T5 Limo, der Motor davon wird grade für mehr Leistung aufgebaut.
  10. Moin, ich bin Justin, bin 24 Jahre alt und komme aus Rethem (in etwa zwischen Hannover und Bremen). Von Beruf bin ich Elektromonteur. Ich habe einen wunderschönen E46 330i den ich nun beginne umzubauen. Das ganze soll Straßenzugelassen bleiben aber auch auf der Strecke gut performen können. Ich habe bereits angefangen ihn leer zu räumen. Meine Nächsten Pläne sind: -weitere Erleichterung: Klima, Batterie, Schiebedach, carbon Haube, carbon Heckklappe, Recaro pole position o.ä. -Gewindefahrwerk (noch unentschlossen welches, gerne Empfehlungen!), bessere Bremsbeläge+Scheiben, Bremsenbelüftung -käfig, domstreben, stabis, pu buchsen, verstärkungsbleche für die HA -erleichtertes einmassenschwungrad + Performance Kupplung, IRP shifter -bei den Felgen muss ich mich noch entscheiden :) Liebe Grüße an alle ! - Privat fahre ich noch einen E34 als Daily und eine Volvo 850 T5 Limo, der Motor davon wird grade für mehr Leistung aufgebaut.
  11. Servus! Heute möchte ich euch meine jüngste Errungenschaft vorstellen. M3 E46 Coupe mit Baujahr 2001 und knapp 190.000km auf der Uhr als Handschalter! (ja, sind nicht wenig KM ) Der Wagen ist in der Farbe Carbonschwarz ausgeliefert worden. Aktuell ist auch irgendein Fahrwerk bzw. kürzere Federn verbaut, der Auspuff ist auch nicht mehr original und beim Motor hängt irgendein Gerät von "INNOVATE" . Die Ausstattung selbst ist fast zu gut. Schiebedach, elektrische Sitze, Sitzheizung und und und... Aktuell sind noch keine Umbauten gemacht, da ich das gute Stück erst seit einigen Wochen in der Garage habe. Leider werden sich die Umbauten etwas in Grenzen halten, da ich das Fahrzeug noch auf der Straße bewegen will und der "TÜV" hier bei uns in Österreich nicht so entspannt ist. Ich benutze den M3 nicht als Daily, also Komfort ist Nebensache natürlich. Folgendes habe ich damit vor bzw. ist bereits bestellt oder eingebaut: Sitze - Pole Position (mit ABE) - die schönen roten Ledersitze kommen raus Schroth Gurte Profi 2 Wiechers Bügel (nur von B - C Säule, da nicht anders erlaubt ) Innenraum "abspecken" Motor, Getriebe und Differential große Service (Vanos, Lagerschalen, Ölpumpe, etc.) KW Clubsport 2-way Shifter Bei folgenden Dingen bin ich mir noch unsicher und würde mich über Tipps freuen: Bremsen? Felgen? (Wunsch wären 18 Zoll mit 265er rundum, jedoch darf bei uns die Felge bzw. der Reifen vom Kotflügel abgedeckt sein) Auspuffanlage? (idealerweise mit ABE) CSL Airbox (was muss ich das softwaretechnisch beachten?) Über weitere Vorschläge und Tipps würde ich mich sehr freuen. Freue mich auch schon drauf den ein oder anderen an Trackdays kennen zu lernen! Liebe Grüße Thomas
  12. Gern möchte ich euch meinen neuen Wagen vorstellen, den ich vorrangig im Sommer 2019 aufgebaut habe. Ich werde den Beitrag im Laufe der Zeit (und Umbauten) aktuell halten und meine Ergebnisse mit euch teilen. Wird ein sehr langer Text. Der M3 löste meinen E36 328i im Juni ab.So gern ich den E36 auch hatte, sehnte ich mich immer nach einem echten „M“ und gleicherweise nach einem Clubsportler anstelle eines komplett leer geräumten Fahrzeugs. Kapitel 1: Erstkontakt Somit kurzerhand einen serienmäßigen M3 E46 zugelegt. Als erstes bekam der M3 dann einen neuen Ölfilter sowie Dichtungen für die hinteren Seitenscheiben. Auf einer weiteren kleinen Spritztour hat er sich dann auch direkt mit dem ADAC angefreundet: Der Wagen fing an zu stottern und ging dann irgendwann komplett aus. Er wurde dann in die Werkstatt meines Vertrauens gebracht, die dann erst einmal nur entdeckt hat, dass er wohl keinen Sprit bekommen hat. 10 Liter nachgetankt und er lief wieder als wäre nichts gewesen. Ok, merkwürdig bei 40% des Tanks. Die Lösung hat leider etwas auf sich warten lassen, aber ich nehme es mal vorweg: Der M3 (oder jeder BMW) hat zwei Tankkammern. Die Spritpumpe pumpt den Sprit nach vorne zu den Ventilen und der Rest wandert dann über die Rückleitung in die links Kammer. Dort wird mittels Unterdruck eine mechanische Saugstrahlpumpe betrieben, die den Sprit wieder nach rechts pumpt. Die Saugstrahlpumpe geht wohl nie kaputt, weswegen die Berichte im Netz eher die Pumpe verdächtigen. Also mal geschwind eine Pumpe für einen stolzen BMW Preis bestellt, nur um zu merken, dass das Problem weiterhin bestand. Wollte mir dann einfach mal die Saugstrahlpumpe ansehen und siehe da.... die lag im Tank und war nicht richtig fest. Keine Ahnung wie das passieren konnte. Ärgerlich wegen der neu gekauften Pumpe, aber ich war zufrieden, dass ich keine weiteren Ersatzteile kaufen musste. Kapitel 2: Fahrwerk und Felgen Also ging es weiter. Die Substanz war da und ich fing mit den Umbauten an. Ich bin kein Mechaniker, versuche aber dennoch so viel wie möglich alleine zu machen. So haben dann das Fahrwerk, Bremsbeläge und Räder Einzug erhalten. In gleichem Zuge flog dann wieder einiges aus dem Auto heraus und Recaros rein. Kapitel 3: Ausfahrt in die Eifel Dann war der Wagen zunächst einsatzfähig und ich hatte mein erstes Testwochenende auf der Nordschleife. Nun ja, die endete relativ schnell, da ich doch einige Probleme hatte. Zum einen schliff mein Reifen sowohl innen als auch außen und zum anderen wurde meine Bremse so schnell warm, dass ich nach kurzer Zeit (unter einer Runde) keine Bremskraft hatte. Ich habe das Wochenende dann als Test eingestuft und bin wieder nach Hause gefahren. Danach hatte ich dann einen Monat Zeit bis zum nächsten Nordschleifen-Wochenende Kapitel 4: Hinterachse und Probleme über Probleme Es folgte der bisher größte Umbau. Die gesamte Hinterachse sollte neu gelagert werden und in diesem Zuge auch verstärkt werden. Da dieser Eingriff über meine Kompetenzen oder vielmehr meiner Ausrüstung hinaus geht, habe ich den Wagen in eine Werkstatt gegeben. Geplante Änderungen: Hinterachse mit Reparaturblechen verstärken Starre Alu-Lager an HA-Träger und Diff verbauen Uniballlager an Lenkslenker Kugelgelenke am Querlenker plus PU am Querlenker innen Sportliche Lager mit mehr Nachlauf an der Vorderachse Einbau KW Stabilisator Einbau Stahlflexleitungen Motul Bremsflüssigkeit Lange Liste, aber auch viel Zeit zur Verfügung gehabt. Der Plan stand, aber dann kamen die Probleme. Die Werkstatt rief an und sagte ich sollte mal schnell vorbeikommen. Die hintere Wagenheberaufnahme war wohl komplett ausgerissen und musste neu verschweißt und anschließend vernünftig versiegelt werden. Am nächsten Tag hieß es dann, dass die Reparaturbleche zu klein waren und ich größere bestellen musste. Also kurzerhand Mario Kressel kontaktiert. Neuer Tag, neues Problem. Die Schrauben der Sturzstrebe und die Sturzstrebe selbst waren nicht mehr zu gebrauchen. Dies hatte ich mir in die Schuhe zu schieben, da ich die kurzerhand mit dem Druckluftschlagschrauber angezogen hatte (musste ja alles schnell gehen). Also neue Sturzstreben von IRP bestellt. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine Lust mehr auf das Auto. Einerseits kosteten die Teile und das zusätzliche Schweißen mehr Geld und andererseits stand mein Auto ohne Achse auf der Bühne und hat diese blockiert. Die Werkstatt hat es entspannt gesehen, aber ich hatte trotzdem ein schlechtes Gewissen. Es zog sich dann etwas weil die Werkstatt andere Dinge priorisieren musste und ich eh keinen Zeitdruck hatte (zu diesem Zeitpunkt ). Zwei Tage später der nächste Anruf. Ich hatte mir extra einen zweiten Hinterachsträger gekauft, den ich eigenständig sandgestrahl und lackiert habe. Mir ist es nicht aufgefallen, aber die Stabiaufnahme war sehr verbogen und zudem hatte der Träger recht viele Schweißperlen. Werkstatt hat mir den Rat gegeben diesen nicht einzubauen, sondern lieber meinen zu verwenden. Ob das sinnvoll war, kann ich nicht beurteilen. Jedoch wollte ich die HA einmal richtig fertig machen lassen und dann nie wieder rangehen. Also meinen Träger schnell sandstrahlen und lackieren lassen (mir selbst fehlte die Zeit). Ein weiterer Tag, ein weiteres Problem. Beim Einpressen eines Alu-Lagers für das Diff ist das Auge gerissen. Folglich direkt neuen Deckel bestellt. Nun gut, irgendwann war alles eingebaut und ich wollte am Freitag (natürlich der 13.) gegen Nachmittag los. Es musste nur noch die Achsvermessung sowie Bremsflüssigkeit gemacht werden. Aufgrund des Zeitmangels wurde dann nur normale Bremsflüssigkeit eingefüllt. War mir zu diesem Zeitpunkt dann auch egal. Habe dann abends um 19:30Uhr noch gemeinsam mit dem Kollegen in der Werkstatt eine Achsvermessung gemacht. Dann war alles fertig? Von wegen! Probefahrt, DSC Lampe an. Ausgelesen, Drucksensor defekt. Dieser Fehler ist immer noch vorhanden. Mir war es an dem Tag dann erst einmal egal, da ich eh ohne DSC fahre. Muss aber noch gemacht/analysiert werden. Aber auch dann war der Wagen noch nicht fertig. Er wollte noch die Hohlraumversiegelung machen. Ok, machte ja Sinn, da ja recht viel geschweißt wurde. Ich bin dann nach Hause gegangen und habe den Wagen morgens um 5 abgeholt und bin zum Ring gefahren. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie aggressiv dieses Versiegelungszeug stinkt. Am Ende war ich zufrieden und die Werkstatt war zu jeder Zeit außerordentlich nett und hilfsbereit. Aber es summierten sich schon einige Probleme: Neue Hinterachsreparaturbleche Neue Sturzstreben Wagenheberaufnahme/Schweller schweißen und versiegeln Diffdeckel HA Träger sandstrahlen und lackieren Kapitel 5: Nordschleife die Zweite Das Auto fuhr/fährt wirklich gut. Man merkt die starre Achse deutlich. Mir fehlt noch ein richtiges Setup, das kommt aber zum späteren Zeitpunkt (Saisonstart 2020). Aufgrund des höheren Sturzes und Anpassung des Kotflügel schleift der Reifen auch außen nicht mehr. Innen schleift er minimal am Federbein. Das werde ich noch mit einer Pfeile bearbeiten und dann sollte es passen. Allerdings gab es natürlich noch ein paar weitere Probleme. Differential und Bremse. Die Bremse war wie zuvor nach circa einer halben Runde zu heiß oder eher zu schwach. Man drückt einfach ins Leere. Ich schließe falsches Bremsen übrigens aus. Hatte mir dann noch Beläge (Pagid RSL29) für hinten gekauft, da ich die bislang nur vorne hatte. Aber auch das hat nichts geholfen. Ich habe das Thema noch nicht behoben, da ich erst am 13.10 das nächste Mal vor Ort bin, aber ich habe folgende Teile bereits bestellt, die Besserung erzielen sollten. Carbon-Ankerbleche ink. Schlauch CSL Bremsscheiben inkl. Adapter für den Sattel Bremsflüssigkeit: Motul CBF600 Dichtungen für die Bremskolben Die Dichtungen sind dazu da, um die Bremse allgemein auf Vordermann zu bringen. Ich weiß aktuell nicht wie die aussehen, aber es schadet nicht. Eventuell wird die Bremse ja heiß, weil der Kolben nicht geschmeidig zurückfährt, sondern durch Rost usw. etwas hartnäckig ist. Des Weiteren soll wohl der RSL29 nicht die besten Wahl sein. Auf dem E36 hat der super funktioniert. Werde wohl den Hawk HT10 testen. Aber da der Pagid noch neu ist, würde ich das nicht direkt pauschal tauschen. Differential: Bereits beim Kauf habe ich gemerkt, dass das Spiel vom Diff recht hoch ist. Gerade im ersten Gang schlägt es regelrecht. Am Wochenende dachte ich dann, dass ich es komplett zerstört habe, da es bei jedem noch so kleinen Lastwechsel schlug. Aber Lösung wurde zu Hause schnell gefunden. Die Diff-Schrauben haben sich gelöst. Wohl aufgrund der starren Lager. Die Werkstatt hat leider nicht die von Mario mitgelieferten Schrauben verwendet. Das habe ich nun nachgehohlt und zudem mit Loctite verstärkt. Dennoch ist das Differential nicht mehr das Beste und daher wird es im Winter durch ein neuen von Limited Slip ersetzt. ---------------- Kapitel n: Umbauplan Hier schreibe ich meine aktuelle Specliste rein und versuche sie stets aktuell zu halten: 2019: Durchgeführt: KW Clubsport 2-fach KW Stabilisatoren Starre Differential- und Hinterachsträgerlager PU Buchsen für die Querlenker innen Kugelgelenke für die Querlenker außen Uniball für die Längslenker Starre Lager mit mehr Nachlauf für die Querlenker VA Stahlflex Bremsleitungen IRP Sturzstreben Minderungsstück der Kupplungsleitung entfernt (Clutch Delay Delete) Recaro Pole Position Schroth Profi II VA Pagid RSL29 HA Pagid RSL29 CSL Bremsscheiben Bremsbelüftung Geplant: CSL Bremsscheiben (liegt bereit) Bremsbelüftung (liegt bereit) Geplant für 2020: Differential mit 45% Sperre und 3,91er Übersetzung (Winter 2019) Leichte Batterie CAE Shifter Käfig (Kreuz hinten, Kreuz in den Türen, H-Strebe) PU Motor- und Getriebelager Einmassenschwungrad Wunschliste: Nicht aktiver Bestandteil der geplanten Änderungen, sondern eher nice to have. CSL Heckklappe CSL Diffusor Karbonius Ansaugung und Software Carbon Motorhaube Carbon Dach Kapitel X: Besonderer Dank Ich möchte mich an dieser Stelle einmal recht herzlich bei @thomasgobsund Mario Kressel bedanken. Die beiden waren wirklich für jede Frage verfügbar und haben die bestellten Teile unglaublich schnell verschickt. Würde meine Sachen zu jederzeit wieder bei euch bestellen.
  13. Hi Leute, nachdem ich hier eigentlich immer nur mitgelesen haben und eure auf deutsch gesagt "affengeilen" tools bestaunt habe, erzähle ich jetzt mal von meinem E46 330i. In meiner Vorstellung vor nicht ganz einem Jahr hatte ich noch einen 120i. Der Wagen hat mir super gefallen aber als ich hier die ganzen Projekte gesehen habe, wollte ich auch ein leeres Auto und dafür war mir der 1er mit viel Ausstattung zu schade. Also habe ich am Ende letzten Jahres den Wagen inseriert und Anfang dieses Jahr kam jemand und hat den Wagen mitgenommen. Als der Wagen weg war, habe ich dann eigentlich nach einem e46 328i geguckt, aber da habe ich gemerkt, dass die schon recht teuer sind und ich dachte mir für den Anfang wäre dsc schon ganz toll. Also habe ich nach E46 330i geguckt und habe dann meinen gefunden. Ich habe ihn dann im Februar gekauft und direkt am gleichen Tag noch einen Coolerworx Shifter (für schonmal ein bisschen Rennfeeling) eingebaut, den ich eigentlich für den 1er gekauft hatte. Dazu habe ich dann auch noch ein M-Lenkrad bestellt und habe es direkt von einem eBay Händler beziehen und aufpolstern lassen. Bei dem shifter finde ich doof, dass er aus welchem Grund auch immer, immer wieder zurück in die mitte geht. Auch wenn er im Gang ist. Etwas später war ich dann mit dem Wagen bei Voss Competition und dort habe ich mit Tobias geguckt, was bei der Basis so los ist. Der Motor ölt ein wenig und eine Wagenheberaufnahme ist schon sehr rostig, aber sonst eigentlich ganz ok. Natürlich sind die Gummis schon sehr alt, deswegen sollten die auch neu und die Hinterachse müsste zur Vorsicht geschweißt werden. Da ich nicht so viel Geld habe, hat Tobias gesagt, dass ich erstmal nur Reifen und Beläge machen sollte und erstmal fahren fahren fahren. Ich habe dann bei ihm die Reifen und Beläge bestellt und warte jetzt auf den Einbau. In der Zeit habe ich den 330i schon mal angefangen leer zu machen.
  14. Hallo Leute, wollte mich hier mal kurz vorstellen: Robert, 35 Jahre aus KL, fahre seit Jahren sehr gerne zur NOS und habe mir dafür folgendes erhascht ;) E46 328i, leergeräumt, Sabelt Sitze, Sandtler 3 Punkt Gurte, Luisi Mirage Lenkrad, Bilstein B16, H&R Fahrwerk-Stabis, Domstreben, Räder Motec Nitro MCR19x17 mit 235/40/17 rundum (da ich aktuell noch die Federal-rsr595 fahre). Ansonsten Motor soweit Original, Klimakompressor is raus und Ansaugung is K&N Performance Kit. Das ganze ist und bleibt ein Low-Budget-Ringtool um meinen Spaß daran zu haben, zu üben und noch Geld zum leben zu haben Guude
  15. Die Anschaffung eines neuen Tracktools ist denke Grund genug sich endlich einmal vorzustellen. Ich bin der Martin und wohne in Rudersdorf (Burgenland). Ich arbeite als Softwareentwickler bei einem großen Automobilzuliefererbetrieb in Graz. Mein neues Spaßgerät ist eine BMW E46 328i Limo bj99. Ziel ist es damit vor allem bei Driftevents mitzufahren (Melk, Greinbach....) und ab und zu mal auf die Rundstrecke in der näheren Umgebung zu gehen (Pannoniaring, Redbullring, Salzburgring...) Der BMW soll schrittweise zu einem kostengünstigen Tracktool mit Straßenzulassung aufgebaut werden. Aktuell wurde nur eine Domstrebe vorne + hinten verbaut (Drift King). Geplante Änderungen / Anschaffungen: Unnötiges Gewicht entfernen (Rücksitze, Verkleidungen, Kofferraum...) Rost entfernen Öltemperaturanzeige Sperre M Lenkrad 2. Reifensatz + Felgen: 8j17 Felgen mit Semislicks (Federal 595rsr) Bremsbelüftung Wunschliste: Fahrwerk Bremsenupgrade Halbschalensitze + H-Gurte Überrollbügel Ich freu mich auf interessante Diskussionen und vielleicht sieht man sich ja bald auf dem Track. Anbei erste Bilder vom Auto. Lg Martin
  16. Hallo zusammen, wir haben ganz neu die Carbon Ankerbleche für den E46M3 im Programm. Um damit erfolgreich im Markt zu starten, rufen wir eine Sammelbestellung ins Leben Preis liegt bei 249€ inkl. Befestigungsmaterial Staffelpreise wie folgt: 0-5 Abnehmer -5% 5-10 Abnehmer -10% 10-15 Abnehmer -15% 15 oder mehr Abnehmer -20% Ich schlage vor wir lassen das Ganze bis zum 31.07.18 laufen. Ihr könnte euch gerne hier Eintragen. Lieferadresse und eine E-Mail bitte per PN oder an info@burkhart-engineering.com Bei Fragen dazu stehe ich euch jederzeit zur Verfügung. Viele Grüße Thomas / Burkhart Engineering PS: Wir arbeiten auch gerade an Lösungen für E9x, E8x und die neue F-Serie, wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen
  17. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Privat
    • Neu

    Verkaufe für eine E46 330i VA Bremse 1 Satz Tarox F2000 Scheiben (325x25x52,5) und 2 Sätze CL RC6 Endurance BelägeScheiben: 340€Beläge: 216€ / SatzBei fragen einfach PN :)Abholung am Ring jederzeit möglich

    12,345.00 EUR

  18. Hallo, ich heiße Philip und komme aus dem schönen Sauerland. Ich habe mir vor kurzem zusätzlich zu meinem bestehenden Clio 3 RS noch einen E46 M3 gekauft, welcher nun auch schnell werden soll. An dem Clio soll erst mal nichts passieren, da er aktuell sehr gut fährt und keine Probleme macht. Anders schaut es natürlich bei dem M3 aus... Hier noch Bilder von beiden Fahrzeugen. Clio 3 RS Cup, KW Competition, Ferodo DS 1.11 Beläge vorne, Bügel, Bimarco Sitze, OMP Lenkrad etc... E46 M3, KW V1, PFC Beläge vorne, Clubsport Bügel, Recaro Pole Position etc...
  19. Überzahl

    Ein Sequentielles Getriebe sieht man auch selten bei einem Trackday :D

    © iampepa

  20. Sequentiell

    Ein Sequentielles Getriebe sieht man auch selten bei einem Trackday :D

    © iampepa

  21. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Privat
    • Kopieren

    FOR SALE: E46 M3 (2004) mit E39 M5 5.0l V8 Motor. - komplett revidierter Motor mit neuen Ventilen, Schmiedekolben, Schrick Nockenwellen, Verdichtungserhöhung, Kanäle bearbeitet, Sportkupplung und Einmassenschwungrad. Alle Lager, Kettentrieb und Sensoren wurden erneuert! Gerade 1000km eingefahren und frisch abgestimmt. Leistung wurde nicht gemessen, wird aber zwischen 450-500 PS liegen. - Abgasanlage inkl. Krümmer mit 2x100 Zeller Kats EInzelanfertigung - Stabi Einzelanfertigung - Ölwanne und Ölpumpe Alpina - Motorhalter Einzelanfertigung - Kabelbaum minimiert und neuen Sicherungskasten verbaut - Zelle nach DMSB eingeschweißt mit Zertifikat und Abstützung auf die Hinterachse (Raceparts) - Hinterachse revidiert mit Kühlung und neuer 45% Sperre (KK) - AP Racing Brakes V+H inkl. Kühlung - Sparco Lenkrad mit Snap-Off - Servoölkühlung - Motorölkühlung - Shifter - Sparcositze mit 3" Gurten mit aktueller FIA - Feuerlöschanlage - Oil-Catchtank - Fuel-Catchtank - Bosch Benzinpumpe - Stromunterbrecher - Schnellverschlüsse vorn und hinten - 1 Satz Felgen mit Semis - 1 Satz Felgen mit Slicks (Motec, Hankook) - 1 Satz Felgen mit Regenreifen (Motec, Hankook) - teilweise neue Ersatzreifen - GTS Heckspoiler - GFK Türen, -Haube, -Heckklappe - Makrolonscheiben (5 Stk) mit Wasserzeichen und kratzfest - Einarmwischer - Wagenpass Zulassung ist mit kleinem Aufwand möglich

    32,000.00 EUR

  22. Schwaben unter Bayern :D

    Touristenfahrten Hockenheimring 12.03.2017

    © Marcel Müller

  23. Playing in the rain

    BMW Clubslalom 04.06.2016
  24. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Privat
    • Neu

    Angeboten wird hier eine Abschleppschlaufe in rot passend für alle E36, E46, E8x und E9x sowie alle Minis. Angelehnt an die BMW M3 GTS Schlaufe. Nicht Passend für 1er M! Einfache Montage in das Original Gewinde. Andere Farben nach Absprache. Versand 4,99€

    72.00 EUR

  25. EVENTURI Carbon Ansaugsystem BMW M3 E46

    THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • Gewerblich
    • Neu

    EVENTURI Carbon Ansaugsystem für BMW M3 E46 Das Eventuri Ansaugsystem für den S54 Motor ist ein Ergebnis vieler Datenanalysen, Prüfstandfahrten sowie Optimierungen des kompletten Designs. So konnte im Endeffekt ein Ansaugsystem entwickelt werden, welches perfekt mit der originalen Softwareabstimmung funktioniert. Der Fahrtwind wird mit Hilfe eines Luftleitbleches aus Carbon ohne Umwege in die Ansaugung geleitet, wodurch die Ansaugtemperatur sehr niedrig gehalten werden kann. Durch das patentierte Eventuri Verfahren wird der Luftstrom im Luftfiltergehäuse aus Carbon zusätzlich beschleunigt. Das geschieht durch die zunehmenden Verjüngung des Querschnitts. Der gleichmäßig laminare Kaltluftstrom führt zu einer Verbesserung der Leistung, des Drehmoments sowie des Ansprechverhaltens. Es konnten durchgängig Leistungssteigerungen von bis zu 15 PS einzig durch das Eventuri Ansaugsystem gemessen werden; ohne zusätzliche Softwareoptimierung! Es ist ebenfalls eine passende Motorabdeckung aus Kohlefaser verfügbar. Offizielles TÜV-Teilegutachten verfügbar. Leistung: + 10-15 PS + 11-16 NM zum Shop

    999.00 EUR